Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Lufterfrischer – wohl duftende Raumluft ohne umfassendes Reinigen und Putzen

Lufterfrischer Sicher hat jeder schon einmal Erfahrungen mit schlechter Raumluft gemacht – die Küche riecht mit der Zeit nach verschiedenen Gewürzen oder allgemein muffig, das Wohnzimmer riecht selbst nach mehrfachem Lüften nach den eigenen Haustieren und das Badezimmer lässt sich kaum noch frisch bekommen. In solchen Fällen reicht es oftmals aus, einen Lufterfrischer kaufen zu können – dieser sorgt für einen frischen Duft nach Wahl und lässt unangenehme Gerüche verschwinden. Wie das funktioniert und in welchen Räumlichkeiten sich ein Lufterfrischer anwenden lässt, beschreiben wir Ihnen nachfolgend.

Lufterfrischer Test 2020

Was kann ein Lufterfrischer?

Lufterfrischer Die meisten Raumlufterfrischer zum Sprühen oder mit Diffusor zum Aufstellen senden Duftmoleküle aus, die schlechte Gerüche überdecken sollen, sodass diese in nächster Zeit nicht mehr auftreten. Dabei sind die Lufterfrischer Angebote so vielseitig, wie die erhältlichen Duftrichtungen selbst: Einige filtern die schlechten Gerüche aus der Luft heraus und senden stattdessen Duftmoleküle aus, andere wiederum senden ihre Düfte selbstständig und in regelmäßigen Abständen aus, um schlechte Gerüche in den Räumlichkeiten rund um die Uhr zu vermeiden.

» Mehr Informationen

Folgende Lufterfrischer gibt es:

  • Lufterfrischer Anhänger für das Auto und den Kleiderschrank
  • Lufterfrischer Kugel Varianten für die Lagerung zwischen frischer Kleidung
  • Stäbchen-Diffusoren mit Öl-Düften für die langanhaltende Geruchsaussendung in allen Räumlichkeiten
  • elektrische Lufterfrischer, die Ihre Düfte in regelmäßigen Abständen selbst versprühen
  • Lufterfrischer Sprays zur akuten Bekämpfung der Gerüche (beispielsweise im Badezimemr)

Wann und wo werden Lufterfrischer eingesetzt?

Nach dem Lufterfrischer Test kann man ein Gerät zur Erfrischung der Luft nahezu immer und überall anwenden. Ob im Auto als Autoerfrischer, im Wohnzimmer zur Erzeugung einer Wohlfühlatmosphäre, um frische Luft in die Küche zu bringen oder das Badezimmer von unangenehmen Gerüchen zu befreien – mit einem Raumlufterfrischer lässt sich jedes Zimmer und jeder Geruch erfrischen. Dabei eignen sich die verschiedenen Varianten aber besser für unterschiedliche Einsatzgebiete:

