Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Herde – kochen mit Gas, Induktion, Ceran oder Elektro

HerdeWenn Sie auf der Suche nach einem neuen Herd Set sind, ist die Auswahl groß. Immerhin können Sie sich nicht nur für einen E-Herd oder einen Herd mit Ceranfeld entscheiden. Ein Herd freistehend oder ein Herd für den Einbau in Ihrer Küche ist schließlich auch mit Gas oder wahlweise mit Induktion erhältlich. Oder wie wäre es mit einer Herd Kochfeld Kombination, einem Herd mit Backwagen oder einem Herd mit Mikrowelle? Auf der Suche nach dem geeigneten Herd mit Backofen haben Sie in der Tat die Qual der Wahl. Wir möchten Sie daher an dieser Stelle über die verschiedenen Technologien aufklären, damit Sie das für Sie passende Herd Set deutlich leichter ausfindig machen können. Außerdem zeigen wir Ihnen alle wichtigen Qualitätsmerkmale auf, die in einem Herd Test wichtig sind.

Herd Test 2020

Welche Arten von Herden gibt es?

HerdeSelbst dann, wenn Sie sich für einen Herd mit Backofen entscheiden, stehen Sie bei dem Kauf einer Herd Kochfeld Kombination vor einer großen Auswahl. Immerhin sind es inzwischen vier verschiedene Arten von Kochfeldern, die weit verbreitet sind und allesamt mit ihren ganz eigenen Vor- und Nachteilen einhergehen. Ihre Auswahl gestaltet sich wie folgt:

» Mehr Informationen

Diese Herde sind sowohl als Herd freistehend sowie auch als Einbauherd verfügbar. Zudem können Sie einen Herd mit Mikrowelle sowie einen Herd mit Backwagen kaufen, was jedoch nichts über die Art des Kochfelds aussagt. Bei einem Herd mit Pyrolyse handelt es sich im Übrigen um ein Gerät mit einer Selbstreinigungsfunktion, die sehr praktisch ist, wenn Sie möglichst wenig Zeit mit der Herdreinigung verbringen möchten. Was Sie über die eben genannten Arten von Herden alles wissen sollten, möchten wir Ihnen jetzt anhand der nachfolgenden Tabelle im Detail aufzeigen.

Art des Herdes Nähere Beschreibung
Elektroherd
  • wurde bereits im Jahr 1850 erfunden
  • benötigt Strom (kann bei einem Stromausfall demnach nicht zum Kochen genutzt werden)
  • gehören zu den am weitesten verbreiteten Arten von Herden
  • vergleichsweise leicht zu reinigen
  • eher günstig in der Anschaffung
  • es ist kein Gasanschluss erforderlich
  • bei dem dazugehörigen Backofen lassen sich niedrige und hohe Temperaturen gleichermaßen einfach einstellen
  • allerdings heizen die Platten sehr langsam auf und die Temperaturregulierung ist mitunter nicht sehr präzise oder kann viel Zeit in Anspruch nehmen
  • höherer Energieverbrauch und daher weniger umweltfreundlich als das Kochen mit Gas
Gasherd
  • Kochen mit Gas
  • Gasversorgung über eine Flasche mit Propangas oder über einen Gasanschluss (nicht überall vorhanden, vor allem in Mietwohnungen oft nicht) mit Erd-/ oder Stadtgas
  • hohe Temperaturen können sehr schnell erreicht werden
  • bewährte Technologie, die schon seit 1880 in Serie produziert wird und weit verbreitet ist
  • auch in der Gastronomie häufig im Einsatz
  • das Kochen mit Gas kommt dem Kochen über einem offenen Feuer am nächsten
  • Gefahr durch das ungewollte Austreten von Gas – dieses Problem besteht jedoch nur noch sehr selten, da die meisten modernen Gasherde über eine spezielle Vorrichtung verfügen, die den ungewollten Gasaustritt gezielt verhindert
  • umweltfreundlich und niedrigere Energiekosten als viele andere Herde
  • auch mit einem Wok zu nutzen
  • ein Herd mit Gas kann auch bei einem Stromausfall verwendet werden
  • schwerer zu reinigen als ein E-Herd
  • relativ großer Wärmeverlust
  • die Griffe der Töpfe werden bei dieser Art von Herd mitunter sehr heiß
Herd mit Ceranfeld
  • funktioniert ebenfalls elektrisch, daher nicht während eines Stromausfalls zu verwenden
  • auch als Herd mit Pyrolyse erhältlich
  • mit den entsprechenden Hilfsmitteln (zum Beispiel einem kratzfreien Schaber speziell für einen Ceran Einbauherd) ebenso leicht zu reinigen wie ein Elektroherd

