Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Tierhaarentferner – lästigen Härchen den Kampf ansagen

Tierhaarentferner Wer Haustiere wie Hunde oder Katzen hält, kennt den alltäglichen Kampf, den man bei der Haushaltsreinigung erwarten muss: Die Hundehaare und Katzenhaare sind so fein und dennoch robust, dass sie sich in Teppichen festsetzen, auf glatten Böden gerne sammeln und auch Polstermöbel, sowie Kleidung schnell befallen. Das Problem hierbei ist, dass sich die widerspenstigen Haare meist nicht einfach wegsaugen oder wegwischen lassen, sondern hartnäckig an ihrem Ort festhalten und daher besonders schwierig zu entfernen sind. Nicht nur für Allergiker kann dies störend sein, sondern auch für Babys und Kleinkinder – zudem wirken die feinen Härchen auch optisch nicht gerade ansehnlich, da sie für ein unreines Aussehen sorgen können. Aus diesem Grund wurden spezielle Tierhaarentferner entwickelt, mit denen sich Hundehaare und Katzenhaare längerer, aber auch kürzerer Art einfacher entfernen und restlos aufsammeln lassen.

Tierhaarentferner Test 2020

Die verschiedenen Angebote für Ihren Haushalt

Tierhaarentferner Wer einen Tierhaarentferner kaufen möchte, um seinen Teppich, seine Kleidung oder auch Polster und glatte Böden von den lästigen Härchen jeder Länge zu befreien, kann hierfür verschiedene Tierhaarentferner beanspruchen. Wir haben Ihnen nachfolgend eine Übersicht der auf dem Markt erhältlichen Modelle aufgestellt, anhand welcher Sie die für sich richtige Variante schnell finden können.

» Mehr Informationen
  • die Staubsaugerdüse für Tierhaare – damit Sie die Tierhaare entfernen, aber auch gleichzeitig durch das Saugen aufsammeln und in einem Beutel oder Behälter auffangen können, gibt es den Staubsaugeraufsatz gegen Tierhaare. Eine Staubsaugerdüse für Tierhaare ist meist in dem Lieferumfang eines Staubsaugers enthalten und kann für Teppich, aber auch für glatte Böden verwendet werden. Der Staubsaugeraufsatz gegen Tierhaare wird anstatt der herkömmlichen Staubsaugerdüse auf das Gerät aufgesetzt und bürstet meist die Härchen erst vom Boden, um diese zu lockern und anschließend komplett aufzusaugen.
  • ein magischer Reiniger – auch sogenannte magische Tierhaarentferner erhalten Sie auf dem Markt zum Tierhaare Entfernen. Hierbei handelt es sich um einen Entferner zur manuellen Nutzung, der wie eine Art Fensterabzieher aussieht und statt eines Abziehers einen Kunststoffaufsatz besitzt, der statisch geladen ist. Fährt man mit diesem Reiniger über den Teppich oder glatte Flächen und Polster, bleiben die Tierhaare fast schon magisch an dessen Kunststofffläche kleben.
  • die Tierhaarbürste – damit hartnäckige Haare aus Teppichen, Kleidungsstücken, Stoffen und Polstern einfacher gelöst werden können, gibt es die Tierhaarbürste zum Tierhaare Entfernen. Diese bietet meist Borsten aus abgerundeten Silikon-Noppen, welche verhindern sollen, dass die Fasern der Stoff unnötig abgenutzt und aufgeraut werden (denn dies zieht automatisch noch mehr Tierhaare an und hält diese besser fest). Auch eine Tierhaarbürste mit Oberfläche aus rauem Stoff kann den Erfahrungen nach gekauft werden, diese rauen nach dem Tierhaarentferner Test empfindliche Stoffe und Teppiche jedoch unnötig auf.

Während magische Tierhaarentferner und Staubsaugeraufsätze zum Tierhaare Entfernen eher oberflächlich reinigen und besonders tief in Fasern sitzende Härchen nicht optimal aufsammeln können, ist die Tierhaarbürste eher für hartnäckige Härchen geeignet. Daher lohnt es sich bei einem Haushalt mit Teppichen, Polstern und glatten Flächen, mehrere dieser Tierhaarentferner zur Hand zu haben – denn ihre Einsatzgebiete sind spezialisiert, sodass man mit einem Tierhaarentferner allein oftmals nicht den gesamten Haushalt von den lästigen Haaren befreien kann.

