Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Netzwerkfestplatten – Medieninhalte auf verschiedenen Geräten nutzen

NetzwerkfestplattenBesonders für Familien und Paare, doch auch für Singlehaushalte lohnt sich die Anschaffung einer Netzwerkfestplatte. Eine solche Festplatte ist ein Speicher, der mit dem heimischen Netzwerk verbunden wird und damit allen netzwerkinternen Geräten Zugriff auf die gespeicherten Daten erlaubt. Besonders beliebt sind beispielsweise Netzwerkfestplatten, auf denen Filme gespeichert werden. Wird der Fernseher mit dem Netzwerk verbunden, lassen sich je nach installierter Software problemlos Blurays am Fernseher ansehen. Gleichzeitig lassen sich bestimmte Dateien von unterwegs mit dem Smartphone abrufen. Damit man nach dem Kauf mit seiner Wahl zufrieden ist, sollte man sich ausreichend informieren und beispielsweise einen Netzwerkfestplatten Test zu Rate ziehen.

Netzwerkfestplatte Test 2020

Netzwerkfestplatten sammeln Daten fürs Heimnetzwerk

NetzwerkfestplattenWie der Name bereits sagt, handelt es sich bei einer Netzwerkfestplatte um einen externen Speicher, der ans Netzwerk angeschlossen wird. Aus diesem Grund, werden die Geräte auch als „NAS“ bezeichnet, was kurz für „Network Attached Storage (ans Netzwerk angebundener Speicher)“ steht. Werden mehrere Netzwerkplatten in einem Gehäuse zusammengefasst, handelt es sich hierbei um einen NAS-Server.

» Mehr Informationen

Während alle Netzwerkfestplatten über einen Anschluss zum WLAN verfügen, unterscheiden sich die meisten Produkte hinsichtlich der verschiedenen Funktionen. Bevor man sich eine Netzwerkfestplatte mit besonders vielen Funktionen kauft, sollte man vorher gut überlegen, was man wirklich benötigt.

Von diesen Extras und Funktionen können Sie mit einer Netzwerkfestplatte profitieren

Jede Funktion verbraucht zusätzlich Strom und sorgt dafür, dass die NAS langsamer arbeitet. Folgende Extras und Funktionen sind bei Netzwerkfestplatten besonders beliebt:

Extra Nutzen
USB Anschluss Geräte wie Drucker oder Digitalkamera lassen sich unkompliziert mit dem Heimnetzwerk verbinden
DVB-T Empfänger Aufzeichnung von TV-Sendungen möglich
Backup Funktion Sicherung des Systems möglich
Download Clients Streamen von Filmen oder Videos möglich
Web Server Zugriff von unterwegs über das Internet möglich, zum Beispiel mit dem Smartphone oder Ipad

Eine weitere wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung spielen außerdem die Anschlüsse. Standard ist meist ein USB Anschluss, der eine Verbindung mit vielen anderen Geräten möglich macht. Soll die Festplatte mit dem Fernseher oder dem Beamer verknüpft werden, empfiehlt sich ein HDMI Ausgang. Wer Digitalfotos direkt von der Speicherkarte auf die Festplatte übertragen möchte, sollte auf einen SSD Anschluss achten. RAID Anschlüsse erlauben dagegen das Anschließen weiterer Festplatten.

Größe der Festplatte beim Kauf beachten

Nicht nur die Funktionen sollten vor dem Kauf eine Rolle spielen, genauso wichtig ist die Größe des Festplattenspeichers. Wie groß dieser ausfallen soll, hängt in erster Linie von der persönlichen Verwendung der Netzwerkfestplatte ab. Wer gerne auf mehrere verschiedene Bluray-Filme Zugriff haben möchte, sollte sich lieber für eine große Netzwerkfestplatte entscheiden. 4TB oder 5TB sollten es in diesem Fall mindestens sein. Wer die Festplatte dagegen nur für wichtige Dokumente, Bild- und Musikdateien einsetzen will, der kann sich auch für eine kleinere Variante entscheiden. Dennoch sollte der Speicherplatz mindestens 1 bis 2TB betragen. Darüber hinaus gibt es einige NAS, die sich mit weiteren Festplatten ausstatten lassen. Damit ist es unkompliziert möglich, auf der NAS gespeicherte Dateien zu sichern.

» Mehr Informationen

Netzwerkgebundene Festplatte einrichten

Wer sich eine Netzwerkfestplatte zulegt, kann die Einrichtung entweder vom Experten übernehmen lassen oder diese Aufgabe selbst übernehmen. Letzteres bedeutet zwar, dass man sich unter Umständen ein bisschen einlesen muss, doch man spart gleichzeitig auch jede Menge Geld. In der Regel erhält man zu den gekauften Netzwerkfestplatten außerdem immer eine bestimmte Software, mit der die Einrichtung äußerst simpel ist. Meist ist es nur notwendig, dass die Netzwerkfestplatte eingeschaltet und anschließend mit dem eigenen Router, beispielsweise mit einer Fritzbox verbunden wird. Nun folgt man einfach den Anweisungen und bestätigt den Zugriff auf nachgefragte Verbindungen. Zum Schluss wird man dazu aufgerufen, ein Passwort sowie einen Benutzernamen festzulegen, damit nur gewünschte Personen Zugriff auf die netzgebundene Festplatte haben.