Ohne einen Herd mit Induktion wäre die eben angeführte Tabelle natürlich nicht vollständig. Da es sich dabei allerdings um ein weniger weit verbreitetes Prinzip des Kochens handelt, möchten wir auf den Induktionsherd nachfolgend separat eingehen. Bringen Sie hier also in Erfahrung, was für und was gegen einen Herd mit Induktion spricht:

Vor- und Nachteile eines Induktionsherds

  • funktioniert elektrisch, so dass Sie keinen Gasanschluss benötigen
  • ein Herd mit Induktionskochfeld erreicht die gewünschte Temperaturen sehr schnel
  • die präzise Temperaturregulierung
  • nur der Topf selbst wird heiß
  • leicht zu reinigen, da das Einbrennen von Lebensmitteln zum großen Teil vermieden werden kann
  • die Herdplatte selbst weist nur bei längeren Kochzeiten eine deutliche Wärmeentwicklung vor
  • eine verminderte Verbrennungsgefahr im Vergleich zu den meisten anderen Herden
  • das ansprechende Design der Induktionsherde
  • auch mit Kombiherdplatten, so dass Sie selbst XXL-Kochgeschirr auf Ihrem Herd verwenden können, indem Sie zwei Platten „zusammenschalten“
  • auch als Herd mit Abzug erhältlich
  • die Griffe der Töpfe erwärmen sich nicht, was ebenfalls zu einem verminderten Verletzungsrisiko beiträgt
  • die Herdplatte wird nur warm, sofern ein Topf auf dem Herd steht (dies ist besonders in Haushalten mit Kindern von Vorteil)
  • die Wärmeverluste fallen bei einem Induktionsherd vor allem im Vergleich zum Gasherd deutlich geringer aus
  • deutlich teurer in der Anschaffung als die anderen Arten von Herden
  • es ist spezielles Kochgeschirr mit einem besonderen Induktionsboden erforderlich, um diesen Herd zu nutzen (dies verursacht zusätzliche Kosten)
  • Ihre alten Kochtöpfe können Sie nicht verwenden, sofern diese über einen Boden aus Kupfer oder Aluminium verfügen
  • höhere Energiekosten, als wenn Sie mit Gas kochen würden (das Kochen mit Gas geht allerdings auch mit einem höheren Verletzungsrisiko einher)

Tipp: Wenn Sie in einem Haushalt mit Kindern wohnen, erfordert ein Induktionsherd ein besonderes Vorgehen. Zwar gelten derartige Herde laut einem unabhängigen Herd Test als sehr kindersicher, doch das kann gleichzeitig auch zu einem Problem für Sie und Ihren Nachwuchs werden. Die Gefahr, dass Kinder sich an einem Induktionsherd die Finger verbrennen können, ist sehr gering. Daher müssen Sie Ihren Kindern gezielt beibringen, dass ein Herd auch Gefahren für sie bürgen kann. Schließlich befindet sich nicht in jedem Haushalt ein Herd mit Kindersicherung oder ein Herd mit Induktion. Wenn die Kinder den Umgang mit einer heißen Kochstelle im eigenen Zuhause aufgrund des Induktionsherdes nicht erlernt haben, kann dies bei einem Besuch Freunden und Verwandten schließlich zum Problem werden.

Einen Herd kaufen – welche Kriterien sind beim Kauf von Bedeutung?

