Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Cake Pop Maker – Kuchen mal anders

Cake Pop MakerKuchen gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Geschmacksrichtungen. Die Varianten werden immer ausgefallener und verrückte Zutaten werden verwendet. So findet man immer häufiger Oregano, Thymian oder Pfeffer in dem einst so süßen Gebäck. Doch auch die Formen haben sich verändert. So erfreuen sich die Cake Pop Formen immer größerer Beliebtheit. Vor allem für Kinder sind sie eine süße Abwechslung. Auch für Kindergeburtstage oder kleine Feiern in Schule, Kindergarten und Co. sind sie eine tolle Idee. Um die Kuchen in ihre Form zu bringen, gibt es die unterschiedlichsten Hilfsmittel. Diese sollen in einem Cake Pop Maker Test aufgeführt werden, zudem erhalten Sie tolle Anregungen durch Rezeptideen und erfahren, wo Sie einen Cake Pop Cupcake Maker erhalten.

Cake Pop Maker Test 2020

Cake Pop Maker Test – Was sind Cake Pops?

Cake Pop MakerUnter dem Begriff der “Cake Pops” versteht man kleine Kuchen, die ursprünglich in Kuchenform gepresst und anschließend auf einem Holzspieß aufgespickt wurden. Aus diesem Grund nennt man dieses Süßgebäck auch Kuchenlollies oder kleine Kuchen am Stiel. Auch wenn man den eigentlichen Geburtsort nicht kennt, weiß man doch, dass beim ursprünglichen Rezept der fertig gebackene Kuchen in kleine Stücke gebröselt wurde und anschließend mit einem sogenannten Frosting oder handelsüblichen Frischkäse gemischt. Aus dieser Masse kann man dann kleine Kugeln formen und auf einen Schaschlikspieß befestigen. Als Dekoration wurde Schokolade oder Zuckerguss verwendet. Mittlerweile gibt es mehr als ein Cake Pop Maker Rezept. Ein paar davon werden wir hier noch vorstellen, aber zunächst sollen auf die Geräte eingegangen werden.

» Mehr Informationen

Einen Cake Pop Maker kaufen

Genauso wie es etliche Rezepte gibt, sind auch die verschiedensten Maker frei erhältlich. Je nach Gusto kann so die passende Variante der Herstellung durchgeführt werden. Es empfiehlt sich einen eigenen Pop Cake Maker Test durchzuführen, um so das passende Gerät zu finden. Mit folgenden Arten können sie die kleinen, ballförmigen Kuchen herstellen:

» Mehr Informationen
  • Cake Pop Maker Silikon
  • per Hand formen
  • Backeisen

Welche der oben genannten Varianten Ihnen am meisten zusagt, müssen Sie selbst entscheiden. Natürlich muss man auch den Zeitfaktor berücksichtigen. So sind die Silikon Backform, die man in den Ofen schiebt und wie Muffins backt, sowie das Backeisen, welches wie ein Waffeleisen funktioniert, sehr zeitsparend. Dem gegenüber steht das bereits oben angesprochene Verfahren der handgemachten Fertigung mit einem Frischkäse oder einem Frosting als „Klebstoff“.

Hinweis: Diese Methode ist – wie man sich wahrscheinlich bereits denken kann – etwas kalorienreicher.

Die führenden Marken bezüglich der Pop Cake Maker sind folgende Hersteller:

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass sich die Ausstattungen bei den unterschiedlichen Herstellern nicht stark voneinander unterscheiden. Ein besonders süßes Design für Kinder sind die Geräte von Princess und Mikey Mouse. Diese Cake Pop Maker stehen auch in Sachen Funktionalität in nichts nach. Zu finden sind sie meist bei Toys r Us, aber auch bei Saturn, Media Markt, Otto oder Real kann man ein Cake Pop Maker Set ersteigern. Die Preisklassen reichen dabei von günstigen Angeboten wie von Aldi, Rossmann und Co. bis hin zu High-Tech Maschinen von Tchibo. Im Internet finden Sie eine große Bandbreite an Geräten. Kombinationen mit anderen Funktionsweisen sind durchaus üblich. So ist ein Donut und Cake Pop Maker, der Cake Pop Maker Pancakes oder ein Cake Pop Maker 3 in 1 Set durchaus üblich. Dabei lassen sich meist die Einsetze der Eisen austauschen, um so verschiedenste Gebäcke herstellen zu können.

Beim Cake Pop Maker 3 in 1 ist im Regelfall die Zubereitung von Cake Pops, Muffins sowie Donuts möglich. Für alle, die ein süßes Frühstück genießen möchten, ist der Griff zum Cake Pop Maker Pancakes zu empfehlen, mit dem die kleinen amerikanischen Pfannkuchen schnell und einfach gebacken werden können ohne Fettspritzer oder Ähnliches auf Herdplatte, Pfanne und Spiegelfließen zu verursachen. In einigen Angeboten der Cake Pop Maker bei Aldi und Co. ist oftmals zusätzliches Zubehör – darunter Holzspieße und Rezepte – enthalten. Im Angebot sind auch immer wieder Cake Pop Maker bei Lidl oder Cake Pop Maker bei Tchibo. Zwei Zubereitungen werden wir an späterer Stelle noch vorstellen.

