Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Zwiebelschneider – endlich Zwiebelschneiden ohne Tränen

Zwiebelschneider Die Grundlage vieler leckerer Rezepte sind Zwiebeln. Viele Gerichte, wie Soßen, Suppen und Fleischgerichte schmecken mit Zwiebeln einfach besser. Wäre da nicht jedes Mal das leidliche Zwiebelschneiden, das bei den meisten von uns mit tränenden Augen verbunden ist. Uns geht es hier um die Lösung für dieses Problem – dem Zwiebelschneider oder auch Zwiebel-Zerkleinerer, mit dem Sie problemlos richtig Zwiebeln schneiden können. Nicht nur Tupperware bietet diese kleinen Haushaltshelfer an, auch andere Marken führen einige Modelle, darunter teilweise auch Zwiebelschneider, die elektrisch arbeiten und die im Handumdrehen Scheiben, Ringe oder Würfel hervorbringen. Was die einzelnen Modelle können, wofür sie zu gebrauchen sind und welche Marken in den Zwiebelschneider-Tests zu finden sind, können Sie bei uns nachlesen.

Zwiebelschneider Test 2020

Zwiebelschneiden ohne Tränen – ist das überhaupt möglich?

Zwiebelschneider Die Antwort ist ganz klar: Ja! Zwiebelzerhacker sind die perfekte Lösung. Doch warum fangen unsere Augen eigentlich binnen kurzer Zeit an zu tränen, wenn wir eine Zwiebel zerkleinern? Die Ursache dafür sind zwei bestimmte Inhaltsstoffe der Zwiebel, das Enzym Alliinase und die Aminosäure Iso-Alliin, durch die sich ein Reizgas bildet, das den Tränenfluss in Gang setzt und uns binnen kürzester Zeit zum Weinen bringt.

» Mehr Informationen

Unter den Zwiebelschneidern gibt es unterschiedliche Typen, die alle ihre Vor- und Nachteile mit sich bringen. Zu den gängigsten Geräten zählen:

  • Zwiebelschneider zum Ziehen
  • Zwiebelschneider zum Drehen
  • Zwiebelschneider zum Klappen
  • Zwiebelschneider elektrisch

Die einzelnen Arten und welche Vorzüge ihnen zugeschrieben werden, finden Sie in der nachstehenden Tabelle.

Typ Vor- und Nachteile
Zwiebelschneider zum Ziehen
  •  ähnelt der Salatschleuder
  • zuverlässiger Helfer
  • spülmaschinenfest
  • mit Kraft verbunden
Zwiebelschneider zum Drehen
  • platzsparend
  • pflegeleicht
  • mit Kraft verbunden
Zwiebelschneider zum Klappen
  • günstig
  • leichte Anwendung
  • funktioniert ohne Strom
  • benötigt extra Aufbewahrungsmöglichkeit
  • nicht für anderes Gemüse
  • schnell und einfach
  • ohne Kraftaufwendung
  • benötigt Strom zum Zerkleinern

Die Zwiebelschneider bestehen größtenteils entweder aus Kunststoff oder Edelstahl. Die Modelle aus Kunststoff sind meist günstiger als die aus Edelstahl. Zerkleinerer aus Edelstahl sind jedoch laut diverser Tests robuster und langlebiger. Alle Zwiebelschneider, die nicht elektrisch arbeiten, werden manuell bedient. Dies geschieht je nach Typ entweder durch Drehen, Ziehen oder Klappen, wobei jede Variante mit einem gewissen Kraftaufwand verbunden ist.

Sehr preisgünstig sind die Modelle zum Klappen, dabei wird die Zwiebel lediglich in eine Art Schale gelegt und das Gerät zugeklappt, wodurch die Zwiebel durch die Schneideflächen zerkleinert wird. Zwiebelschneider zum Drehen sind für den seltenen Einsatz in Ordnung, sie funktionieren im Prinzip wie eine Pfeffermühle. Sollen aber mehrere Zwiebeln zerkleinert werden, wird das Ganze hiermit zu anstrengend. Tupper beispielsweise bietet Zwiebelschneider zum Ziehen, ähnlich wie bei einer Salatschleuder. Die einfachen Modelle punkten meist dadurch, dass alle Einzelteile spülmaschinengeeignet und sich die Reinigung somit als kinderleicht herausstellt.

