Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Entsafter – frische Säfte ohne Zusatzstoffe Zuhause zubereiten

Entsafter Wer Fruchtsäfte und Smoothies, aber auch Milchshakes gerne besonders frisch trinkt und vermeiden will, dass sich in diesen Konservierungs- oder Zusatzstoffe befinden, kann diese Zuhause selbst zubereiten. Doch wer möchte schon Obst wie Äpfel und Orangen oder Gemüse manuell, also per Hand verarbeiten und mühevoll mit Hilfe einer Presse für die manuelle Arbeit entsaften? Dies kann viel Zeit kosten und Nerven rauben – weshalb es heute einige Entsafter Testsieger als elektrisch arbeitende Varianten gibt. Doch nach dem Entsafter Test ist auch Saftpresse nicht gleich Saftpresse: Der Markt lässt sich in drei verschiedene Typen der Entsafter Testsieger einteilen und bietet so das richtige Gerät für jede Obst- oder Gemüsesorte.

Entsafter Test 2020

Welche Entsafter gibt es?

Entsafter Nach dem Entsafter Vergleich und so manchen Erfahrungen lassen sich die Profi Entsafter in drei verschiedene Arten einteilen – es gibt herkömmliche Saftpressen, Zentrifugenentsafter und auch Dampfentsafter, die alle dasselbe Ziel haben: Nämlich, Ihre Früchte oder Gemüsezutaten in Saft und Fleisch oder Schale zu trennen.

» Mehr Informationen

Bei einer Saftpresse handelt es sich um eine simple Presse, die mit mechanischem Druck arbeitet. Diese kann eine oder zwei Schnecken besitzen, der wie ein scharfkantiger Kegel mit Linien aussieht – hier wird der Saft mit Hilfe von Druck vom Pressgut getrennt. Entsafter mit einer Schnecke sind in der Regel mit der Hand, also manuell zu bedienen und benötigen nicht immer einen elektrischen Anschluss. Saftpressen mit zwei Schnecken allerdings sorgen für eine Rotation der beiden Schnecken, um Teile des Pressgutes abzutrennen und erst anschließend auszupressen – daher ist dies auch ein elektrischer Entsafter.

Zentrifugenentsafter sind nach dem Entsafter Test bestens für das Entsaften von harten Obst- und Gemüsearten geeignet, da diese das Pressgut mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Reibescheibe drücken. Das Pressgut wird zerkleinert und danach mit Hilfe von Zentrifugalkraft gegen ein Sieb gedrückt, sodass nur reiner Saft ausgepresst wird. Da dieser bester Entsafter besonders schnell arbeitet und für eine hohe Saftausbeute in geringer Zeit sorgt, wird er gerne auch als Profi Entsafter in der Gastronomie eingesetzt.

Ein Dampfentsafter hingegen kann auf dem Herd verwendet werden und besteht aus mehreren Teilen: Einem Behälter für das einzufüllende Wasser, einem Auffangbehälter mit Ablauf-Schlauch und einem Fruchtkorb, der gelöchert ist und in welchen das Obst oder Gemüse eingelassen wird. Erhitzt man nun das Wasser, steigt Dampf auf und bringt die Zellen des Obstes dazu, zu platzen. So wird der Saft entlassen und kann in den Auffangbehälter laufen. Hierbei handelt es sich um einen nach dem Entsafter Test idealen Entsafter für größere Obstmengen.

Warum zum Entsafter greifen?