Beim Kauf eines Cake Pop Maker Sets sollten Sie auf Testberichte und Erfahrungen von Käufern der Geräte zurückgreifen. Diese findet man ohne viel Aufwand nach einer kurzen Recherche im Internet. Zu den beliebtesten Geräten laut dem Cake Pop Maker Test aus dem World Wide Web zählen derzeit folgende:

  1. Cake Pop Cupcake Maker: Die Backeisen lassen sich bei diesem Exemplar unkompliziert austauschen. Sowohl die kleinen kugelförmigen Kuchenhappen als auch kleine Cupcakes lassen sich so backen. Insgesamt lassen sich 12 Pop Cakes gleichzeitig backen. Jenes Gerät ist der Cake Pop Maker Testsieger von 2017.
  2. 3 in 1 Set: Es lassen sich Muffins, Donuts sowie Cake Pops durch austauschbare Platten herstellen. Im sanften Mintton ist er zudem ein echter Hingucker in Ihrer Küche.
  3. Cake Pop Maker Set: Bei diesem Backeisen kann man lediglich Cake Pops backen. Allerdings ist im Lieferumfang eine Form zum Abkühlen, sowie ein extra Spieß zum Herausnehmen der heißen Kuchenbällchen enthalten. Außerdem werden weiße Stäbchen aus Plastik für die fertigen Cake Pops mitgeliefert.

Der Cake Pop Maker Test – zwei tolle Rezepte

Neben dem passenden Gerät ist auch das richtige Cake Pop Maker Rezept für den perfekten Kuchen am Stiel ausschlaggebend. Zwei der beliebtesten Herstellungsarten möchten wir hier vorstellen.

» Mehr Informationen
Cake Pop Maker Rezept Tipps
Rezept für Schoko Diese kleinen Kuchen sind perfekt für Kinder geeignet. Durch die Glasur aus Schokolade lassen sich bunte Smarties oder Streusel anbringen. Für den Teig verrühren Sie einfach 500 g Mehl mit 200 g Zucker sowie Butter. Anschließend werden drei Eier nacheinander hinzugegeben und ein wenig Backpulver untergerührt. Für einen frischen Geschmack nach Belieben einen Schuss Zitrone hinzugeben.

Nach Abkühlen der kleinen Lollies tauchen Sie diese kurz in flüssige Schokolade und dekorieren sie mit bunten Streuseln oder Ähnliches.

Rezept ohne Ei Leider gibt es Personen, die aus etwaigen Gründen keine Eier essen könne oder wollen. Um auch jener Gruppe den Gaumenschmaus zu ermöglichen, können Sie die kleinen Kuchenbällchen auch ohne Ei zubereiten. Dafür nehmen Sie einfach ein normales Grundrezept mit Mehl, Zucker, Zitrone, Vanille und Butter. Anstatt der Eier geben Sie dann 1-2 Esslöffel Apfelmus hinzu.

Aber wie lange backen Cake Pops eigentlich?

Hierbei kommt es darauf an, ob Sie einen Cake Pop Maker oder Backblech benutzen. Der Pop Cake Maker Test zeigt, dass ein entsprechendes Gerät oder eine Cake Pop Maker Silikon Form durchschnittlich fünf bis zehn Minuten benötigt. Auf einem Backblech müssen Sie den Teig circa 30 Minuten in den Ofen schieben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vor- und Nachteile eines Cake Pop Makers

  • Cake Pops erfreuen nicht nur bei Kindern, sondern auch Erwachsenen immer größerer Begeisterung.
  • Die kleinen Snacks sind schnell zubereitet und verziert – und daher eine tolle Überraschung für Besuch oder Kollegen.
  • Apropos Verzieren: viele Kinder lieben es, Cake Pops nach dem Backen zu verzieren und dann die Leckereien zu verspeisen. Daher ist dies auch eine tolle Beschäftigung für Schlechtwettertage oder Kindergeburtstage.
  • Bei der Auswahl der Zutaten sind Sie völlig frei, wodurch Sie bei Lebensmittelunverträglichkeiten Ihr Rezept ganz einfach entsprechend anpassen können.
  • Die meisten Geräte umfassen etwa 10 bis 12 Cake Pop-Plätze. Sollten Sie mehr Backformen benötigen, sollten Sie entweder nach einem größeren Modell Ausschau halten oder mehrere Backvorgänge einplanen.m

Das wichtigste im Überblick

Wer einen Cake Pop Maker kaufen möchte, sollte neben dem Preis auch auf die Ausstattung achten. So ist neben den Formen für die kleinen Kuchenlollies häufig ein Donut Maker oder ein Backeisen für Pancakes enthalten. Die Eisen lassen sich dann unkompliziert einsetzen und wieder herausnehmen. Neben dem Cake Pop Maker bei Lidl, einem Cake Pop Maker bei Tchibo oder auch dem Cake Pop Maker bei Aldi lassen sich die Geräte vor allem auch online günstig kaufen. In freundlichen Pastellfarben wie Türkis oder Pink sind sie für Kinder sowie für Erwachsene ein Highlight. Bei der Benutzung dürfen Kinder aber niemals aus den Augen gelassen werden. Die Frage nach dem „wo kaufen“ wird nach einem ausführlichen Cake Pop Maker Preisvergleich deutlich. Sicherheitshinweise und Erfahrungen von früheren Käufern sollten dabei nicht außer Acht gelassen werden. Im Internet lassen sich die Geräte aus dem breiten Sortiment schnell und einfach bestellen.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Cake Pop Maker – Kuchen mal anders
Loading...

Neuen Kommentar verfassen