Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Elektroherde – Einbauherd und Standherd als Basic für jede Küche

ElektroherdeEs gibt im Grunde nur wenige Geräte, die in der Küche ein Muss sind und ohne die dieser Raum eben nicht die Küche wäre. Neben dem Kühlschrank gehört dazu insbesondere der Elektroherd. Elektroherde gibt es bereits seit vielen Jahren auf dem Markt. Wer einen Elektroherd kaufen will, hat die Qual der Wahl. Es gibt den Elektroherd freistehend, sodass er einfach an die Küche angestellt werden kann, aber auch als Elektroherd Einbau-Variante. In diesem Fall wird er in die Einbauküche integriert, sodass wie mit dem Einbaukühlschrank ein einheitliches Bild entsteht. Neben verschiedenen Maßen unterscheiden sich die Herde im Elektroherd Test durch ihre Ausstattung. Wir haben uns gefragt, welche Herde es gibt, auf was Sie im Elektroherd Set achten müssen, ob Sie den Anschluss selbst übernehmen können und welche bekannten Hersteller es gibt.

Elektroherd Test 2020

Eine Frage der Technik

ElektroherdeMöchten Sie einen Elektroherd kaufen, sollten Sie sich zunächst auf eine Technik festlegen. Es gibt beim einzelnen Küchenherd, aber auch beim Herd Set mit Backofen drei grundlegende Techniken. Zum einen ist es das klassische Stahl- oder Eisenkochfeld, zum anderen gibt es das einfache Cerankochfeld und zuletzt den sogenannten Induktionsherd. Der Induktionsherd arbeitet ebenso mit einem Glaskeramik-Kochfeld, allerdings basiert die Technik auf Magnetismus. Eines haben sie alle gemeinsam. Sie setzen sich aus dem Kochfeld mit mehreren Herdplatten und dem Backofen zusammen. Beim Elektroherd mit Backwagen kann der Backofen weit herausgezogen werden. Das bietet den Vorteil, dass sich Bleche und Bräter sehr einfach einsetzen lassen.

» Mehr Informationen

Hinweis: Grundsätzlich bieten neben Gas Elektroherd Modelle mehr Sicherheit. Wer einen Gasherd in der Küche einsetzt, arbeitet mit einer offenen Flamme. Zwar lässt sich die Hitze dadurch besser regulieren und steht auch sofort zur Verfügung, doch die Gasherde haben ihre Tücken. Zudem können Sie neben Gas Elektroherd Modelle auch in den meisten Mietwohnungen betreiben. Bei Gasherden zeigen sich die Vermieter oft aus Sicherheitsgründen skeptisch.

Die verschiedenen Arten von Elektroherden im Überblick

Natürlich sollte in erster Linie ein Elektroherd günstig und gut sein. Er muss aber auch zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passen. Eine der bekanntesten Ausführungen ist der Elektroherd mit Ceranfeld. Das Ceranfeld besteht aus Glaskeramik, ist relativ robust, leitet die Hitze hervorragend und lässt sich einfach reinigen. Da die Oberfläche glatt und eben ist, können Verschmutzungen meist leicht entfernt werden. Auf dem Elektroherd mit Ceranfeld finden sich unterschiedlich viele Kochfelder. Der Klassiker setzt sich aus zwei großen und zwei kleinen Kochfeldern zusammen. Es gibt auch Familienausführungen, bei denen es ein Doppelkochfeld gibt. Darauf kann ein Bräter hervorragend abgestellt werden.

» Mehr Informationen

Sie erhalten einen mit Ceranfeld ausgestatteten Elektroherd günstig. Schon deutlich teurer ist die Investition in einen Induktionsherd. Diese Herde arbeiten mit Magnetismus. Vorteil ist hier, dass die Platten erst heiß werden, wenn sich darauf die richtigen Töpfe und Pfannen befinden. Dadurch sind die Platten deutlich sicherer und es besteht nicht eine solch hohe Verbrennungsgefahr. Vor allem für Familien mit Kindern macht sich der Induktionsherd bezahlt. Es gibt die Elektroherd Induktion Modelle als Standherd, aber auch als Einbauherd. Ein großer Nachteil ist jedoch, dass Sie auf das passende Zubehör angewiesen sind. Das heißt: Sie brauchen induktionsgeeignete Töpfe und Pfannen, ansonsten bleibt der Herd kalt. Prinzipiell können die Elektroherd Induktion Modelle die Wärme besser und schneller weitergeben, sodass auch die Speisen in den Töpfen zügiger erhitzt werden. Doch gerade bei diesen Modellen lohnt sich ein E-Herd Test , um Preis-Leistung einander gegenüberzustellen.

Neben dem klassischen Herd Set, bei dem Kochfeld und Backraum aneinander gebunden sind, gibt es die Modelle, die autark arbeiten. Hier können im Elektroherd Vergleich Flexibilität bei Gestaltung und Nutzung überzeugen. Vorteil ist, dass das Ceran-Feld hier an einem anderen Ort positioniert werden kann als der Backofen. Sie haben also vielmehr Flexibilität als bei einem klassischen Herd. Auch hier wird die Elektroherdplatte in verschiedenen Größen verarbeitet. Es gibt autarke Herde, bei denen 2 Platten in eine übergehen.

Freistehend oder Einbaumodelle?
Fragen Sie sich, ob Ihr Elektroherd freistehend sein sollte, sollten Sie einen Blick auf Ihre Küche werfen. Haben Sie eine fertige Küchenzeile, kann ein Standherd die richtige Wahl sein. Sie erhalten diesen Elektroherd mit Backwagen. In einer großen Küche mit allerhand Stauraum findet sich in der Regel genügend Platz um ein Elektroherd Einbau Modell zu verarbeiten. Er ersetzt dann einen Unterschrank.

