Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Dampfsauger – geschickt mit der Kraft von Dampf saugen, reinigen und putzen

DampfsaugerMit einem Dampf Staubsauger können Sie mehrere Putzvorgänge in einem Arbeitsschritt erledigen. Immerhin saugt ein Dampfreiniger nicht nur, sondern gleichzeitig werden die Böden, Ihre Couch und Co. auch mit Dampf gereinigt. Von diesem hygienisch sauberen Ergebnis können nicht nur Allergiker, sondern auch Haustierbesitzer und Familien mit kleinen Kindern profitieren. Ob es nun um die Polster-, Teppich- oder Gebäudereinigung geht, wie ein unabhängiger Dampfsauger Test eindrucksvoll gezeigt hat, sind die Dampf Staubsauger nicht nur in Privathaushalten, sondern auch im gewerblichen Bereich im Einsatz. Bevor Sie nun einen eigenen Dampfsauger Test 2017 machen, möchten wir Sie zunächst mit den Kriterien vertraut machen, die in jedem Dampfreiniger Test wichtig sind. Denn mithilfe dieser Informationen können Sie sicherstellen, dass Sie sich für einen wirklich hochwertigen Dampfsauger entscheiden.

Dampfsauger Test 2020

Wie funktioniert ein Dampfsauger?

DampfsaugerBevor Sie so zu Ihrem persönlichen Dampfsauger Test übergehen, möchten Sie wohlmöglich zunächst wissen, wie ein Dampfsauger überhaupt funktioniert. In der Tat handelt es sich bei einem Dampfsauger um eine Mischung aus einem Dampfreiniger und einem Staubsauger. Ob Sie nun einen Handdampfreiniger oder einen Dampfsauger nutzen, der einem herkömmlichen Staubsauger schon eher ähnelt, in jedem Fall bietet sich dieser Haushaltshelfer immer dann an, wenn der Schmutz für einen einfachen Staubsauger allein zu hartnäckig ist.

» Mehr Informationen

Darüber hinaus gibt ein Dampfsauger weniger Dampf ab als ein vollwertiger Dampfreiniger. Wenngleich böse Zungen in einem unabhängigen Dampfsauger Test daher vielleicht behaupten würden, dass ein Dampfsauger nicht so leistungsstark ist wie ein Dampfreiniger, hat genau diese Eigenschaft auch Vorteile. Immerhin sorgt die verminderte Dampfmenge dafür, dass Sie einen Dampfsauger auch auf Böden nutzen können, die aufgrund der hohen Feuchtigkeitsabgabe eines Dampfreinigers aufquellen könnten. Damit sind zum Beispiel Korkböden oder Parkett gemeint. Wenn Sie sich nun einen Dampfsauger kaufen möchten, sollten Sie außerdem wissen, dass Sie den Dampf bei den meisten Geräten frei nach Belieben und Bedarf zuschalten können. Ein Dampfsauger lässt sich somit auch wie ein herkömmlicher Staubsauger ohne Dampf nutzen.

Wenn Sie nun den Dampf bei der Benutzung Ihres Dampfsaugers zuschalten, funktioniert das Gerät wie folgt:

  • es gibt einen Behälter für Frischwasser, in dem das Wasser auf über 100 Grad Celsius erhitzt wird, um zu Dampf zu werden
  • ein weiterer Behälter für das schmutzige Putzwasser ist vorhanden
  • Kalkablagerungen auf den Putzflächen sind nicht zu fürchten, da das Wasser beim Erhitzen von den darin enthaltenen Mineralien befreit wird
  • über eine Düse und mit viel Druck gelangt der Dampf gezielt an die Stellen, die gereinigt werden sollen
  • chemische Reinigungsmittel sind bei der Verwendung eines Dampfsaugers nicht erforderlich (besonders gut für Allergiker!)
  • über die Staubsaugerfunktion wird das Schmutzwasser abgesaugt