» Mehr Informationen

Nachdem die NAS nun mit dem Netzwerk verbunden ist, muss sie außerdem noch im jeweiligen System wie Windows, Mac, Linux, Apple oder Android freigegeben werden. Hierzu wird die Festplatte einfach mit dem PC verbunden. Nachdem der Computer das Gerät erkannt hat, kann man über den Menüpunkt „Eigenschaften“ die jeweiligen Berechtigungen vornehmen und entscheiden, welche Ordner freigegeben werden sollen und welche nicht.

Die Netzwerkfestplatte lässt sich nicht ins WLAN einbinden? Sollte dies der Fall sein, empfiehlt sich ein Netzwerk Test , der sich einfach über den PC durchführen lässt. Mit einem Netzwerk Test erfährt man meist schnell, ob es ein grundsätzliches Problem mit dem Netzwerk gibt oder ob vielleicht einfach Berechtigungen zum Verbinden mit dem Router fehlen.

Vor- und Nachteile einer Netzwerkfestplatte

Wer sich einen NAS Server mit Festplatte zulegt, der muss zwar ein bisschen mehr Geld als für eine herkömmliche Festplatte bezahlen, profitiert je nach Ausstattung aber gleichzeitig von folgenden Vorteilen:

  • einfacher Zugriff von gespeicherten Dateien von unterwegs aus
  • Medieninhalte wie Filme und Musik lassen sich unkompliziert im Heimnetzwerk verwenden
  • schnelle Geschwindigkeit
  • viel Platz, einige NAS lassen sich mit bis zu 12 Festplatten ausstatten
  • kein manuelles Vernetzen notwendig
  • egal ob Smartphone, Laptop oder PC – per WLAN können Sie von überall aus auf Ihre Netzwerkfestplatte zugreifen

Gleichzeitig sollte man beim Kauf allerdings auch auf folgende Nachteile Acht geben:

  • Netzwerkfestplatten sind teurer als externe Festplatten
  • hin und wieder benötigen NAS Updates, um reibungslos zu funktionieren
  • Unterschiede zwischen den Modellen sind teilweise sehr groß

Direkt von Vorteilen eine NAS profitieren: Wer sich ohnehin überlegt, eine externe Festplatte zuzulegen, der sollte sich gut überlegen, ob er nicht ein bisschen mehr Geld investieren möchte, um von den zahlreichen Vorteilen einer Netzwerkfestplatte zu profitieren. Oftmals rechtfertigt bereits der hohe Speicher die höheren Preise einer NAS mit Festplatte.

Beste Netzwerkfestplatten finden

Gerade weil sich die verschiedenen Produktmodelle stark voneinander unterscheiden können, sollte man sich vor dem Kauf intensiv mit den Festplatten beschäftigen. So lohnt es sich beispielsweise einen Netzwerkfestplatten Test zu lesen. Dort erfährt man übersichtlich, worin sich die Modelle voneinander unterscheiden und in welchem Fall eine WD Netzwerkfestplatte besser geeignet als eine NAS von Synology ist. Zudem endet beinahe jeder NAS Festplatten Test – ob von Stiftung Warentest, von Computermagazinen oder von privaten Experten – mit einem Fazit, dem Netzwerkfestplatten Testsieger. Wer also beste Netzwerkfestplatten sucht, der ist mit dem Netzwerkfestplatten Testsieger sehr gut bedient. Möchte man nicht ganz so viel Geld ausgeben, findet sich vielleicht eine Bestenliste.

» Mehr Informationen

Auf einer solchen Bestenliste finden sich unter Umständen ebenfalls sehr gute Netzwerkfestplatten, die aber günstiger angeboten werden. Wer keinen Netzwerkfestplatten Test im Netz findet oder zusätzlich zum NAS Festplatten Test weitere Infos wünscht, der sollte sich im Netz nach Erfahrungen von Käufern umsehen. Häufig lohnt sich ein Blick in das Angebot von bekannten Shops wie Media Markt, Amazon oder Saturn. Käufer teilen hier ihre Erfahrungen mit anderen Usern und schreiben manchmal sogar kleine Erfahrungsberichte. Diese Bewertung ist eine sehr gute Hilfe, um sehr gute Netzwerkfestplatten zu finden.

Die besten Netzwerkfestplatten für wenig Geld

Hat man sich schließlich für eine bestimmte Festplatte entschieden, weil ein NAS Festplatten Test für das Produkt spricht oder weil man sich vielleicht auf eine Empfehlung von anderen Experten verlässt, so will man natürlich die jeweiligen Netzwerkfestplatten günstig kaufen. Sehr gut für diesen Zweck eignet sich ein Online Preisvergleich. Mit diesem Netzwerkfestplatten Vergleich, der ein ganz anderes Prinzip als Testberichte verfolgen, erfährt man direkt, wo sich Netzwerkfestplatten billig bestellen lassen und in welchem Shop man die Versandkosten für das Produkt spart.

» Mehr Informationen

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Netzwerkfestplatten – Medieninhalte auf verschiedenen Geräten nutzen
Loading...

Kommentar veröffentlichen