Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Warmwasserspeicher – jederzeit auf warmes Wasser zurückgreifen können

Warmwasserspeicher Wenn Sie in einem Einfamilienhaus oder in einem Mehrfamilienhaus warmes Wasser benötigen, dann gibt es zwei große Systeme. Einmal gibt es den Warmwasser Durchlauferhitzer, auf der anderen Seite steht dann aber der Warmwasserspeicher, welcher auch als Warmwasserboiler. Beide Modelle sind zum Warmwasser speichern konzipiert. Dennoch gibt es einige Unterschiede in der Anwendung. Wie ein Warmwasserspeicher generell funktionieren kann, sehen Sie in den folgenden Zeilen. Genaue Angaben zum jeweiligen Warmwasserspeicher Hersteller und zum jeweiligen Modell, sehen Sie in einem separaten Warmwasserspeicher Test .

Warmwasserspeicher Test 2020

Was ist ein Warmwasserspeicher?

Warmwasserspeicher Wenn Sie sich einen Warmwasserspeicher zulegen möchten, dann erhalten Sie in diesem Fall einen Speicher, der zum Aufwärmen von Wasser gedacht ist. Der Warmwasserspeicher wird dabei nahe der Heizung angeschlossen und dient dafür, Warmwasser zu speichern. Dabei ist ein Warmwasserspeicher eine Alternative zu einem Warmwasser Durchlauferhitzer. Was ist aber der Unterschied zwischen einem Durchlauferhitzer und einem Warmwasserspeicher?

» Mehr Informationen

Ein Warmwasserspeicher ist laut einem Warmwasserspeicher Test dafür gedacht, dass eine bestimmte Menge an Wasser im Speicher gesammelt und auf Temperatur gebracht wird. So gibt es Warmwasserspeicher 400 Liter, Warmwasserspeicher 300 Liter, Warmwasserspeicher 160 Liter oder aber auch Warmwasserspeicher 1000 Liter. Laut einem Warmwasserspeicher Test können Sie auch den Warmwasserspeicher 50 Liter, Warmwasserspeicher 100 Liter und den Warmwasserspeicher 5 Liter kaufen. Wenn Sie sich aber im Online Shop umschauen, wird nicht jeder Warmwasserspeicher mit dieser Füllmenge als Warmwasserspeicher bezeichnet. Es gibt den Fall, dass Warmwasserspeicher mit einer Menge unter 150 Liter als Warmwasserboiler bezeichnet werden. Grundsätzlich ist der Boiler das Gleiche, als wenn Sie einen Warmwasserspeicher kaufen würden. Lediglich die Warmwasserspeicher unter 150 Liter können so bezeichnet werden. Wenn Sie einen Warmwasserspeicher über 160 Liter kaufen, dann wird dies auch meist ein Warmwasserspeicher – und kein Warmwasserboiler – sein.

Wo liegt aber der Unterschied zu einem Warmwasser Durchlauferhitzer? Wenn Sie sich einen Warmwasserspeicher 400 Liter oder einen Warmwasserspeicher 300 Liter bestellen, dann erhalten Sie ein Modell, welches das Wasser im Inneren speichert und erhitzt. Dabei kann ein Warmwasserspeicher elektrisch sein, doch gibt es auch den Warmwasserspeicher Gas oder den Warmwasserspeicher Solar. Welches Modell Sie wählen, hängt von Ihren wünschen ab. Die Warmwasserspeicher Größe ist egal. Der Durchlauferhitzer speichert allerdings kein Wasser im Inneren, sondern dient lediglich als Durchlauferhitzer. Das bedeutet, dass Wasser durch den Durchlauferhitzer fließt und während des Flusses erhitzt wird. Meist wird diese Technik aber nur in kleinen Apartments oder Wohnungen für Studenten genutzt. Durchlauferhitzer finden Sie wandhängend oder liegend am Übertisch oder Untertisch.

Wie wird das Wasser erhitzt?

Das Wasser wird – wie bereits erwähnt – in einem Warmwasserspeicher gehalten. Dabei gibt es verschiedene Warmwasserspeicher Größen. Wie wird das Wasser aber erhitzt? Hierfür gibt es einen Brenner im Inneren des Warmwasserspeichers. Dieser kann als Warmwasserspeicher elektrisch, Warmwasserspeicher Gas oder als Warmwasserspeicher Solar betrieben sein. Je nach Modell erhalten Sie unterschiedliche Erfahrungen innerhalb der Kundenkreise. Generell kann es sein, dass ein Warmwasserspeicher Gas bessere Werte aufweist, als wenn Sie ein Modell elektrisch kaufen würden. Um hier allerdings einen genauen Erfahrungswert abgeben zu können, sollten Sie sich einen Warmwasserspeicher Test anschauen. Dieser Warmwasserspeicher Test zeigt Ihnen dann auch die genauen Detail zu jedem einzelnen Modell. Auch können Sie hier die Kosten einsehen, die Sie mit einer Heizung mit Solar haben. Allerdings kann gesagt werden, dass die Solar Variante die Variante darstellt, die den niedrigsten Stromverbrauch besitzt. Der Warmwasserspeicher Solar wird laut einem Warmwasserspeicher Test mit Solarpanels verkauft, die Sie dann auf dem Dach befestigen. Das Anschließen vom Warmwassertank Solar mit den Panels ist laut einiger Testberichte etwas umständlicher, doch auf lange Sicht können Sie somit die Verluste im Stromverbrauch minimieren. Sie können hier auch nachrüsten, wenn Sie es wünschen. Wie das aber funktioniert, sehen Sie in einem separaten Warmwasserspeicher Vergleich und Test .