Vor- und Nachteile eines Dampfsaugers beim Putzen

  • Wie ein unabhängiger Dampfsauger Test 2017 ganz klar gezeigt hat, geht ein Dampfsauger beim Putzen mit handfesten Vorteilen einher. An dieser Stelle ist zum Beispiel der Verzicht auf chemische Putzmittel zu nennen.
  • Viele Allergiker haben wohlmöglich bereits schlechte Erfahrungen mit harschen Putzmitteln gemacht, die sie nicht vertragen haben. Dieses Problem tritt mit einem Dampfsauger nicht auf, da allein die Kraft des Dampfes für die hygienisch saubere Reinigung genutzt wird. Viele unabhängige Erfahrungsberichte und Testberichte von Verbrauchern, die Allergiker sind, sprechen sich daher für den Kauf eines Dampfsaugers aus.
  • Noch dazu kann ein Dampfsauger für Parkett, Laminat, Teppich, Polstermöbel und sogar zur Reinigung von Fliesen genutzt werden. Dieser Haushaltshelfer ist unglaublich vielseitig einsetzbar, so dass sich die Investition auch für Sie sehr schnell bezahlt machen dürfte. Alternativ können Sie einen Dampfsauger aber auch ausleihen oder mieten, um solch ein Gerät erst einmal ausführlich zu testen, bevor Sie sich Ihren eigenen Profi Dampfsauger für daheim günstig kaufen.
  • Die sehr gute Schmutzlösekraft eines Dampfsaugers, ohne dass Sie dafür lange und kraftaufwendig auf den zu reinigenden Stellen herumschrubben müssen, ist ebenso von Vorteil. Vor allem dann, wenn Sie Ihren Dampfsauger regelmäßig nutzen, können Sie auf Dauer sogar hartnäckige Ablagerungen und tief festsitzende Verschmutzungen entfernen.
  • Gesundheitliche Risiken bei der Nutzung eines Dampfsaugers sind uns zudem nicht bekannt. Denn da der Dampf keine Chemikalien, sondern nur reines Wasser frei von Mineralien enthält, ist anzunehmen, dass davon keinerlei Gesundheitsrisiko ausgeht. Zudem arbeiten Sie immer mit frischem, sauberem Dampf.
  • Im Vergleich zu einem Wischmopp mit Putzeimer liegen die gesundheitlichen Vorteile somit klar auf der Hand. Schließlich ist es bei einem Wischmopp so, dass Sie diesen immer wieder in das dreckige Putzwasser tunken. Somit wird der Dreck immer wieder auf dem Boden verteilt. Die Reinigung mit einem Dampfsauger gestaltet sich hingegen wesentlich hygienischer.
  • Sie können einen Dampfsauger somit nicht nur zur sauberen und gründlichen Reinigung Ihrer Wohnräume einsetzen, sondern werden wahrscheinlich auch feststellen, wie mühelos das Putzen mit einem Dampfsauger von der Hand geht. Das haben zumindest die einschlägigen Erfahrungen der Tester aus einem unabhängigen Dampfreiniger Test ergeben.
  • Je nach Größe des Wassertanks muss eventuell regelmäßig Wasser nachgefüllt werden.

Auch die vielen Einsatzgebiete, die wir Ihnen nachfolgend gerne übersichtlich aufzeigen möchten, sprechen für den Kauf eines Dampfsaugers:

  • Fußböden – Parkett, Laminat, Fliesen, Korkböden sowie Teppiche
  • Fenster (als Ersatz für einen Akku Fenstersauger)
  • Polster – Betten, Polstermöbel, Innenraum Ihres PKWs und Co.
  • Fliesen – im Badezimmer oder Wandfliesen in der Küche
  • Küchenarbeitsfläche
  • Ceran- und andere Kochfelder
  • Matratzen
  • Tierkäfige
  • Terrarien und Aquarien
  • Hunde- oder Katzenkörbchen
  • Fugen
  • Wintergärten und Sonnenlichter
  • Rollläden, Vorhänge und Jalousien
  • Gartenmöbel
  • WC
  • Badewanne
  • Dusche
  • Spiegel
  • Armaturen

Bester Dampfsauger – auf welche Kriterien sollten Sie beim Kauf achten?

Bevor Sie einen Dampfsauger kaufen, möchten Sie natürlich wissen, welche Dampfsauger oder welcher Handdampfreiniger den Titel „Bester Dampfsauger“ redlich verdient hat. Ob dies nun ein Dampfsauger von Kärcher oder ein Beam Dampfsauger ist, können Sie kinderleicht herausfinden, indem Sie einen Blick auf die nachfolgende Liste an Qualitätskriterien werfen. Gleichen Sie alle Dampfsauger, die es in Ihre engere Auswahl geschafft haben, mit dieser Kriterien-Liste ab, um sich am Ende für einen Dampfsauger zu entscheiden, von denen Ihnen auch die Stiftung Warentest nicht abraten würde.