Bevor Sie einen Herd kaufen, legen wir Ihnen einen individuellen Herd Test ans Herz. Denn so können Sie Ihren Herd Testsieger ausfindig machen, der am besten zu Ihren Bedürfnissen und Kochgewohnheiten passt. Bevor Sie einen neuen Herd bei sich zuhause anschließen lassen, sollten Sie sich mit den nachfolgenden Kriterien näher beschäftigen und auch einen Preisvergleich der Angebote vornehmen. Ob bei Saturn oder Media Markt, wenn ein neuer Herd gebraucht wird, können Sie diesen nur durch dieses zielgerichtete Vorgehen möglichst günstig kaufen, ohne dass die Qualität unter dem möglicherweise recht niedrigen Preis leiden muss. Ihr neuer Herd sollte dies alles leisten oder Ihre Ansprüche in der nachfolgenden Hinsicht vollends erfüllen können:

» Mehr Informationen
  • Art des Anschlusses – Gasanschluss oder 230V Kabel/ Starkstrom Herdanschlusskabel
  • Art des Kochfelds – mit Ceran, Gas, Induktion oder Elektro (mitunter auch als Gas-Elektroherd erhältlich)
  • Herd autark oder doch lieber ein Einbauherd und kein Standherd?
  • der Hersteller Ihres neuen Herds und dessen Ruf
  • das Design – weiß oder modern in silber aus Edelstahl
  • das Material und eine möglichst hochwertige Verarbeitung
  • Sonderausstattung – zum Beispiel ein Herd mit Dampfgarer, Mikrowelle oder Backwagen
  • Backofen mit Umluft oder Ober-/ Unterhitze?
  • Abmessungen (Höhe, Breite, Tiefe)
  • das Gewicht
  • höhenverstellbare Füße?
  • die Preise im Vergleich zu anderen Marken sowie zu weiteren Herdmodellen des gleichen Herstellers
  • mit Kindersicherung?
  • Bewertungen in unabhängigen Tests
  • Kundenurteile zu dem Herd, den Sie in Erwägung ziehen
  • der jährliche Strom-/ Energieverbrauch, die Energieeffizienzklasse (am besten A+, A++ oder A+++)
  • mit integriertem Abzug oder ohne?
  • eine möglichst leichte und schnelle Reinigung
  • wie schnell erreicht der Herd die gewünschte Temperatur?
  • wie präzise lässt sich die Temperatur regulieren?
  • Art der Bedienung – über Drehknöpfe (versenkbar oder nicht) oder über ein Touch-Display
  • mit Timer oder Uhr?
  • Größe und Anzahl der Kochplatten (können diese für große XXL-Töpfe auch zusammengeschaltet werden)
  • Art des Kochgeschirrs, welches für den Herd benötigt wird
  • Fassungsvermögen des Backofens
  • Ausstattung des Backofens – Anzahl der Roste und Backbleche, in welche Richtung öffnet sich die Tür des Backofens, verfügt dieser über eine Selbstreinigungsfunktion, Backofen mit Drehspieß, Automatikprogramme für die Zubereitung verschiedener Lebensmittel (wie zum Beispiel eine Pizzastufe)?
  • mit Restwärmeanzeige?
  • mit Wok-Flamme?
  • mit Abschaltautomatik?

Welche Marken kommen für Sie beim Kauf eines neuen Herds infrage?

Ganz zum Schluss wird Sie wahrscheinlich auch dieses Thema brennend interessieren. Immerhin ist die Markenvielfalt auf der Suche nach dem passenden Herd riesig. Es gibt jedoch einige renommierte Marken, die in verschiedenen Herd Tests in der Vergangenheit immer wieder positiv aufgefallen sind. Daher ist es natürlich sinnvoll, wenn auch Sie sich bei Ihrem ganz persönlichen Herd Vergleich vor allem auf die Modelle der nachfolgenden Hersteller konzentrieren:

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Herde – kochen mit Gas, Induktion, Ceran oder Elektro
Loading...

Einen Kommentar schreiben