Es gibt einige Vorteile, die ein guter Entsafter mit sich bringt. Mit welchen Vorzügen Sie nach dem Entsafter Kaufen rechnen können, verraten wir Ihnen in der nachfolgenden Übersicht:

» Mehr Informationen
  • frische Säfte aus heimeigener Herstellung mit Entsafter enthalten keine Konservierungsstoffe und müssen darüber hinaus nicht mit Zusatzstoffen wie zusätzlichem Zucker gesüßt werden, daher sind sie gesünder
  • weil für die Säfte frische Früchte und kein Konzentrat genutzt wird, sind sie vitaminreicher. Das liegt unter anderem auch daran, dass mit dem Entsafter ganze Früchte verarbeitet werden, also auch Schalen
  • mit einem Glas Frucht- oder Gemüsesaft nimmt man meist mehr Obst und Gemüse zu sich, als durch das Essen mehrerer Portionen über den Tag hinweg
  • schnelle Vitaminzufuhr möglich
  • Obst- und Gemüsesäfte erhöhen das Energielevel
  • Entsafter erleichtern die Arbeit – es wird kein Schneiden, Schälen und Entkernen notwendig (bei manuellem Entsaften mit Zitruspresse oder Orangenpresse wird die Frucht lediglich in zwei Hälften geschnitten)
  • ein bester Entsafter ermöglicht die schnellere Saftausbeute aus mehreren Zutaten
  • frische Säfte aus reinen Früchten schmecken bei direktem Verzehr deutlich frischer, besser und ansprechender, als das im Supermarkt erhältliche Angebot

Je nachdem, für welches Modell man sich beim Entsafter kaufen entscheidet, kann es nach dem Entsafter Test auch Nachteile geben. Diese überwiegen die Vorzüge eines Gerätes zum Entsaften jedoch nicht, weshalb sich für die meisten Nutzer die Anschaffung dennoch lohnt. Folgende Nachteile könnten beispielsweise auftreten:

  • ob elektrischer Entsafter, simple Orangenpresse oder gar ein Profigerät – selbst ein bester Entsafter kann eine Menge Platz in der Küche einnehmen und entweder die Arbeitsfläche, oder Raum im Schrank beanspruchen. Wer eine sehr kleine Küche hat, sollte daher vor der Anschaffung überlegen, ob genügend Stauraum zur Verfügung steht
  • Erfahrungsberichte mancher Nutzer zeigen, dass die anschließende Reinigung des Entsafters kompliziert und aufwändig ausfallen kann – selbst die Reinigung einer Zitruspresse kann wegen der Rillen und Schnecke schon eine Menge Mühe und Zeit kosten
  • nach so manchem Preisvergleich kann auch die Anschaffung des Gerätes selbst Nachteile mit sich bringen – sehr gute Profigeräte mit umfangreicher Ausstattung machen sich oft durch hohe Preise bemerkbar

Welche Marken stellen Entsafter für Obst oder Gemüse her?

Die Liste der Hersteller, bei denen man gute Entsafter mal mehr oder weniger günstig kaufen kann, ist sehr lang – denn der Markt ist voll von verschiedenen Modellen, Marken und Ausstattungs-Sets. Bei diesen Unternehmen erhalten Sie Entsafter elektrischer Art, manueller Art oder zum Dampf-Entsaften:

» Mehr Informationen

Ein sehr beliebtes Modell für alle, die ein Gerät für das eigene Hobby oder Profis kaufen möchten ist das Modell Green Star von Tribest, das allerdings auch nicht ganz billig erscheint. Andere beliebte Varianten sind unter anderem die Modelle Panasonic MJ-L500, die Philips Avance Reihe und Varianten wie der Philips HR1869 und Philips HR1832. Übrigens liefern die meisten Hersteller auch passende Entsafter Rezepte in der Bedienungsanleitung ihres Gerätes mit, sodass man genügend neue Ideen für leckere Smoothies oder Säfte erhält.

Tipp: Kaufen können Sie viele Entsafter Modelle oben genannter Marken übrigens bei Anbietern wie Media Markt, Saturn oder dem Online Shop der Marken selbst – auch Discounter wie Aldi und Lidl bieten gute Varianten von Zeit zu Zeit an.

Entsafter oder Mixer – was ist besser?

