Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Einbaukühlschränke – Das Basic für jede Küche

EinbaukühlschränkeEr ist eines der Basics, die in jede Küche gehören: Der Kühlschrank dient der Aufbewahrung von Lebensmitteln. In ihm werden Wurst, Käse, Butter, aber auch Obst und Gemüse gekühlt. Vergleichbar ist er mit einer Kühlkammer im Miniformat. War der Kühlschrank lange ein einzelnes, freistehendes Gerät, gibt es ihn heute bevorzugt als Einbaumodell. Einbaukühlschränke werden fest in die Küchenmöbel integriert. Es entsteht dadurch ein aufgeräumtes und harmonisches Bild. Von außen sind die Einbaukühlschränke nicht als solche zu erkennen, da sie von den normalen Küchenfronten versteckt werden. Es gibt den Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach. In diesem Fall können Sie keine Tiefkühlkost darin aufbewahren. Außerdem gibt es den Einbaukühlschrank mit Gefrierfach. Die Kühl-Gefrierkombination bietet den Vorteil, dass Sie nicht zwei einzelne Geräte in Anspruch nehmen müssen. Sie sparen Platz, sind aber trotzdem für alles optimal gerüstet.

Einbaukühlschrank Test 2020

Ausstattung und Merkmale der Einbaukühlschränke

EinbaukühlschränkeBevor Sie einen Einbaukühlschrank kaufen, lohnt es die Ausstattungen zu vergleichen. Die Geräte werden mit unterschiedlichen Ausstattungsdetails angeboten. Eines haben alle Modelle gemeinsam. Sie haben leicht zu reinigende Oberflächen. Hier wird auf Glas oder speziellen Kunststoff zurückgegriffen. Die Materialien sind geruchsneutral, lassen sich problemlos mit einem feuchten Lappen abwischen und erweisen sich als recht robust. Glas wird insbesondere für die Einlegeböden verwendet.

» Mehr Informationen

Neben ihnen besitzen die meisten Einbaukühlschränke Schubladen und Fächer aus Kunststoff. Sie befinden sich meist im unteren Bereich, bieten sehr viel Stauraum und lassen sich einfach herausziehen. In der Regel ist der Einbaukühlschrank dekorfähig. Achten Sie allerdings darauf, dass die Maße, die Ihre Küche vorgibt, auch eingehalten werden. Dies gilt insbesondere wenn Sie sich für eine XXL-Ausführung entscheiden oder ein Modell wählen, das besonders klein ist.

Der klassische Einbaukühlschrank passt in einen Hochschrank. Einen Mini Kühlschrank können Sie stattdessen auch in einer Einbauküche eines kleinen Haushalts unterbringen. Er findet meist Platz im Unterschrank. Es gibt die Kühlschränke an sich in allen erdenklichen Maßen:

  • 120 x 54 cm
  • 120 x 55 cm
  • 54 x 87 cm
  • 55 x 88 cm
  • 60 x 80 cm

Bei den Breiten haben sich drei Maße durchgesetzt. Neben 88 cm handelt es sich um 90 cm und um 50 cm. Letzteres ist die kleinste Ausführung. Planen Sie eine neue Küche, sollten Sie insbesondere dem Energieverbrauch Ihres Kühlschranks viel Aufmerksamkeit zuteilwerden lassen. Der Einbaukühlschrank Test zeigt: Oft lohnt es sich einen Einbaukühlschrank kaufen zu wollen, der zwar teurer ist, aufgrund seiner Energieeffizienz aber mit geringeren Verbrauchskosten einhergeht.

Auch ein großer Einbaukühlschrank verschenkt keinen Platz. Wie die Einbauküche selbst wird jeder zur Verfügung stehende Millimeter optimal ausgenutzt, sodass Sie ein Höchstmaß an Stauraum genießen können. Die Verblendung garantiert beim Einbaukühlschrank 140 cm oder auch dem Einbaukühlschrank 145 cm weitere Vorteile. Die Geräte werden so hervorragend vor Einflüssen aus der Umgebung geschützt. Sonnenlicht stellt für einen Kühlschrank immer eine besondere Herausforderung dar, denn durch diesen erwärmt sich das Gerät schnell. Durch die Verblendung können die Sonnenstrahlen nicht mehr direkt an den Kühlschrank gelangen. Das spart Energiekosten und erhöht die Lebensdauer.

TIPP: Auch wenn Sie wegen dem Preis im Preisvergleich nicht als Sieger aufwarten, ist der Einbaukühlschrank mit Gefrierfach in jedem Fall eine Empfehlung. Sie haben hier zwei Geräte in einem und sind daher besonders flexibel in der Nutzung. Die Kühl-Gefrierkombination bietet Ihnen dabei mehr Platz als die kleinen Geräte mit Gefrierfach.

Eine Frage des Verbrauchs

Natürlich sollte ein Einbaukühlschrank günstig sein – dies gilt aber nicht nur für die Anschaffung, sondern auch für den Betrieb. Noch immer entscheiden sich Verbraucher viel zu voreilig im Einbaukühlschrank Test für ein vermeintlich billiges Modell, müssen dann aber höhere Verbrauchskosten in Kauf nehmen. Auch ein großer Einbaukühlschrank muss dabei nicht unverhältnismäßig viel verbrauchen, wenn Sie sich für ein sogenanntes A+++-Gerät entscheiden. Schon seit Dezember 2011 werden damit die Geräte ausgezeichnet, die den geringsten Stromverbrauch haben. Im Vergleich zu einem A-Einbaukühlschrank verbrauchen diese Geräte etwa 60 Prozent weniger Energie. Sowohl bei den Kombinationsgeräten als auch beim Einbaukühlschrank ohne Gefrierfach sollten Sie besonders auf den Energieverbrauch achten.