» Mehr Informationen
Variante Hinweise
Lufterfrischer fürs Auto Hierbei handelt es sich meist um Duftbäume oder kleine Diffusoren, die sich im Auto unscheinbar aufhängen oder unterbringen lassen und zu jeder Zeit Geruchsmoleküle aussenden, die den Innenraum wohl duftend hinterlassen sollen. Dem Testbericht nach handelt es sich hierbei um recht kurzlebige Lufterfrischer, die nach einigen Tagen oder Wochen wieder ausgewechselt werden wollen. Meist sind sie in den Duftrichtungen Zitrone, „Neuwagen“, Kirsche oder Waldfrische erhältlich, welche sich am besten dazu eignen sollen, muffige Gerüche zu überdecken. Bekämpfen können Sie schlechte Gerüche allerdings nicht gänzlich.
Lufterfrischer-Sprays Hierbei handelt es sich um eine Art Deodorant für Räumlichkeiten, die durch reinigende und wohl riechende Moleküle für eine frische Luft sorgen sollen. Raumlufterfrischer dieser Art lassen sich besonders einfach anwenden und für alle Räumlichkeiten gleichzeitig nutzen, da sie mobil angewendet werden können. Die Sprays können bei Bedarf auch auf Polsterungen gesprüht werden und lassen sich daher auch als Autoerfrischer verwenden. Eine Montage an der Wand ist bei Sprayflaschen nicht notwendig.
Lufterfrischer Sprays für die Wand Raumlufterfrischer Sprays gibt es auch als fest montierte Modelle, die an der Wand im gewünschten Zimmer befestigt werden. Besteht der Bedarf nach frischem Duft, wird das Spray einfach gedrückt, sodass Duftmoleküle ausgesendet werden. Das Innere, beziehungsweise der Duftbehälter kann von Zeit zu Zeit ausgewechselt werden, falls das Spray leer gegangen ist.
Die Lufterfrischer Kugel Meist bestehen Raumerfrischer Kugeln aus einem Holz- oder Stoffball und wurden mit den Duftölen gespeist, sodass sie ähnlich wie ein Duftbaum permanent Duftmoleküle aussenden. Im Falle von Holzkugeln bleibt der Duft recht lange erhalten. Die Lufterfrischer für die Wohnung werden dem Vergleich nach eher für Kleiderschränke und Schrankinnenräume verwendet, anstatt für das Zimmer.
Elektrische Lufterfrischer Ein elektrischer Lufterfrischer wird oft mit Batterien betrieben oder an das Stromnetz angeschlossen und senden selbstständig in regelmäßigen Abständen einen gewissen Teil ihres Duftes aus. Das Ausschütten der Dosis funktioniert dabei automatisch, sodass man von einem stets gut duftenden Zimmer profitieren kann. Nach dem Preisvergleich gibt es auch Angebote, die die schlecht riechenden Moleküle aus der Raumluft herausfiltern – diese sind in der Regel aber teurer und nicht ganz so güntig zu haben, wie herkömmliche Lufterfrischer.

Die verschiedenen Lufterfrischer Marken – wo Sie Testsieger herbekommen

Bekannter Weise kann man Raumlufterfrischer aller Art und auch Lufterfrischer fürs Auto ganz einfach in der Drogerie wie bei beispielsweise dm oder Rossmann billig erwerben – hier ist allerdings nur eine kleine Auswahl der auf dem Markt erhältlichen Varianten und Marken vertreten. Bewertungen nach kann man sehr gute Lufterfrischer allgemein bei Herstellern wie den folgenden erhalten:

» Mehr Informationen
  • AirWick
  • Febreze
  • Innoo Tech
  • Wunderbaum
  • Soehnle (bekannt für Lufterfrischer elektrisch Modelle, die als Diffusor dienen)
  • Fresh Air Ball
  • California Scents
  • Brise
  • Armor All
  • Frosch

Vor- und Nachteile eines Lufterfrischers

  • Machen Sie muffigen Gerüchen ein Ende: Lufterfrischer sorgen für eine angenehme Raumluft, auch im Winter, wenn weniger gelüftet werden kann.
  • Sie haben die Wahl zwischen zahlreichen verschiedenen Gerüchen.
  • Viele Modelle benötigen keinen Strom, daher sind Sie bei der Aufstellung Ihres Lufterfrischers sehr flexibel.
  • Bei zu intensiven Gerüchen können Kopfschmerzen auftreten.

Ein beliebter Lufterfrischer für die Wohnung

Wenn auch Ihnen ein frischer Duft in allen Räumlichkeiten wichtig ist, können Sie sich der Empfehlung nach das Modell AirWick Freshmatic Max zulegen, bei dem es sich nach dem Lufterfrischer Test um ein automatisches Duftspray handelt. Ein elektrischer Lufterfrischer wie dieser gilt für viele Nutzer als bester Lufterfrischer, da man sich kaum um das regelmäßige Versprühen kümmern muss und dieser alles von selbst erledigt. Das Lufterfrischer elektrisch Modell kommt in zwei verschiedenen Duftrichtungen daher und bietet eine elegante Form in Schwarz, die nicht an Raumerfrischer erinnert.

» Mehr Informationen

Tipp: Ist der Duft einmal ausgegangen, lässt sich nach dem Lufterfrischer Test eine günstige Nachfüllpatrone einsetzen – auch das Starter-Set an sich ist nach dem Lufterfrischer Test nicht besonders teuer.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Lufterfrischer – wohl duftende Raumluft ohne umfassendes Reinigen und Putzen
Loading...

Einen Kommentar schreiben