Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Fieberthermometer – hohe Körpertemperaturen mit Genauigkeit messen

Fieberthermometer Man fühlt sich nicht sonderlich gut, ist ausgelaugt und erkältet und friert, weiß aber nicht so ganz, ob die eigene Körpertemperatur schon fieberhaft ist – oder aber das eigene Kind ist schlapp und müde und fühlt sich warm an? In solchen Fällen ist ein Fiebermessgerät von Vorteil, dass die genaue Temperatur und so das Fieber messen kann, um Aufschluss zu geben, ob ein Arzt oder Medikamente notwendig werden. Allerdings ist das Fieber Messen gerade für Babys und Kinder nicht sonderlich angenehm, da die Spitze des Gerätes kühl ist und in der Achsel, aber auch im Ohr oder Mund unangenehm werden kann – aus diesem Grund gibt es verschiedene Fieberthermometer, über die wir Sie nachfolgend aufklären möchten.

Fieberthermometer Test 2020

Wann muss man sich Sorgen über die Körpertemperatur machen?

Fieberthermometer In der Regel ist eine Körpertemperatur von 36,5 bis zu 37,4 Grad Celsius bei erwachsenen Menschen normal, erst ab einer Temperatur von etwa 38 Grad Celsius gilt diese als Fieberhaft. Bei Babys und Kleinkindern zählt jedoch eine Temperatur von 37,5 Grad Celsius schon als leichtes Fieber und da es sich hierbei lediglich um kaum spürbare Unterschiede handelt, ist ein Fiebermessgerät für die Genauigkeit der Messung wichtig.

» Mehr Informationen

Steigt die Temperatur über 40 Grad an, können körpereigene Eiweiße verändert werden, was sich Denaturierung nennt. Das kann im schlimmsten Fall zu Schäden der Organe oder des Gewebes führen, bei Säuglingen sogar schon unter 40 Grad Celsius eintreten. Erreicht die Körpertemperatur mehr als 42 Grad Celsius, ist sogar von akuter Lebensgefahr die Rede. Sinkt die Körpertemperatur dagegen zu stark ab, werden der Sauerstoffverbrauch minimiert und auch Stoffwechselvorgänge gedrosselt im schlimmsten Falle kommt es sogar zum Atem-Stillstand oder Stillstand des Herz-Kreislauf-Systems.

Wie Sie sehen können, ist es bei Unwohlsein oder generellem Krankheitsgefühl sinnvoll, die eigene Körpertemperatur im Auge zu behalten, um zu wissen, wie stark das Fieber wirklich ist und wann ein Arztbesuch auf jeden Fall erfolgen sollte.

Welche Thermometer zum Fieber Messen gibt es?

Den Erfahrungen und so manchem Thermometer Test nach gibt es eine Vielzahl verschiedener Baby Fieberthermometer und Fieberthermometer für Erwachsene. Um zu festzustellen, welche Fieberthermometer Testsieger der Markt zu bieten hat, lohnt es sich den Empfehlungen nach zu wissen, welche Messmethoden es im Fieberfall überhaupt gibt.

» Mehr Informationen

So kann das Fieber Messen nicht nur unter der Achsel erfolgen, sondern auch im Ohr, auf der Zunge im Mund, im After und auch auf der Stirn. Folgende Fieberthermometer Typen kommen für die Messung infrage:

  • Glasthermometer – sie enthalten eine Flüssigkeit, die sich durch den Kontakt mit Wärme ausdehnt und so die entsprechende Temperatur anzeigen. Früher handelte es sich hierbei um Quecksilberthermometer, da die Flüssigkeit aber giftig ist, werden heute andere Gemische aus Alkohol oder Galinstan zurück
  • digitale Fiebermesser – hierbei handelt es sich um Batterie-betriebene Geräte, die die gemessene Temperatur auf einem digitalen Display anzeigen. Die Temperatur wird schnell und zuverlässig gemessen, das Ablesen der Temperatur ist ebenfalls sehr einfach, da ein Signalton ertönt, wenn diese gemessen wurde
  • Infrarot Fieberthermometer – Infrarot Fieberthermometer messen die Wärme, die von der Stirn oder dem Trommelfell ausgestrahlt wird und rechnen diese in Körperwärme um. Da hierfür kein direkter Kontakt vonnöten ist, werden diese Modelle auch als kontaktloses Fieberthermometer bezeichnet
  • Schnullerthermometer – hierbei handelt es sich um Baby-/Kinderschnuller, die mit einem Messfühler im Sauger versehen wurden und durch diesen die Temperatur des Kindes durch die Mundhöhle erfahren sollen

Fieberthermometer kaufen – welche sind am besten für Kind und Baby?

Nach so manchem Baby Test von erfahrenen Eltern ist das Fieber Messen bei Säuglingen und Kleinkindern nicht gerade einfach – viele Kinder empfinden die Berührung durch dessen Spitze als unangenehm und bewegen sich daher so stark, dass die Messung ungenau oder ungültig wird. Beginnen die Kleinen dann auch noch zu schreien, ist das Chaos perfekt und die Nerven von Eltern und Kind liegen blank. Aus diesem Grund ist es für viele Eltern wichtig, eine möglichst genaue, aber unkomplizierte Messmethode zu finden und ein Fieberthermometer Baby Modell zu entdecken, das die Anwendung vereinfacht und dennoch eine genaue Aussage über Babys Körpertemperatur liefert. Nachfolgend können Sie erkennen, welche Vor- und Nachteile die einzelnen Typen der Fieberthermometer bieten, die für Babys als geeignet empfunden werden.