» Mehr Informationen

In den letzten Jahren sind die Kosten für Strom erheblich gestiegen. Daran wird sich auch in den kommenden Jahren nicht viel ändern. Die Investitionskosten in ein energiesparsames Gerät amortisieren sich also recht schnell. Es gibt folgende Energieeffizienzklassen, die Sie beim Kauf Ihrer Kühlschränke vergleichen können:

  • A+++
  • A++
  • A+
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F

Die Erfahrungen zeigen, dass Kühlschränke der unteren beiden Klassen nur noch sehr selten auf dem Markt zu finden sind.

Montagemöglichkeiten der Einbaukühlschränke

Ist ein Kühlschrank Einbau geeignet, müssen Sie bei der Auswahl auf die Montagemöglichkeiten achten. Entscheidend ist zunächst, welche Höhe das Gerät hat. Standardhöhen sind:

» Mehr Informationen
  • Einbaukühlschrank 140 cm
  • Einbaukühlschrank 145 cm
  • Einbaukühlschrank 178 cm
  • Einbaukühlschrank 158 cm

Diese Höhen eignen sich für die Integration in einen Hochschrank. Meist wird hier bei der Türmontage auf die Schlepptürtechnik zurückgegriffen. Ein Modell  mit Schlepptür bietet den Vorteil, dass das Gewicht besser verteilt wird. Brauchen Sie nicht einen Einbaukühlschrank 178 cm oder einen Einbaukühlschrank 158 cm können Sie sich für ein Unterbau Modell entscheiden. Prinzipiell ist auch dieser Einbaukühlschrank dekorfähig, wenn er die richtigen Maße hat. Ist ein solcher Kühlschrank unterbaufähig, passt er unter die Arbeitsplatte. Die Arbeitsplatte schließt nach oben ab.

Aufgrund der geringeren Maße ist ein solcher Einbaukühlschrank günstig. Auf komfortable Extras wie Systeme mit Wasserspender müssen Sie jedoch verzichten.

Vorstellung verschiedener Markengeräte

Suchen Sie einen Kühlschrank mit einer Höhe von 122 cm mit Gefrierfach oder ein Modell mit 122 cm ohne Gefrierfach, haben Sie die Qual der Wahl. Sowohl online als auch bei Media Markt und Saturn können Sie viele Kühlschränke günstig kaufen. In der folgenden Tabelle stellen wir Ihnen bekannte Markengeräte kurz vor.

» Mehr Informationen
Hersteller Hinweise
Siemens Einbaukühlschrank Den Siemens Einbaukühlschrank gibt es in verschiedenen Varianten. Im Testbericht fallen vollintegrierbare Geräte ebenso auf wie die dekorfähigen. Die dekorfähigen Modelle werden mit einer Dekorplatte beispielsweise in Silber verkleidet.
Liebherr Einbaukühlschrank Sie erhalten den Liebherr Einbaukühlschrank in unzähligen Maßen und mit verschiedenen Ausstattungsmerkmalen. Die Modelle gibt es mit einer Nischenbereite von 88 bis 178 cm. Erstere sind besonders schmal. Ein Vorteil der Geräte ist der geringe Energieverbrauch.
Bosch Einbaukühlschrank Die Stiftung Warentest hat dem Bosch Einbaukühlschrank ein sehr gutes Testurteil ausgehändigt. Die modernen Geräte sind umfassend ausgestattet, leicht zu bedienen und überzeugen durch ihren besonders leisen Betrieb. Sie arbeiten mit der VitaFresh Technologie, wodurch Lebensmittel länger frisch bleiben.
Gorenje Einbaukühlschrank Für wirklich jeden Bedarf gibt es den passenden Gorenje Einbaukühlschrank. Die kleinsten Modelle haben nur ein Volumen von 90 Litern und passen unter jede Arbeitsplatte. Die Modelle sind in verschiedenen Energieeffizienzklassen zu finden.
Miele Einbaukühlschrank Ausgezeichnete Markenqualität macht den Miele Einbaukühlschrank aus. Erhältlich in verschiedenen Maßen bietet er allerhand Stauraum. Hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitung prägen das Angebot. Auch diesen Kühlschrank erhalten Sie auf Wunsch mit Gefrierfach.
Neff Einbaukühlschrank Der Neff Einbaukühlschrank fügt sich in die Riege der Testsieger der Stiftung Warentest ein. Es gibt gleich mehrere Einbaukühlschränke, die mit Funktionen wie dem Gefriergut-Kalender, LED Beleuchtung und SoftClose versehen sind.

Im  Kühlschrank und Gefrierfach Test können Sie sich außerdem für Modelle folgender Hersteller entscheiden:

Fazit: Viele Vorteile sprechen für die Einbaukühlschränke

Ob in groß oder klein – für jede Küche gibt es den passenden Einbaukühlschrank. Für diese Geräte spricht vor allem folgendes:

» Mehr Informationen
  • Geräte werden vor Umgebungs- und Außeneinflüssen geschützt
  • fügen sich optimal in die Einbauküche ein
  • großes Marken-Angebot mit vielen Ausstattungsvarianten
  • innovative Lösungen wie Schiene zum sicheren Ausziehen der Schubladen
  • leichte Reinigung
  • unterstützen einheitliches Bild

Gegen die Einbaukühlschränke spricht nur wenig:

  • Sie müssen sich an den Maßen der Küche orientieren
  • Einbaukühlschrank muss bei Defekt durch ein Modell mit den gleichen Maßen ersetzt werden

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Einbaukühlschränke – Das Basic für jede Küche
Loading...

Einen Kommentar schreiben