Die Vor- und Nachteile der einzelnen Tierhaarentferner

Staubsaugeraufsätze als Tierhaarentferner Magische Reiniger Tierhaarbürsten
  • meist im Lieferumfang des Staubsaugers enthalten, daher keine Sonder-Anschaffung notwendig
  • auch als Ersatzteil recht günstig bestellbar
  • einfaches Umstecken auf dem Staubsauger, simple Bedienung
  • starke Saugkraft durch das Gerät, sodass Tierhaare gleichzeitig aufgesammelt werden und leicht entsorgt werden können
  • je nach Modell nicht unbedingt für jeden Bodenbelag nutzbar
  • hartnäckige Haare in Teppichen oder Polstern werden oftmals übergangen
  • Anwendung kann durchaus etwas umständlicher ausfallen (Umstecken der Aufsätze, Herumtragen des Staubsaugers)
  • geringes Gewicht und daher komfortabel bei der Anwendung
  • besonders einfache Bedienungsweise
  • kein Stromverbrauch, weder Batterien, noch ein Netzanschluss notwendig
  • statische Aufladung entfernt viele Haare in kurzer Zeit
  • billig zu haben
  • Tierhaare werden nur an die Kunststofffläche angeheftet, sodass man diese noch reinigen muss und die Tierhaare entsorgt werden müssen
  • tief in Fasern von Teppichen oder Polstern festsitzende Hundehaare oder Katzenhaare werden nicht erfolgreich entfernt
  • auch für hartnäckige Tierhaare geeignet
  • reinigen Kleidungsstücke, Stoffe, Polster und Teppiche besonders einfach
  • günstig zu haben
  • keine Batterien notwendig, kein Stromanschluss vonnöten
  • einfache Handhabung durch handliche Form
  • auch auf Reisen gut verwendbar
  • lockern Tierhaare auf und sammeln diese, aber entfernt werden müssen diese per Hand von der Bürste, sodass ein zusätzlicher Reinigungsvorgang notwendig wird
  • nicht für glatte Bereiche geeignet

Das Tierhaarentferner Bestellen leicht gemacht

Schaut man sich dem Tierhaarentferner Test nach in so manchem Shop online oder vor Ort um, der eine große Auswahl an Artikeln zur Haushaltsreinigung bietet, kann man hier von einem umfassenden Produktportfolio überrascht werden. Dies bezieht sich nach dem Vergleich nicht nur auf die verschiedenen Typen der Tierhaarentferner, sondern auch auf deren Hersteller – hier könnte das Angebot kaum größer sein. Das bringt nach dem Preisvergleich aber etwas Gutes mit sich: Die Preise der Tierhaarentferner sind nach dem Tierhaarentferner Test so niedrig und erschwinglich, dass man sich gleich alle drei Typen der praktischen Haushaltshelfer mit einem kleinen Budget leisten kann. So sind Sie für den nächsten Frühjahrsputz bestens gewappnet und müssen sich nicht länger mit den unschönen Haustierhaaren herumschlagen. Den Empfehlungen nach sollten Sie Marken wie diese ansteuern, wenn Sie sehr gute Tierhaarentferner erhalten möchten:

» Mehr Informationen
  • CarPet
  • Paku Paku
  • Sichler Haushaltsgeräte
  • Trixie
  • Sonax
  • Dirt Devil
  • FURminator
  • Magischer Reiniger
  • Karlie
  • Sticky Buddy
  • Tidy

Selbst beste Testsieger unter den Tierhaarentfernern kosten laut so manchem Testbericht meist weniger als zwanzig Euro, sodass man diese auch immer wieder nachkaufen kann, ohne sein Erspartes hierfür aufgeben zu müssen. Mit bis zu vierzig Euro fallen lediglich die Tierhaarentferner-Staubsaugeraufsätze etwas teurer aus, wenn man diese einzeln nachkaufen möchte und noch nicht im Lieferumfang seines Bodenstaubsaugers vorfinden konnte. Die Staubsauger-Aufsätze erhält man übrigens bei nahezu allen Marken, die den Bewertungen nach auch umfassende Staubsauger selbst herstellen – von Dirt Devil bis hin zu Dyson oder LG. Erfahrungsberichte zeigen jedoch, dass sich der Nachkauf dieser Modelle ebenfalls lohnt, da mit den Aufsätzen für Staubsauger Böden besonders schnell gereinigt und von Tierhaaren befreit werden können – auch wenn dabei nicht jedes hartnäckige Haar eingefangen werden kann.

Tipps und Tricks, mit denen Tierhaare in Zukunft vermieden werden

Möchte man sich die Haushaltsarbeit schon im Voraus vereinfachen, kann man mit Hilfe einiger Tricks verhindern, dass diese überhaupt den gesamten Haushalt befallen und zur Last werden. So sollten Sie das Fell Ihres Vierbeiners (vor allem bei einer besonders langen Haarpracht) mindestens einmal in der Woche im Freien ordentlich ausbürsten. Hierbei werden nicht nur Verschmutzungen entfernt, sondern Sie lassen Ihrem Tier auch ein wenig Pflege zukommen – das Beste daran: Lose Tierhaare werden herausgezogen und im Freien entfernt, sodass im Haushalt weniger Tierhaare übrig bleiben.

» Mehr Informationen

Weil Tierhaare so leicht, klein und fein sind, werden diese besonders gerne in der Luft aufgewirbelt und so im ganzen Haushalt verteilt. Daher lohnt es sich, jeden zweiten Tag feucht zu wischen und die Tierhaare mit Nässe zu bekämpfen. So entfernen Sie nicht nur schon den größten Teil der Tierhaare vom Boden, sondern verhindern auch, dass diese sich weiter verteilen und eingeatmet werden.

Unser Tipp: Falls Ihnen Tierhaarentferner einmal abhanden gekommen sind oder Sie sich auf Reisen nicht zu helfen wissen, können Sie immer auf eine Rolle Klebeband setzen. Hierbei sollten Sie auf dickes Packetklebeband vertrauen, da der Kleber sehr stark ist und dieses breiter erscheint – mit diesem können Sie Kleidung, Polster und auch andere Dinge leicht von hartnäckigem Tierhaar-Befall befreien. Dies ist übrigens auch eine gute Lösung, wenn es gerade einmal schnell gehen muss.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Tierhaarentferner – lästigen Härchen den Kampf ansagen
Loading...

Einen Kommentar schreiben