Bei der Auswahl eines Herds sollten Sie im E-Herd Test auf das Maß achten. Meist ist der Elektroherd 50 cm breit. Es gibt aber auch das 60 cm Standgerät. Dieses Gerät braucht deutlich mehr Platz, bietet aber natürlich auch mehr Raum zum Kochen und Backen.

Wie gelingt der Elektroherd Einbau?

Unabhängig davon, ob Sie sich für den Elektroherd 50 cm entscheiden oder ein 60 cm breites Elektroherd Set wählen, sollten Sie den Elektroherd Einbau dem Fachmann überlassen. Damit beim Elektroherd mit Induktionskochfeld genügend Energie verarbeitet werden kann, muss er an den Starkstrom angeschlossen werden. Ohne die nötige Erfahrung sollten Sie diesen also nicht selbst anschließen. Ein wenig anders gestaltet sich der Elektroherd Anschluss bei Modellen mit 220 Volt und 230 Volt. Doch auch hier sollten Sie in jedem Fall einen Fachmann zu Rate ziehen.

» Mehr Informationen

TIPP: Entscheiden Sie sich bevorzugt für einen Elektroherd A+++. Hierbei handelt es sich um das Modell mit der für Sie höchsten Energieeffizienzklasse. Bei einem Elektroherd A+++ können Sie sich auf einen geringen Energieverbrauch einstellen. Zwar müssen Sie hier beim Preisvergleich höhere Preise in Kauf nehmen, langfristig profitieren Sie aber von deutlichen Einsparungen.

Markengeräte liegen beim Kauf vorn

Auch wenn Sie Ihren neuen E-Herd günstig kaufen möchten, werden Sie im Elektroherd Test mit Sicherheit vorwiegend Modelle bekannter Hersteller und Marken favorisieren. Vor allem vier Anbieter haben sich in den letzten Jahren zu den Favoriten entwickelt und glänzen mit Innovationen wie dem Elektroherd mit Mikrowelle.

» Mehr Informationen
Hersteller Hinweise
Siemens Elektroherd Siemens Elektroherd Angebote verbinden eine moderne Ausstattung mit exzellenter Technik. Einige Modelle sind mit der Home Connect Steuerung versehen, wodurch sie von jedem Ort aus Zugriff auf Ihren Backofen haben. TFT-Displays erleichtern die Führung durch das Menü.
Bosch Elektroherd Der Name Bosch wird mit einer exzellenten Technik in Verbindung gebracht. Das ist beim Bosch Elektroherd nicht anders. Stabile Materialien sorgen dafür, dass die Herde höchsten Belastungen standhalten können. Einige Backöfen arbeiten mit dem Perfektbake-Backsensor.
Miele Elektroherd Funktionen wie Klimagaren machen den Miele Elektroherd aus. Die Funktion sorgt für mehr Feuchtigkeit beim Garen und damit für bessere Ergebnisse. Weiterhin gibt es bei den Backöfen die Flexi-Clip-Vollauszüge. Sie ermöglichen es, Bleche und Roste weit herauszuziehen.
AEG Elektroherd Sowohl als Stand- als auch als Einbaumodell erhalten Sie den AEG Elektroherd. Die AEG Herde zeigen sich bei der Bedienung meist von einer klassischen Seite, schlagen sich im Elektroherd Test aber überaus vielversprechend.

Zahlreiche Testberichte und überwiegend positive Erfahrungen finden Sie zu Modellen der folgenden Hersteller:

Vor- und Nachteile der Herde im Elektroherd Test

Die Auswahl für einen Küchenherd fällt nicht leicht, denn das Angebot ist groß. Sicherlich soll ein Elektroherd Test Licht ins Dunkel bringen, doch die vermeintlichen Elektroherd Testsieger, wie sie beispielsweise von der Stiftung Warentest ermittelt wurden, sind nicht für jeden Haushalt die beste Wahl. Wir haben für Sie nochmals die Vorteile der Elektroherde zusammengefasst:

  • gelten als sehr sicher
  • als Stand- und Einbauherd für jede Küche erhältlich
  • in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten vorhanden
  • es wird ein großes Preisgefälle abgedeckt
  • innovative Techniken für geringen Energieverbrauch
  • sehr leicht zu reinigen
  • belastbare und robuste Materialien.

Weiterhin gibt es einige Nachteile:

  • Induktionsherde setzen den Kauf von weiterem Zubehör voraus
  • Anschluss muss durch einen Fachmann erfolgen.

Fazit: Elektroherde gehören in jede Küche

In Sachen Küchenherd gehören die Elektroherde zum Küchenstandard. Ob Sie diese nun neu oder gebraucht kaufen, hängt sicherlich vom Budget, aber auch vom vorhandenen Angebot ab. Während Sie neue Herde in großer Auswahl bei Media Markt und Saturn finden, erhalten Sie bei eBay recht billig gebrauchte Geräte. Neue Herde haben gegenüber den gebrauchten Modellen entscheidende Vorteile. Sie funktionieren meist makellos, sind sicher und haben keinerlei Mängel. Achten Sie bei der Auswahl auf Ihren Bedarf, aber natürlich auch auf die Energieeffizienzklasse.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Elektroherde – Einbauherd und Standherd als Basic für jede Küche
Loading...

Einen Kommentar schreiben