Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Induktionskochfelder – schneller kochen mit Induktion

InduktionskochfelderEin Kochfeld Induktion gehört zu den Dingen, welches in den meisten Haushalten nicht zu finden ist, was sich viele passionierte Hobbyköche jedoch sehnsüchtig wünschen. Denn mit einem Induktionsfeld können Sie Lebensmittel besonders schnell und auf den Punkt genau kochen. Im Vergleich zu einem normalen Herd ist ein Induktionsherd jedoch wesentlich teurer in der Anschaffung, was wiederum viele Menschen abschreckt. Welche Vor- und Nachteile mit einer Induktionskochplatte einhergehen, verraten wir Ihnen im weiteren Verlauf. So können Sie leichter entscheiden, ob eine Induktionsherdplatte die richtige Wahl für Sie ist. Außerdem bieten wir Ihnen eine detaillierte Kaufberatung auf der Suche nach der passenden Induktionsplatte an. Dann können Sie nämlich Ihren ganz eigenen Induktionskochfeld Test anstellen und sich sicherer für das geeignete Modell für Ihren Haushalt entscheiden.

Induktionskochfeld Test 2020

Vorteile und Nachteile dieser Technologie aus einem unabhängigen Induktionskochfeld Test

InduktionskochfelderOb Sie sich nun ein Neff Induktionskochfeld, ein Siemens Induktionskochfeld oder vielleicht doch lieber ein Bosch Induktionskochfeld zulegen möchten, jedes Kochfeld Induktion setzt immer auf das gleiche Funktionsprinzip. Im Vergleich zu einem Cerankochfeld oder einem Elektroherd bedeutet dies für Sie zum Beispiel, dass spezielles Kochgeschirr gebraucht wird, damit dieses auf Ihrem Induktionsherd auch funktioniert.

» Mehr Informationen

Denn dazu ist eine besondere Beschaffenheit des Bodens der Töpfe, Pfannen und Co. erforderlich. Sonst greift das Prinzip der Induktion nicht. Dies ist also einer der Nachteile, da Sie sich somit wohlmöglich auf höhere Anschaffungskosten nicht nur für das Kochfeld Induktion, sondern zusätzlich auch für das Ersetzen Ihres bisherigen Kochgeschirrs einstellen müssen. Was dennoch für ein Induktionsfeld spricht, zeigen wir Ihnen jetzt:

  • die Induktionskochplatte selbst wird nur bei sehr langen Koch-/ Garzeiten heiß
  • sehr kindersicher und ein niedriges Verbrennungsrisiko
  • bei einer Induktionsherdplatte lässt sich die Temperatur auf den Punkt genau einstellen
  • das Einbrennen von Lebensmitteln kann bei einer Induktionsplatte weitestgehend verhindert werden – sehr pflegeleicht und leicht zu reinigen
  • geringerer Energie- und Wärmeverlust als beim Kochen mit einem Ceranfeld oder Elektroherd
  • auch als Induktionskochfeld autark erhältlich und damit zum Beispiel beim Camping zu nutzen (solange es einen Stromanschluss gibt)
  • die gewünschte Temperatur zum Kochen kann sehr schnell erreicht werden – Zeitersparnis bei dem blitzschnellen Kochen mit Induktion
  • es gibt auch Induktionskochfelder mit Kombiplatten, die sich beliebig ein- und ausschalten lassen und für die Verwendung von XXL-Kochgeschirr geeignet sind
  • die meisten Induktionskochfeld verfügen über eine Booster-Funktion für eine höhere Leistung auf Wunsch
  • zusätzliches Sicherheitsfeature: automatische Abschaltung, damit ein Topf auf dem Induktionskochfeld nicht leerkochen und so zu einem erheblichen Sicherheitsrisiko werden kann
  • ob Sie sich nun für ein AEG Induktionskochfeld, ein Neff Induktionskochfeld oder ein Miele Induktionskochfeld entscheiden, Induktionskochfelder sind teurer als andere Arten von Kochfeldern
  • es wird spezielles Kochgeschirr mit einem Edelstahlboden benötigt – Ihre Töpfe mit einem Boden aus Kupfer oder Aluminium können Sie hingegen nicht nutzen
  • anfallende Kosten für die Anschaffung des neuen Kochgeschirrs
  • nicht so energieeffizient wie ein Gasherd
  • nicht funktional bei einem Stromausfall, während ein Gasherd dies durchaus ist
  • Induktionskochfelder sind vergleichsweise reparaturanfällig
  • nicht für Schwangere und Menschen mit einem Herzschrittmacher empfohlen (da mögliche Gesundheitsbedenken aktuell nicht zu 100 Prozent ausgeschlossen werden können)

Wie funktioniert ein Induktionskochfeld eigentlich genau?