» Mehr Informationen
Kriterium Hinweise
Design
  • Fassungsvermögen der beiden Wassertanks
  • Energieeffizienz
  • Länge des Saugrohrs
  • Kabellänge (entscheidet über Ihren Bewegungsfreiraum)
  • Leistungsaufnahme in Watt (am besten 3.000 Watt oder mehr)
  • das Gewicht – mit und ohne Wasser (ein zu schwerer Dampfsauger ist einfach nur unpraktisch)
Funktionen
  • Druck beim Dampfausstoß – zum Beispiel 5 bar
  • Saugleistung
  • lässt sich der Dampf separat zu- oder abschalten?
  • maximale Dampftemperatur
  • ist eine Nachfüllautomatik vorhanden? (dann können Sie Wasser selbst dann nachfüllen, wenn der Dampfsauger noch eingeschaltet ist)
Sonstiges
  • Preise für die Dampfsauger und mögliche Ersatz- oder Zubehörteile
  • Lautstärke beim Saugen
  • Aufheizzeit, bis das Wasser zu Dampf geworden und der Sauger somit einsatzbereit ist
  • Aufsätze, die mitgeliefert werden (zum Beispiel zur Reinigung von Fugen oder Polstermöbeln)
  • Folgekosten – sind Filter oder ähnliches Zubehör, welches regelmäßig zu ersetzen ist, erforderlich?
  • Kindersicherung?
  • Sicherheitsverschluss für den Dampfsauger-Dampfkessel, damit Verbrennungen nach Möglichkeit ausgeschlossen werden können
  • wird ein Messbecher zum Befüllen des Dampfsaugers mitgeliefert?
  • muss der Dampfsauger regelmäßig entkalkt werden? wenn ja, wie/ wie aufwendig ist das Entkalken?
  • gibt es einen Aufsatz zum Bügeln mit dem Dampfsauger?

Wer alle diese Punkte bedenkt, wird mit Sicherheit den passenden Dampfsauger finden. Dabei sollten Sie schon vor dem Kauf überlegen, wie Sie Ihren Dampfsauger in Zukunft gerne nutzen möchten.

Wissenswert: Zur Reinigung von Polstermöbeln sind zum Beispiel andere Aufsätze erforderlich, als wenn Sie mit Ihrem Dampfsauger bügeln möchten. Nicht immer lassen sich diese Aufsätze nachkaufen, da nicht alle Hersteller derartiges Zubehör anbieten.

Bevor Sie sich also für einen Kärcher Dampfsauger oder die Geräte anderer renommierter Marken entscheiden, machen Sie am besten selbst eine Liste mit allen denjenigen Faktoren, die Ihnen besonders wichtig sind. Angesichts der großen Vielfalt bei QVC, Lidl, Saturn, Aldi, Media Markt und Co. ist ein Preisvergleich zudem zu empfehlen. Denn so können Sie sich nicht nur einen Dampfsauger von Kärcher, sondern auch die Dampfsauger anderer Hersteller besonders billig zulegen. Da viele Marken mehrere Dampfsauger im Angebot haben, lohnt sich auch der Vergleich dieser Angebote.

Welche Marken bieten hochwertige Dampfsauger an?

Wie Ihnen vielleicht bereits aufgefallen ist, können wir keine gezielte Empfehlung für einen Kärcher Dampfsauger oder das Gerät einer anderen Marke aussprechen. Denn dafür sind die Präferenzen der Verbraucher einfach zu verschieden. Da wir Sie mit unserer umfangreichen Kaufberatung dennoch unterstützen wollen, bieten wir Ihnen nachfolgend einen Überblick über die Dampfsauger Marken, die in vielen unabhängigen Testberichten punkten konnten. Während Sie die einzelnen Dampfsauger Modelle vergleichen, werden Sie sich auf der Suche nach einem hochwertigen Sauger und Dampfreiniger in einem daher wohlmöglich auf diese Marken konzentrieren wollen:

» Mehr Informationen
  • Beam Dampfsauger
  • Herby
  • Kärcher Dampfsauger
  • Poli
  • Dyson Dampfsauger
  • Lavor
  • Siemens Dampfsauger
  • Dirt Devil
  • PROTREND Dampfsauger
  • Aqua King

Einige Hersteller bieten Ihnen im Übrigen nicht nur eine leicht zu verstehende Bedienungsanleitung für Ihren Dampfsauger an. Vielmehr gibt es auch immer mehr Unternehmen, die sogar eigene Videos zum Umgang mit ihren Dampfsaugern produzieren und Ihnen somit unter die Arme greifen. Wie die einfache, hygienisch saubere Reinigung mit einem Dampfsauger in der Praxis wirklich funktioniert, können Sie sich anhand dieser Videos somit also abschauen und vielleicht noch den einen oder anderen Trick dazulernen, der Ihnen das Putzen deutlich erleichtert.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Dampfsauger – geschickt mit der Kraft von Dampf saugen, reinigen und putzen
Loading...

Neuen Kommentar verfassen