» Mehr Informationen
Schnullerthermometer Infrarot Fieberthermometer für Ohr und/oder Stirn Digitales Thermometer
  • Messung ist relativ unkompliziert
  • Baby wird währenddessen beruhigt
  • Eltern und Kind müssen keine umständlichen Messungen in der Achsel oder im After vornehmen
  • für größere Kinder nicht geeignet
  • lange Messdauer
  • recht ungenaue Messung
  • Schnuller muss für die Messung lange im Mund verweilen können
  • Schnuller muss immer wieder desinfiziert werden
  • keine Berührung des Kindes notwendig
  • Stirn und Ohr sind in der Regel einfach erreichbar (auch bei schlafenden Kindern)
  • Umrechnung der Messung nicht immer genau, Werte können täuschen
  • Baby Fieberthermometer dieser Art sind in der Regel teurer in der Anschaffung
  • nicht alle Modelle lassen sich an Stirn und Ohr nutzen
  • sehr genaue Messung
  • schnelle Messung innerhalb von Sekunden
  • keine Umrechnung der Temperatur notwendig, daher keine Verfälschungen
  • preiswert erhältlich
  • langlebig
  • Berührung kann Kind und Eltern unangenehm sein

Hinweis: Obwohl andere Fieberthermometer Baby Modelle wie das Schnuller- oder Infrarot-Thermometer für Ohr und Stirn vielleicht angenehmer zu nutzen sind und das Kind weniger stark stören, liefern sie meist ungenaue Ergebnisse, die täuschen können. Daher empfinden es viele Eltern nach dem Fieberthermometer Test trotz der unangenehmen Berührung sicherer, auf ein digitales Thermometer zu setzen.

Bekannte Hersteller der verschiedenen Fieberthermometer-Arten

Möchte man ein Fieberthermometer kaufen, das für Erwachsene oder Kinder geeignet sein soll, kann man in der Apotheke, aber auch in Drogerien wie Rossmann oder dm einige Modelle kostengünstig erhalten, die von bekannten Marken stammen. Das Angebot setzt sich dabei aus Modellen von Marken wie den folgenden zusammen:

» Mehr Informationen
  • Reer
  • Braun
  • AEG
  • Domotherm
  • Geratherm
  • Sanitas
  • Scala
  • Nuk
  • Beurer
  • Philips Avent
  • Omron
  • Medisana
  • Dittmann
  • Aponorm
  • Hartmann

Beim Bestellen fällt sicherlich auf den ersten Blick auf, dass die verschiedenen Thermometer Arten zusammen mit dem Versand nicht sonderlich viel kosten. Ein Preisvergleich zeigt, dass simple Ohrfieberthermometer oder auch ein digitales Fieberthermometer bereits ab fünf Euro erhältlich sind. Viel teurer wird es lediglich, wenn man nach einem kontaktlosen Fieberthermometer Stirn oder Fieberthermometer Ohr sucht, dass die Messung mit Hilfe eines Sensors vornehmen soll. Auch sind Preisunterschiede zwischen den einzelnen Marken vorhanden, sodass ein Braun Fieberthermometer im Online Shop oftmals etwas mehr kosten.

Ob Sie nun ein Baby Thermometer kaufen, sich nach dem Thermometer Test auf ein Ohrthermometer oder Stirnthermometer konzentrieren oder unbedingt ein Braun Thermometer erwerben wollen – achten Sie darauf, dass die Anzeige jeweils digital erfolgt. Zwar sind analog anzeigende Varianten oft günstiger, aber diese lassen sich gerade am Abend oder bei Nacht schwerer ablesen (besonders, wenn das eigene Baby auf dem Arm zappelt). Sie tun sich also nach dem Fieberthermometer Test einen großen Gefallen, wenn Sie auf digitale Stirnthermometer, Ohrthermometer und Baby Thermometer setzen.

Die richtige Haltung beim Messen macht die Genauigkeit aus

Wenn Sie eine besonders genaue Messung der Temperatur erwarten, dann müssen Sie auch einiges beachten – so kann die Art des Messens nach dem Fieberthermometer Test darüber entscheiden, wie genau die Messung ausfällt. Nach dem Ohr Test oder Stirn Test sollten beispielsweise Messungen mit einem Infrarot Thermometer berührungslos erfolgen und am besten so stillhaltend wie möglich. Misst man nach dem Fieberthermometer Test unter der Achsel, sollte man den darüber liegenden Arm so nah wie möglich wieder schließen und damit das Braun Fieberthermometer oder Modell anderer Marken quasi festklemmen.

» Mehr Informationen

Außerdem sollte das Fieberthermometer nach dem Fieberthermometer Test möglichst in der Mitte der Achsel liegen. Ein Braun Ohrthermometer oder Fieberthermometer Stirn sollte, wie Testberichte zeigen, nicht für den Mund angewendet werden und kann sich auch nicht am After einsetzen lassen – genauso wenig wie ein Fieberthermometer Ohr Modell. Nach dem Ohrthermometer Test bekommen Sie ein Braun Ohrthermometer oder auch jedes andere Fiebermessgerät genau dort, wo Sie auch ein Blutdruckmessgerät erhalten – in jeder Apotheke. Hier können Sie sich nach dem Ohrthermometer Test auch genau zu den Modellen beraten lassen, um das richtige Modell für sich zu finden.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Fieberthermometer – hohe Körpertemperaturen mit Genauigkeit messen
Loading...

Einen Kommentar schreiben