Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Wasserspender – immer frisches Wasser zum Trinken

WasserspenderMöchten Sie sich nicht ständig mit Getränkekästen schleppen, aber auch kein Leitungswasser trinken, sind Wasserspender eine gute Wahl. Sie eignen sich fürs Büro, um für die Mitarbeiter immer frisches Wasser bereitzustellen und deren Leistungsfähigkeit zu fördern. Auch zu Hause können Sie einen Wasserspender platzieren. Wie unabhängige Wasserspender Tests zeigen, sollte der Zapfhahn robust verarbeitet sein. Wasserspender erhalten Sie mit verschiedenen Funktionen. Sie spenden oft nicht nur kaltes, sondern auch heißes Wasser für Tee. Dieser Beitrag informiert Sie über wichtige Kriterien, die Sie beachten sollten, wenn Sie einen Wasserspender kaufen möchten.

Wasserspender Test 2024

Was ist ein Wasserspender?

WasserspenderEin Wasserspender erspart Ihnen den Kauf von Mineralwasser in Flaschen oder Kästen und das lästige Schleppen. Wasserspender werden in Büros, aber auch in Arztpraxen und mitunter sogar in Supermärkten aufgestellt. Möchten Sie zu Hause keine Getränkekisten schleppen und kein Wasser aus dem Wasserhahn trinken, können Sie einen Wasserspender für Zuhause kaufen. Wasserspender gibt es in unterschiedlichen Größen und mit verschiedenen Funktionen. Das Wasser entnehmen Sie über einen Zapfhahn, der laut unabhängigem Wasserspender Test robust verarbeitet sein sollte. Zusätzlich sollte eine entnehmbare Auffangschale für Tropfwasser vorhanden sein, die Sie für eine gute Hygiene schnell reinigen können.

» Mehr Informationen

Für wen eignet sich ein Wasserspender?

Wasserspender eignen sich abhängig von der Größe und Ausstattung für verschiedene Zielgruppen:

» Mehr Informationen
  • Wasserspender für Zuhause in kleinerer Ausführung, häufig mit Wasseranschluss
  • Wasserspender fürs Büro in unterschiedlicher Ausführung, abhängig von der Größe des Büros
  • für Arzt- und Zahnarztpraxen, um die Patienten während der Wartezeit mit Wasser zu versorgen
  • für Unternehmen, beispielsweise im Pausenraum, im Besprechungsraum und im Empfangsbereich
  • für Schulen
  • für öffentliche Einrichtungen, beispielsweise Gemeindebüros, Kaufhäuser oder Supermärkte

Es gibt auch kleine Wasserspender, die über einen Elektroanschluss verfügen und immer frisches Wasser für Haustiere wie Hunde und Katzen bereitstellen. Ebenso können Sie während Ihres Urlaubs einen speziellen Wasserspender für Ihre Pflanzen verwenden.

Verschiedene Arten von Wasserspendern

In einem Wasserspender-Vergleich können Sie sich über die verschiedenen Arten von Wasserspendern und deren Ausstattung informieren. Bei der Auswahl können Ihnen auch Testberichte unabhängiger Organisationen sowie Erfahrungsberichte von Kunden helfen. Abhängig von Ihren persönlichen Ansprüchen und von der Art der Anwendung können Sie verschiedene Arten von Wasserspendern wählen, wie Ihnen die Tabelle zeigt:

» Mehr Informationen
Art Beschreibung
Mechanische Wasserspender Mechanische Wasserspender verfügen über einen Behälter aus Kunststoff oder Glas, den Sie nicht nur mit Wasser, sondern auch mit anderen Getränken befüllen können. Die Behälter haben je nach Modell ein unterschiedliches Fassungsvermögen. Die Entnahme erfolgt über einen Zapfhahn. Sie können solche Wasserspender fürs Büro, aber auch für Zuhause verwenden. Diese Wasserspender funktionieren ohne Strom. Es gibt auch Wasserspender für Flaschen, die Sie einfach nur auf eine große Flasche setzen und für die Wasserentnahme pumpen.
Elektrische Wasserspender Für elektrische Wasserspender benötigen Sie einen Stromanschluss. Sie erhalten solche Wasserspender mit Festwasseranschluss, aber auch mit einem befüllbaren Tank. Mitunter können Sie auch Warmwasser oder heißes Wasser zapfen oder den Wasserspender mit Kohlensäure betreiben. Sie erhalten elektrische Wasserspender als Auftisch- oder Untertischgeräte, aber auch als größere Standgeräte.

Tipp: Entscheiden Sie sich für einen Wasserspender ohne Stromanschluss, können Sie bei einer Party auch Bowle, Saftschorle oder Wein in den Behälter füllen und mit Eiswürfeln kühlen.

Verschiedene Arten von elektrischen Wasserspendern

Bei den elektrischen Wasserspendern können Sie zwischen zwei grundlegenden Varianten wählen, die in der Tabelle näher beschrieben werden:

» Mehr Informationen
Art Beschreibung
Wasserspender mit Gallone Ein Wasserspender mit Gallone hat keinen Festwasseranschluss. Sie müssen immer wieder die Gallone austauschen, was Folgekosten verursacht. Das Wasser aus der Gallone können Sie mitunter mit Kohlensäure anreichern. Teilweise funktioniert der Wasserspender mit Kühlung.
Wasserspender mit Festwasseranschluss Ein Wasserspender mit Festwasseranschluss wird an einen Wasserhahn angeschlossen. So ist ständig ein Wasserzulauf gewährleistet. Die Kosten dafür sind deutlich geringer als bei einer Gallone. Mitunter verfügt ein solcher Wasserspender über einen Filter für sauberes, gesundes Wasser. Teilweise funktioniert der Wasserspender mit Kühlung oder mit Kohlensäure. Das Wasser können Sie oft nicht nur kalt, sondern auch heiß entnehmen. Dafür ist oft die Temperatur einstellbar.

Tipp: Haben Sie einen Wasserspender im Kühlschrank, können Sie das Wasser aus dem Kühlschrank entnehmen und benötigen keinen zusätzlichen Wasserspender. Mitunter verfügen solche Kühlschränke auch über Eiswürfelspender. Am besten eignen sich Kühlschränke mit Festwasseranschluss.

Kosten für einen Wasserspender

Bevor Sie sich für Ihren persönlichen Wasserspender Testsieger entscheiden, sollten Sie einen Blick auf die Kosten der verschiedenen Wasserspender werfen. Ein Preisvergleich zeigt Ihnen die Preise für vergleichbare Modelle verschiedener Hersteller, damit Sie den Wasserspender günstig kaufen können. Es kommt laut unabhängigem Wasserspender Test nicht nur auf die Anschaffungskosten, sondern auch auf die Folgekosten an. Die Empfehlung geht klar zu einem Wasserspender mit Festwasseranschluss, da die Folgekosten geringer sind.

» Mehr Informationen

Kaufen Sie einen Wasserspender ohne Wasseranschluss, entstehen laufend Kosten für die Wasserspender-Flasche, bei der es sich zumeist um eine Gallone handelt. Zusätzlich fällt viel Plastikmüll an, wenn die Flaschen nicht wiederverwendbar sind. Mitunter sind die Flaschen wiederverwendbar. Sie müssen dafür zumeist ein Pfand zahlen.

Zusätzliche Kosten fallen bei einem Wasserspender mit Kohlensäure an, da Sie Kohlensäurepatronen oder eine Gasflasche für die Kohlensäure kaufen müssen. Diese Kosten sind abhängig vom Verbrauch. Sie stellen zumeist selbst ein, wie viel Kohlensäure Sie verwenden möchten.

