Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Dampfentsafter – Obst und Gemüse schonend mit Dampf entsaften

DampfentsafterWorin besteht der Unterschied zwischen einem Dampfentsafter und einem regulären Entsafter? Wann bietet sich ein Dampfentsafter an? Welches Obst und Gemüse können Sie mit solch einem Entsafter zu leckerem Saft verarbeiten? Wenn Sie sich genau diese Fragen aktuell stellen, sind Sie hier goldrichtig. Denn wenngleich wir Ihnen keinen unabhängigen Dampfentsafter Test anbieten können, klären wir Sie dennoch näher über die Funktionsweise dieser Geräte auf und verraten Ihnen darüber hinaus, worauf es entscheidend ankommt, wenn Sie einen Dampfentsafter kaufen möchten. Dabei gehen wir auch auf die Frage ein, ob es für Sie lieber ein Dampfentsafter elektrisch oder doch ein Dampfentsafter Edelstahl für Ihren Herd sein darf. Wenn Sie binnen kurzer Zeit größere Mengen an Obst und Gemüse entsaften möchten, könnte ein Dampfentsafter für Sie auf jeden Fall die richtige Wahl sein.

Dampfentsafter Test 2020

Funktion eines Dampfentsafters

DampfentsafterFast jeder unabhängige Dampfentsafter Test hat gezeigt, dass es kaum eine Sorte von Obst gibt, die Sie nicht in einen Dampfentsafter geben können. So lassen sich daheim also nicht nur große Mengen an Apfelsaft herstellen. Viele Dampfentsafter Rezepte sehen schließlich das Entsaften der nachfolgenden Obstsorten vor:

» Mehr Informationen
  • Äpfel
  • Quitten
  • Johannisbeeren
  • Birnen
  • Kirchen
  • Holunderbeeren
  • Himbeeren
  • Pflaumen
  • Stachelbeeren
  • Brombeeren
  • Erdbeeren

Wie viele Früchte Sie genau entsaften können, hängt von dem jeweiligen Fassungsvermögen Ihres Dampfentsafters ab. Je größer, desto besser – diese Regel gilt zumindest für Gartenbesitzer, die aufgrund ihrer reichen Ernte große Mengen an Saft produzieren möchten. Dabei besteht ein Dampfentsafter grundsätzlich immer aus den gleichen Komponenten – egal ob es sich um einen Dampfentsafter elektrisch oder um einen Dampfentsafter für Ihren Herd handelt. (Nur das Heizelement unterscheidet diese beiden Arten von Dampfentsaftern) Das flache Unterteil Ihres Dampfentsafters wird immer mit Wasser befüllt. Schließlich muss Dampf produziert werden, um Apfelsaft oder andere Saftsorten herzustellen. Selbstverständlich gibt es auch einen Auffangbehälter, in dem der Saft später landet.

Dieser verjüngt sich nach unten hin und verfügt meist über einen Trichter sowie einen Schlauch, so dass Sie den fertigen Saft dann in einem Gefäß Ihrer Wahl auffangen können. Außerdem gibt es den Frucht- und Gemüsekorb mit Siebboden, in den Sie die Früchte, die entsaftet werden sollen, hineingeben. Die ganze Gerätschaft wird natürlich von einem Deckel bedeckt, da es sonst zu einer riesigen Schweinerei in Ihrer Küche kommen würde. Mitunter besteht diese Deckel bei den modernen Dampfentsaftern sogar aus Glas. So können Sie genau erkennen, wie viel Obst noch zu entsaften ist, ohne den Deckel dafür abnehmen zu müssen. Das hilft Ihnen dabei, die Dampfmenge möglichst genau zu regulieren.

Wissenswert: Der Dampf sprengt die Zellstruktur von Obst und Gemüse übrigens förmlich auf, so dass der Saft dann quasi aus den Früchten herausläuft und nur noch aufgefangen werden muss.

Zentrifugal- und Dampfentsafter im Vergleich?

Während sich eine Saftpresse nur zum Entsaften von Zitrusfrüchten eignet, gibt es auch sogenannte Zentrifugalentsafter, die ohne Dampf auskommen. Dort geben Sie die Früchte oder das Gemüse oben in den Entsafter hinein, der dann beim Entsaften ordentlich Krach macht und den Saft aus den Früchten herausschleudert, während die trockenen Fruchtfasern im Gerät selbst oder in einem Auffangbecher zurückbleiben. Dabei unterscheidet sich nicht nur die Art der Zubereitung. Vielmehr produziert ein Heißentsafter, sprich ein Dampfentsafter, pasteurisierten Saft. Dieser ist zwar länger haltbar, schmeckt aber auch etwas anders als der frische, nicht-erhitzte Saft aus einem Zentrifugalentsafter. Die einfache Entsaftung von Obst und Gemüse ist in beiden Fällen gleichermaßen garantiert, wobei Sie mit einem Dampfentsafter meist größere Mengen an Saft auf einen Schlag zubereiten können.