Wer sich einen Smoothie Maker, Slow Juicer oder Edelstahl Entsafter kaufen möchte, überlegt oft auch, ob diese Anschaffung wirklich notwendig ist – schließlich lässt sich ein Smoothie oder Saft auch mit einem Mixer herstellen, der sogar die gesamte Frucht zerkleinert und keine Reste hinterlässt. Dazu ist aber zu sagen, dass der Saft mit Hilfe eines Mixers nie so dünn und frei von Stückchen wird, wie bei einem Entsafter – denn kleine Kerne, Stücke der Schale oder Reste werden auch nach langer Zubereitungszeit nicht immer vom Schneidemesser getroffen und bleiben daher im Saft enthalten. Wer also lieber Säfte ohne Stückchen trinkt, greift zum Entsafter. Vorteilhaft beim Zubereiten mit dem Mixer ist jedoch, dass dieser alle Bestandteile der Frucht und des Gemüses verarbeitet, sodass der Saft vitaminreicher erscheint. Auch können bei dem Mixer noch harte Zutaten wie Nüsse oder Samen hinzugegeben werden, sodass der Saft reichhaltiger gemischt werden kann – ein Entsafter kann diese nach dem Entsafter Test aber nicht verarbeiten.

» Mehr Informationen

Welche Ausstattungen lassen sich zum Entsafter erhalten oder kaufen?

Ob Sie einen Smoothie Maker, Slow Juicer oder Edelstahl Entsafter erwerben – die Ausstattung des Gerätes kann nie umfangreich genug sein. Ob Entsafter ohne Zentrifuge, KitchenAid Entsafter, WMF Entsafter oder Bosch Entsafter – ein umfangreiches Set an Gerät mit Zubehör lässt sich bei nahezu allen Marken und Entsafter-Typen entdecken. Doch welche Ausstattungen kann ein Philips Entsafter oder Gatsroback Entsafter überhaupt mitbringen und wie sinnvoll sind diese?

» Mehr Informationen
Entsafter Zubehör Beschreibung
Verschiedene Siebe In der Regel bringt ein Entsafter – ob KitchenAid Entsafter oder Bosch Entsafter – verschiedene Siebe mit, die zwischen dem Auffangbehälter und Fruchtbehälter benutzt werden oder gar selbst als Fruchtbehälter fungieren. Testberichte zeigen, dass diese sich in ihrer Lochgröße unterscheiden und damit Fruchtfleisch im Saft zulassen oder vermeiden. Somit kann der Geschmack des Nutzers besser bedient werden.
Trinkgläser-Sets Manche Entsafter werden mit einem passenden Becher-Set geliefert, das die ideale Größe für einen Frühstückssaft bietet und sich gut dazu eignet, um den ausgepressten Saft direkt am Abführschlauch aufzufangen.
Trichter Auch Trichter können als Zubehör zu einem WMF Entsafter oder Moulinex Entsafter sehr sinnvoll sein – wenn man den Saft beispielsweise in Flaschen abfüllen und so besser lagern möchte, erweist sich dieser schnell als nützlich.

Das ist nur eine kleine Ausführung an Zubehör-Varianten für Entsafter aller Art – der Markt hat natürlich noch ein vielseitigeres Aufgebot zu bieten. Entscheiden Sie daher schon vor dem Kauf, auf welches Zubehör Sie Wert legen und welche Ausstattungen Sie hilfreich finden. Ob Sie nun planen, einen Moulinex Entsafter, Gastroback Entsafter oder Philips Entsafter zu erwerben – es ist vor der Bestellung und dem Versand oder Kauf vor Ort besonders zu empfehlen, sich Testberichte zu den gewünschten Modellen durchzulesen. Ob diese nun von anderen Kunden oder Prüfinstituten wie Stiftung Warentest stammen ist egal – die Hauptsache ist, dass diese Ihnen wichtige Vor- und Nachteile des Gerätes vor Augen führen und so Fehlkäufe vermeiden.

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (76 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Entsafter – frische Säfte ohne Zusatzstoffe Zuhause zubereiten
Loading...

Kommentar veröffentlichen