Am niedrigsten sind die Folgekosten für einen Wasserspender mit Festwasseranschluss, da Sie Leitungswasser als Kaltwasser verwenden. Sie zahlen nur Kosten für Wasser nach Verbrauch. Auch für solche Wasserspender können Sie abhängig von der Ausführung Warmwasser bereiten oder eine Kohlensäurepatrone verwenden.

Hygiene bei Wasserspendern

Egal, ob Sie einen Wasserspender für Firmen oder für den privaten Gebrauch kaufen, sollten Sie auf eine gute Hygiene achten. Bei einem Wasserspender mit Hahn ist eine Auffangschale vorhanden, die entnehmbar sein sollte und die Sie regelmäßig reinigen sollten, damit sich keine schädlichen Bakterien ansiedeln. Bei Wasserspendern mit Gallone können sich auch in der Gallone im Laufe der Zeit Keime ansiedeln. Wie Erfahrungen von Kunden zeigen, sollten Sie die Gallone daher eher kleiner wählen. Hygienischer sind Wasserspender mit Festwasseranschluss. Haben Sie einen mechanischen Wasserspender, müssen Sie den Behälter regelmäßig reinigen.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile von Wasserspendern

Im Sommer ist ein Wasserspender praktisch, da Sie nicht ständig Wasserflaschen kaufen müssen und immer frisches Wasser bereitsteht. Elektrische Wasserspender haben verschiedene Funktionen, da Sie auch kohlensäurehaltiges Wasser oder heißes Wasser zapfen können. Bei Wasserspendern mit Gallonen sind die Folgekosten ein Nachteil. Um den für Sie besten Wasserspender zu finden, sollten Sie auf die Folgekosten und die Hygiene achten.

» Mehr Informationen
  • geringe Folgekosten bei Wasserspender mit Festwasseranschluss
  • verschiedene Funktionen wie Heißwasser oder kohlensäurehaltiges Wasser bei elektrischen Wasserspendern
  • kein Schleppen von Getränkekästen
  • Wasser steht immer bereit
  • geeignet für Firmen, aber auch für Privathaushalte
    • hohe Folgekosten bei Wasserspendern mit Gallonen
    • schlechte Umweltbilanz bei Wasserspendern mit Gallonen
    • nicht immer einwandfreie Hygiene gewährleistet

Hersteller von Wasserspendern

Einen Wasserspender können Sie mitunter im Angebot von Lidl, Aldi, Media Markt oder Saturn finden. Die Auswahl ist dort aber nur gering. Wasserspender von vielen verschiedenen Herstellern sind dort nicht verfügbar. Deutlich größer ist die Auswahl im Online-Shop, wo auch ein komfortabler und schneller Versand erfolgt. Sie finden auch im Online-Shop mitunter ein günstiges Angebot. Wichtige Hersteller von Wasserspendern sind

» Mehr Informationen
  • Brita
  • Welltec
  • Blumat
  • Caso
  • Culligan
  • Revos
  • Eden

Kaufkriterien für Wasserspender

Möchten Sie einen Wasserspender kaufen, sollten Sie überlegen, wofür Sie ihn verwenden möchten und auf welche Funktionen es Ihnen ankommt. Bei Ihrem persönlichen Wasserspender Testsieger sollten Sie auf die folgenden Kriterien achten:

» Mehr Informationen
  • Festwasseranschluss, da der Wasserspender dann hygienischer ist und geringere Folgekosten auftreten
  • Funktionsumfang, beispielsweise Kohlensäure, Heißwasser, Filterfunktion oder UV-Licht für die Keimabtötung
  • Ausführung des Wasserspenders als Auftisch- oder Untertischgerät
  • Abmessungen, abhängig vom verfügbaren Platz
  • Material des Zapfhahns, möglichst Edelstahl
  • entnehmbare Abtropfschale

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (94 Bewertungen, Durchschnitt: 4,46 von 5)
Wasserspender – immer frisches Wasser zum Trinken
Loading...

Einen Kommentar schreiben