Wer sich nicht groß verausgaben möchte, der kauft am besten einen elektrischen Zwiebelschneider. Diese können in der Regel auch als Universalzerkleinerer, also als Zwiebel- und Gemüseschneider genutzt werden. Sie arbeiten wie ein kleiner Mixer und es lassen sich zahlreiche Obst- und Gemüsesorten damit verarbeiten. Die elektrischen Geräte benötigen aber eine Stromquelle.

Tipp: Profi-Zwiebelschneider sind mit einem Behälter ausgestattet, dass die zerkleinerten Zwiebelstücke auffängt und sie schlussendlich gleich in den Topf oder die Pfanne gegeben werden können.

Dinge, die es beim Kauf zu beachten gibt

Wie immer bei der Neuanschaffung von Küchengeräten, gibt es ein paar Kaufkriterien, über die man sich vor dem Kauf eines Zwiebel- und Gemüseschneiders Gedanken machen sollte. Möchten Sie neben Zwiebeln auch Obst und Gemüse schneiden, ist ein multifunktionaler Küchenzerkleinerer von Vorteil. Solche Multischneider können neben Zwiebeln auch Obst- und Gemüse in Scheiben, Ringe oder Würfel zerkleinern und gehen in Zwiebelschneider-Tests oft als Testsieger aus dem Rennen.

» Mehr Informationen

Ganz gleich ob Zwiebelschneider elektrisch, manuell oder Multi-Schneider, scharfe Klingen sind für den besten Zwiebelschneider entscheiden, denn sonst ärgern Sie sich nur unnütz beim Kochen und Zubereiten der Mahlzeiten. Unserer Erfahrung nach sind Klingen aus Edelstahl besser, da sie nicht nur robust und rostfrei sind, sondern auch für perfekte Ergebnisse sorgen.

Wer nur ab und an Zwiebeln zerkleinert, dem ist ein anliegendes Auffangbehältnis vielleicht nicht so wichtig. Nutzt man den Zwiebel-Zerkleinerer allerdings wirklich oft, ist eine anliegende Schale am Gerät sehr hilfreich. Logisch ist aber auch, dass Muti-Geräte mit unterschiedlichen Funktionen und extra Behälter preisintensiver sind als manuelle Schneider.

Beliebte Marken

Zahlreiche Testberichte loben Zwiebelschneider von Tupperware, Leifheit, WMF und Gefu. Gefu Zwiebelschneider beispielsweise punkten mit einer patentierten Technik und zugehörigen Auffangbehälter und kam in zahlreichen bekannten Zwiebelschneider-Tests als Zwiebelschneider-Testsieger hervor. Die Geräte dienen als Gemüseschneider, können also nicht nur Zwiebeln, sondern auch andere Gemüsesorten schneiden. Weitere Marken, die Zwiebelschneider anbieten, finden Sie hier:

» Mehr Informationen
  • AMC
  • Bosch
  • Culinaro
  • Fissler
  • Lurch
  • Easy
  • Rösle
  • Siemens
  • Westmark
  • Zyliss

Fazit

Ganz gleich, für welches Modell Sie sich schlussendlich entscheiden, ein Preisvergleich ist vor dem Kauf empfehlenswert. Gute Angebote gibt es zum Beispiel bei Tupper, Ebay und Tchibo, aber auch Lidl und Aldi haben von Zeit zu Zeit Zwiebelschneider im Prospekt, die Sie günstig kaufen können. Preislich macht es meist keinen Unterschied, ob Sie im Geschäft oder im Online Shop einkaufen.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Zwiebelschneider – endlich Zwiebelschneiden ohne Tränen
Loading...

Einen Kommentar schreiben