» Mehr Informationen

Daher ist es ohnehin sinnvoll, dass der Saft aus dem Dampfentsafter länger haltbar ist, da Sie so große Mengen an Saft sonst kaum rechtzeitig austrinken könnten. Für kleine Mengen lohnt sich ein Dampfentsafter hingegen nicht, da allein die Energiekosten, die bei der Nutzung solch eines Entsafters anfallen, einfach in keinem Verhältnis zum fertigen Saft stehen würden. Ein weiterer Vorteil der Dampfentsafter besteht auch darin, dass das Entsaften gerade im Vergleich zu einem Zentrifugalentsafter ein recht leiser Vorgang ist. Der Zeitaufwand ist jedoch bei beiden Methoden als ähnlich zu beschreiben und beide Arten von Entsaftern sind vergleichsweise leicht zu reinigen, da die verschiedenen Komponenten der Entsafter oftmals in den Geschirrspüler gegeben werden können. Bei einem Zentrifugalentsafter sollten Sie darüber hinaus bedenken, dass Sie das Obst und Gemüse, welches Sie in den Entsafter geben möchten, häufig in kleinere Stücke zerteilen müssen. Das ist bei einem Dampfentsafter hingegen nicht der Fall, so dass der Arbeitsaufwand entsprechend geringer ausfällt.

Dampfentsafter Edelstahl für den Herd oder Dampfentsafter elektronisch?

Wenn Sie einen Dampfentsafter kaufen wollen, gilt es eine Grundsatzentscheidung zu fällen. Immerhin müssen Sie sich zwischen einem Elektro Dampfentsafter, der mit Strom betrieben wird, und einem Aluminium oder Edelstahl Dampfentsafter für Ihren Herd entscheiden. Bei einem Dampfentsafter für Ihren Herd sollten Sie außerdem bedenken, dass nicht alle Dampfentsafter für Induktion geeignet sind. Falls Sie Ihren Entsafter auf einem Induktionsherd verwenden möchten, sollten Sie daher unbedingt sicherstellen, dass das jeweilige Modell über einen induktionsgeeigneten Boden verfügt.

» Mehr Informationen

Bei einem Dampfentsafter für den Herd besteht der große Vorteil darin, dass diese Geräte im Allgemeinen sehr langlebig sind. Schließlich ist die Gefahr, dass ein elektrischer Dampfentsafter einen Defekt erleiden könnte, da die Elektroniksteuerung oder das Heizelement nicht mehr funktionieren, wesentlich größer. Beide Modelle nehmen ungefähr gleich viel Platz in Ihren Küchenschränken ein, so dass dies nicht das entscheidende Kriterium beim Kauf sein sollte. Immerhin passen jede Menge Obst und Gemüse in einen Dampfentsafter hinein, der in seinen Abmessungen nicht gerade kompakt bemessen ist.

Eine elektronischer Dampfentsafter bietet sich zum Beispiel dann an, wenn Sie das Gerät in Ihrem Garten nutzen möchten, um Obst und Gemüse dort bequem vor Ort zu entsaften. Schließlich ist in den meisten Schrebergärten zwar kein Herd, wohl aber ein Stromanschluss vorhanden. Bei den Dampfentsaftern, die elektrisch funktionieren, sollten Sie außerdem bedenken, dass der Vorgang des Entsaftens mit Strom etwas länger dauern kann als auf dem Herd. Darüber hinaus lassen sich nicht alle Komponenten eines Elektro Dampfentsafter in die Spülmaschine geben, so dass sich die Reinigung entsprechend aufwendiger gestaltet. Beziehen Sie diese Überlegungen also in Ihre Entscheidung mit ein, wenn Sie zwischen einem Dampfentsafter elektrisch und einem Gerät für Ihren Herd auswählen.

Worauf kommt es auf der Suche nach dem besten Dampfentsafter an?