» Mehr Informationen

Die Größe ist entscheidend

Welche Größen gibt es, wenn Sie sich einen Warmwasserspeicher zulegen? Wie bereits erwähnt, gibt es riesige Tanks, die als Warmwasserspeicher 1000 Liter fassen können. Das ist aber gerade in großen Mehrfamilienhaus nötig, denn hier wollen häufig mehrere Personen gleichzeitig duschen oder das warme Wasser am Wasserhahn anstellen. Welche Größen können aber generell im Online Shop bestellt werden, damit Sie die Küche, das Bad oder andere Räume mit warmen Wasser beliefern können?

» Mehr Informationen
Die Größen der Warmwasserspeicher
Warmwasserspeicher 400 Liter
Warmwasserspeicher 300 Liter
Warmwasserspeicher 160 Liter
Warmwasserspeicher 100 Liter
Warmwasserspeicher 50 Liter
Warmwasserspeicher 5 Liter
Warmwasserspeicher 1000 Liter
Warmwasserspeicher / Boiler 30 Liter
Warmwasserspeicher / Boiler 80 Liter
Warmwasserspeicher / Boiler 120 Liter
Warmwasserspeicher 150 Liter
Warmwasserspeicher 200 Liter

Die Reinigung vom Warmwasserspeicher

Der Warmwasserspeicher ist ein Gerät, in welchem Sie Wasser einlagern. Das kann laut einem Warmwasserspeicher Test aber auch bedeuten, dass der Warmwasserspeicher verkalkt. In diesem Fall müssen Sie den Warmwasserspeicher entkalken. Doch warum entsteht Kalk? Wieviel Kalk sich bildet, hängt von der Härte des Wassers ab. Die Härte des Wassers lässt sich kaum bestimmen, denn dies kommt so aus Ihrer Wasserleitung. Lediglich eine Wasserenthärtungsanlage kann dafür sorgen, dass Sie aus hartem Wasser weiches Wasser machen. Das harte Wasser führt dazu, dass sich bei Temperaturen über 60 Grad Celsius Kalkablagerungen bilden können. Diese können sich im Tank und auf den Heizstäben absetzen.  Damit Sie den Warmwasserspeicher reinigen können, sollten Sie erst einmal das Überdruckventil und die einzelnen Dichtungen prüfen. Dies sind die ersten Bauteile, die den Geist aufgeben können. Gerade bei ständig wechselnder Temperatur ist dies auch großer Nachteil, dass sich beim harten Wasser Kalk absetzt. Edelstahl kann hier auch kaum helfen, um ein Untertischgerät oder ein anderes Gerät vor Kalk zu schützen. Wenn Sie die Warmwasserspeicher reinigen möchten, können Sie Entkalker nutzen und somit die betroffenen Stellen reinigen.

» Mehr Informationen

Hinweis: Nehmen Sie das Gerät aber in diesem Fall vom Strom- und Wassernetz, damit Sie keine bösen Überraschungen erleben.

Die Hersteller der Warmwasserspeicher

Möchten Sie sich einen Warmwasserspeicher 1000 Liter oder einen Warmwasserspeicher 400 Liter bestellen, dann können Sie sich den zahlreichen Angeboten im Online Shop widmen. Welche Hersteller bieten hier aber die besten Modelle an? Sie können sich grundsätzlich Warmwasserspeicher Junkers, Warmwasserspeicher Viessmann, Stiebel Eltron Warmwasserspeicher, Vaillant Warmwasserspeicher, Siemens Warmwasserspeicher oder Buderus Warmwasserspeicher anschauen. Gerade die Vaillant Warmwasserspeicher oder die Warmwasserspeicher Viessmann sind laut einiger Erfahrungen sehr bekannt. Folgende Hersteller sind zu empfehlen, wenn Sie sich einmal einen Warmwasserspeicher Test anschauen.

» Mehr Informationen
  • Warmwasserspeicher Junkers
  • Stiebel Eltron Warmwasserspeicher
  • Siemens Warmwasserspeicher
  • Buderus Warmwasserspeicher
  • Vaillant
  • Ariston
  • Gorenje
  • AEG
  • Clage
  • Kospel
  • Bosch

Vor- und Nachteile eines Warmwasserspeichers

  • lohnende Alternative zum Durchlauferhitzer
  • als Boiler oder Warmwasserspeicher günstig zu kaufen
  • das Wasser kann mit Ihrer bestehenden Heizungsanlage erwärmt werden
  • je nach Größe des Wassertanks können auch große Mengen Wasser mit einem Mal genutzt werden
  • für die Installation wird oftmals ein Fachmann benötigt
  • je größer der Wasserspeicher, umso mehr Platzbedarf hat das Gerät

Den passenden Warmwasserspeicher finden und bestellen

Warmwasserspeicher sind keine Anschaffungsobjekte, die Sie mal eben kaufen würden. Der Warmwasserspeicher ist eine sinnvolle Erweiterung im Haushalt, um Strom und Wasser sparen zu können. Gerade in größeren Wohnungen ist der Warmwasserspeicher oder Boiler eine sinnvolle Alternative zum Durchlauferhitzer. Schauen Sie sich einen Warmwasserspeicher Test an und suchen Sie dann Ihren Testsieger in einem Warmwasserspeicher Vergleich heraus! Im Online Shop finden Sie zahlreiche Angebote.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,53 von 5)
Warmwasserspeicher – jederzeit auf warmes Wasser zurückgreifen können
Loading...

Einen Kommentar schreiben