Auch diese Frage wird auf der Suche nach einem neuen Siemens Induktionskochfeld, einem Bosch Induktionskochfeld oder aber einem AEG Induktionskochfeld in den Köpfen vieler Verbraucher wohlmöglich aufkommen. Wie bereits angesprochen, ist die Funktionsweise auch bei einem Miele Induktionskochfeld keine andere. Bevor Sie ein autarkes Induktionskochfeld oder ein Einbau Induktionskochfeld kaufen, sollten Sie wissen, dass bei dieser Art des Kochens ein Magnetfeld erzeugt wird. Daher ist es so wichtig, dass der Boden Ihres Induktionskochgeschirrs die entsprechende Beschaffenheit besitzt. Der metallische Topfboden nimmt also die Energie von dem Kochfeld auf. Laut dem Prinzip der elektromagnetischen Induktion wird diese Energie dort in Wärme umgewandelt.

» Mehr Informationen

So ist es auch zu erklären, warum nicht der komplette Herd, sondern nur das Kochgeschirr selbst heiß wird. Außerdem kann sich das Induktionskochfeld nicht erhitzen, solange kein Topf auf einer der Kochplatten steht. Dies ist in Haushalten mit Kindern ein großer Vor- und Nachteil zugleich. Denn das Verletzungsrisiko der Kleinen wird somit deutlich minimiert. Gleichzeitig ist es aber auch so, dass die Kinder lernen müssen, dass ein Kochfeld eine mögliche Gefahrenquelle darstellt. Schließlich gibt es viele Haushalte, in denen kein Induktionskochfeld, sondern ein Kochfeld mit Ceran oder Elektro vorhanden und das Verletzungsrisiko entsprechend größer ist. Diese Unterschiede müssen gerade kleine Kinder im Laufe der Zeit erst noch erlernen.

Unterhalb der Kochfläche befindet sich übrigens ein spezieller Fühler. Dieser dient bei einem Induktionskochfeld dazu, die Temperatur zu messen. Somit kann die gewünschte Kochtemperatur auf den Punkt genau erreicht werden. Gleichzeitig handelt es sich dabei auch um ein überaus nützliches Sicherheitsfeature. Immerhin kann so sichergestellt werden, dass es zu keinem Überhitzen kommt, was zum Beispiel der Fall sein könnte, wenn der Topf leerkochen würde. Bevor dies passiert, schaltet sich das Induktionskochfeld daher automatisch ab. Während dieses Feature bei den meisten Induktionskochfeldern vorhanden ist, können Sie sich dennoch für die verschiedensten Modelle entscheiden, wie ein Blick auf die nachfolgende Liste verrät:

  • Induktionskochfeld autark
  • Einbau Induktionskochfeld
  • Doppel Induktionskochfeld
  • Induktionskochfeld 60 cm
  • Induktionskochfeld 70 cm
  • Induktionskochfeld 80 cm
  • Induktionskochfeld 90 cm
  • Induktionskochfeld mit Rahmen oder rahmenlos (sprich flächenbündig)
  • Induktionskochfeld vollflächig/ Induktionskochfeld ohne Zonen
  • Induktionskochfeld mit Bräterzone
  • Induktionskochfeld mit Backofen
  • Induktionskochfeld mit Dunstabzug

Induktionskochfeld Test – dank dieser Kriterien finden Sie Ihren Induktionskochfeld Testsieger!

Ob es nun ein Einbau Induktionskochfeld oder ein autarkes Induktionskochfeld für Sie sein darf, grundsätzlich sind es immer die gleichen Qualitätskriterien, die beim Kauf eine Rolle spielen. Sofern Sie diese kennen, lässt sich das passende Induktionskochfeld für Ihren Bedarf weitaus leichter ausfindig machen. Damit Sie Ihren späteren Induktionskochfeld Testsieger schon vor dem Kauf auf Herz und Nieren überprüfen können, informieren wir Sie nachfolgend so umfassend wie möglich.