Bevor Sie einen unabhängigen Dampfentsafter Test konsultieren, um nähere Einzelheiten über einen bestimmten WMF Dampfentsafter oder den Weck Dampfentsafter Ihrer Wahl in Erfahrung zu bringen, sollten Sie wissen, auf welchen Kriterien derartige Testberichte meist aufbauen. Ob solch ein Test nun durch die Stiftung Warentest durchgeführt wird oder erfahrene Verbraucher ihre Erfahrungen mit anderen Verbrauchern teilen möchten, grundsätzlich sind es diese Faktoren, die einen wirklich guten Dampfentsafter ausmachen:

» Mehr Informationen
Kriterium Hinweise
Design
  • leicht zu reinigen – am besten mit möglichst vielen spülmaschinengeeigneten Komponenten
  • das Material – Edelstahl, Aluminium oder Stahl
  • eine rostfreie, hochwertige Verarbeitung
  • ein ansprechendes Design
Funktionen
  • das Fassungsvermögen – wie viel Kilogramm Früchte passen in den Fruchtkorb des Dampfentsafters?
  • die Heizart – Herd oder Elektro
  • stoßfester Deckel
Sonstiges
  • eine möglichst große Saftausbeute
  • ein möglichst planer Boden bei einem Dampfentsafter für den Herd
  • möglichst viele Dampfentsafter Rezepte als Anregungen zum Nachmachen
  • eine gut verständliche Anleitung
  • dass die Ersatzteile bei Bedarf leicht (und günstig) zu bekommen sind
  • die Preise – ein möglichst gutes Preis-Leistungs-Verhältnis im direkten Vergleich

Vor- und Nachteile eines Dampfentsafters

  • Der größte Vorteil eines Dampfentsafters liegt im Zeitersparnis: Da der Entsaftungsvorgang sehr sauber ist, müssen Sie im Anschluss nicht lange Putzen.
  • Auch das lästige Vorbereiten des Obstes entfällt.
  • Durch das schonende Dämpfen bleiben Vitamine und Mineralien während der Zubereitung erhalten.
  • Indem das zu entsaftende Obst gesiebt wird, ist die Konsistenz des Saftes sehr gleichmäßig.
  • Darüber hinaus können Sie den Saft länger aufbewahren, als wenn er gepresst worden wäre.
  • Durch die große Hitze besteht Verbrennungsgefahr.

Dampfentsafter Marken – für welchen Hersteller entscheiden Sie sich?

Darf es für Sie ein WMF Dampfentsafter oder doch lieber ein Weck Dampfentsafter sein? Wenn Sie einen Dampfentsafter Preisvergleich machen, sollten Sie nicht nur verschiedene Marken unter die Lupe nehmen. Denn wer einen Dampfentsafter wirklich billig oder günstig kaufen will, der vergleicht auch die Preise für die verschiedenen Dampfentsafter Modelle der gleichen Marke. Ob bei Saturn oder Media Markt, Sie werden schnell feststellen, dass viele Hersteller gleich mehrere Dampfentsafter Modelle für Sie im Angebot haben, die sich zum Beispiel beim Preis, bei der Funktion und hinsichtlich ihrer Abmessungen spürbar unterscheiden. Nehmen Sie die Dampfentsafter Auswahl der nachfolgenden Marken daher am besten ganz genau unter die Lupe, bevor Sie Ihre finale Kaufentscheidung treffen.

» Mehr Informationen
  • WMF Dampfentsafter
  • Weck Dampfentsafter
  • Schulte Ufer Dampfentsafter (Schulte-Ufer)
  • Kochstar Dampfentsafter
  • Berndes Dampfentsafter
  • Krüger Dampfentsafter
  • ELO Dampfentsafter
  • Tectake Dampfentsafter
  • Rohe Dampfentsafter
  • GSW Dampfentsafter
  • DEMA Dampfentsafter

Einige der genannten Marken haben Ihnen beim Kauf eines Dampfentsafters sogar eine hochwertige Qualität Made in Germany zu bieten. Wenn Ihnen dies besonders wichtig ist, dürften Sie problemlos fündig werden. Dabei ist es durchaus so, dass diese Küchenhelfer zum Entsaften in verschiedenen Preiskategorien anzutreffen sind. Überlegen Sie daher genau, wie viel Geld Sie maximal für Ihren Dampfentsafter ausgeben möchten. Tendenziell müssen Sie von einem höheren Preis ausgehen, wenn Sie sich für die elektrische Variante des Dampfentsafters entscheiden. Schließlich sind allein die Materialkosten für solch ein Gerät höher, da dieses nicht nur aus dem Topf selbst, sondern auch aus dem Heizelement, welches zur Dampfproduktion ohne Herd benötigt wird, besteht. Sofern Sie so wenig Geld wie möglich für Ihren neuen Dampfentsafter ausgeben möchten, wird sich ein Entsafter mit Dampf für Ihren Gas-, Elektro- oder Induktionsherd demnach als die bessere Wahl herausstellen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Dampfentsafter – Obst und Gemüse schonend mit Dampf entsaften
Loading...

Neuen Kommentar verfassen