» Mehr Informationen
Kriterium Hinweise
Design
  • Art des Induktionskochfelds – Einbauherd mit Induktionskochfeld, Doppel Induktionskochfeld, Vollflächen Induktionskochfeld, Camping Induktionskochfeld mobil
  • wie groß ist das Induktionskochfeld? Induktionskochfeld 30 cm schmal, Induktionskochfeld 60 cm, Induktionskochfeld 70 cm, Induktionskochfeld 80 cm, Induktionskochfeld 90 cm, etc.
  • Einbauherd mit Induktionskochfeld oder Induktionskochfeld ohne Backofen?
  • kann jede Kochplatte nur einzeln genutzt werden oder gibt es Kombiplatten?
  • Anzahl der Kochzonen – mit 2 Platten (2er Induktionskochfeld), 5 Kochzonen, etc.
  • das Design
  • die Verarbeitungsqualität
  • mit Dunstabzug oder ohne?
Funktionen
  • mit Boost Funktion oder ohne?
  • am besten mit Timer?
  • im Idealfall mit einer automatischen Abschaltung, falls die Töpfe und Pfannen leer zu kochen drohen
  • die Leistung in Watt
  • Art der Steuerung – Knöpfe oder Touch-Display
  • mit Kindersicherung?
  • Anzahl der Leistungsstufen?
  • mit oder ohne Restwärmeanzeige
  • noch schneller kochen dank der Powerfunktion?
  • Wischschutzfunktion?
  • Aufheizzeit – wie schnell können Sie mit Ihrem Induktionskochfeld kochen?
Sonstiges
  • wie leicht lässt sich Ihr 230V Starkstrom Induktionskochfeld anschließen und einbauen? ist ein Profi für den Anschluss erforderlich? (bei einem autarken Induktionskochfeld elektrisch ist dies nicht der Fall, da eine Steckdose völlig ausreicht)
  • wie leicht lässt sich Ihr Induktionskochfeld reinigen?
  • der Stromverbrauch/ die Energieeffizienz
  • Urteil der Stiftung Warentest zu dem jeweiligen Induktionskochfeld
  • unabhängige Testberichte zu dem gewünschten Modell
  • Erfahrungen, Bewertungen und Empfehlung anderer Verbraucher
  • der Hersteller
  • die Preise und Angebote im Vergleich – welches Induktionskochfeld hat Ihnen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten?
  • beim Preisvergleich auch auf die Kosten für den Versand im Shop online achten
  • die Garantiedauer
  • welche Kosten sind bei einer möglichen Reparatur zu erwarten?

Tipp: Bevor Sie ein Induktionskochfeld kaufen, sollten Sie wohlmöglich Ihren Arzt fragen, ob es bei dieser Technologie Bedenken für Ihre Gesundheit gibt. Denn auch ein sehr gutes Induktionskochfeld ist laut dem einen oder anderen unabhängigen Ratgeber nicht für Menschen mit Herzschrittmacher sowie für Schwangere geeignet. Diese Information möchten wir Ihnen als Teil unserer umfangreichen Kaufberatung natürlich nicht vorenthalten. Sprechen Sie Ihren Arzt daher besser gezielt an, falls Sie diese Sorge teilen.

Bestes Induktionskochfeld – welche Marken sind für Sie interessant?

Wenn Sie die Erfahrungsberichte der vielen Verbraucher vom Kochen mit Induktion überzeugt haben, fragen Sie sich nun vielleicht, welche Marken Ihnen überhaupt ein günstiges und sehr gutes Induktionskochfeld zu bieten haben. Bevor Sie die passenden Töpfe aus einem Material, welches induktionsgeeignet ist, zum Beispiel bei Saturn oder Media Markt bestellen oder bei IKEA günstig kaufen, steht also der detaillierte Markenvergleich an. Damit auch Sie bald von dem umweltfreundlichen Energieverbrauch und den weiteren Vorteilen eines Induktionskochfelds profitieren können, zeigt Ihnen die folgende Tabelle, welche Marken für Sie in diesem Zusammenhang überhaupt relevant sein könnten:

» Mehr Informationen

Gaggenau

Bauknecht Caso Teka Induktionskochfeld

Amica

Siemens Induktionskochfeld

Miele Samsung Gorenje Induktionskochfeld

Beko

Neff

Bosch AEG Induktionskochfeld Constructa Induktionskochfeld

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Induktionskochfelder – schneller kochen mit Induktion
Loading...

Neuen Kommentar verfassen