Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

USB-Kabel – damit der Drucker und die Digitalkamera an den PC angeschlossen werden können

USB-KabelWenn man den eigenen Computer mit dem Smartphone verbinden oder eine externe Festplatte anschließen will, verwendet man in den meisten Fällen ein USB-Kabel. Das Universal-Serial-Bus-Kabel – so lautet der vollständige Name des USB-Kabels – gilt seit etwa 20 Jahren als die Standardverbindung zum Übertragen von Daten. Verschiedene Geräte wie Drucker, Digitalkameras, Speichermedien, Scanner, Computermäuse oder Tastaturen werden in der Regel mit einem USB-Kabel an den Computer angeschlossen. Um mit dem bestellten USB-Kabel zufrieden zu sein, sollte man sich vor dem Kauf mit der Belegung am PC und den verschiedenen Produkten auseinandersetzen, um den Unterschied zwischen einem USB-Y-Kabel, einem USB-3-Kabel und einem USB-Kabel-Micro zu kennen.

USB-Kabel Test 2020

Die universale Schnittstelle ist heute unverzichtbar

USB-KabelBevor der USB-Anschluss im Jahr 1996 eingeführt worden ist, gab es zahlreiche unterschiedliche Schnittstellen für verschiedene Geräte. Der USB-Anschluss ermöglichte eine Vereinheitlichung, die das Verbinden von Geräten mit dem Computer deutlich einfacher machte. Der USB-Anschluss konnte sich daher sehr schnell etablieren, sodass er stetig weiterentwickelt worden ist. Während man

» Mehr Informationen
  • mit der ersten Generation von USB-Kabeln lediglich 1 Mbit/s übertragen konnte,
  • ist ein kann man mit einem aktuellen USB-3-Kabel bis zu 20 Gbit/s übertragen.

Der meistgenutzte Kabeltyp ist immer noch das USB 2.0-Kabel. Die maximale Datenrate von 480 Mbit/s reicht den meisten Menschen aus, um Daten von der Digitalkamera oder von der externen Festplatte zu übertragen. Wer sich eine schnellere Übertragung wünscht, sollte auf USB-3-Kabel zurückgreifen.

USB-3-Kabel an der Farbe erkennen: USB-3-Anschlüsse sind zwar abwärtskompatibel, allerding erkennt ein USB 2.0-Anschluss ein USB-3-Kabel nicht. Deswegen sollte man vor dem Kauf besser wissen, welche Anschlussstellen sich am eigenen PC oder Laptop befinden. Ist der Anschluss mit einem blauen Plastiksegment versehen, handelt es sich um einen USB-3-Anschluss.

Folgende Tabelle zeigt die Übertragungsgeschwindigkeiten für verschiedene USB-Kabel:

USB-Kabel Datenrate Wann entwickelt?
USB 1.0 12 Mbit/s 1996
USB 2.0 480 Mbit/s 2000
USB 3.0 5.000 Mbit/s 2008
USB 3.1 10.000 Mbit/s 2014
USB 3.2. 20 Gbit/s 2017

USB-Kabel Micro, USB-Y-Kabel oder USB-C-Kabel – wo liegen die Unterschiede?

Obwohl die Datenrate natürlich eine wichtige Rolle für die Kaufentscheidung spielt, ist der Anschlusstyp ebenso wichtig. Gerade an den Geräten unterscheiden sich die jeweiligen Anschlüsse stark voneinander, wie folgende USB-Kabel-Typen-Übersicht zeigt:

» Mehr Informationen
Anschluss/Kabel Aussehen Beispiel für Verwendung
Mini-USB-Kabel Trapezförmig Digitalkamera
USB-Kabel-Micro Sehr flach und nur etwa halb so groß wie ein herkömmlicher USB-Anschluss Smartphone
USB-C-Kabel Flach, dünn und sehr klein, kann in beide Richtungen angeschlossen werden Smartphone, neue Digitalkameras, Festplatten

Ein USB-C-Kabel stellt die neuste Entwicklung der USB-Kabel dar. Ein USB-Kabel Typ C lässt sich in beide Richtungen in das jeweilige Gerät einstecken. Ein USB-Kabel-Micro musste man dagegen immer umständlich drehen, um das Kabel in das Smartphone einstecken zu können. Sucht man ein USB-Kabel für Handy, benötigt man für Android-Modelle entweder ein USB-Kabel Typ C oder ein Micro-USB-Kabel. Das USB-Kabel für iPhone besitzt einen eigenen Anschluss, ist weiß und nennt sich Lightning. Wer ein USB-Kabel für externe Festplatte nutzen möchte, benötigt unter Umständen eine USB-Y-Kabel. Dieses Kabel wird mit zwei Schnittstellen am PC verbunden, um die Festplatte mit Strom zu versorgen. Auch bei einem USB-Kabel für Drucker benötigt man unter Umständen ebenfalls ein USB-Stromkabel.

USB-Kabel verlängern, wenn die maximale Länge nicht ausreicht

Will man sich USB-Kabel kaufen, so sollte man sich dafür ein bisschen Zeit nehmen. Sowohl in Geschäften wie Media Markt, Saturn oder Conrad vor Ort als auch in dem einen oder anderen Online-Shop herrscht eine reichhaltige Produktvielfalt. Vor allem hinsichtlich der Länge gibt es große Unterschiede. Ein Micro-USB-Kabel kur oder ein USB-C-Kabel kurz macht nur dann Sinn, wenn man das Smartphone oder die Digitalkamera an den PC anschließen möchte. Zum Laden der Geräte ist ein kurzes Kabel eher nicht geeignet. Denn nur selten reicht ein USB-Kabel 20cm oder ein USB-Kabel 30cm aus, um das Smartphone mit Strom zu versorgen und es gleichzeitig auf einen Tisch abzulegen. Für diesen Fall nutzt man besser ein USB-C-Kabel 2m beziehungsweise ein Micro-USB-Kabel 2m. Sollte im Lieferumfang des jeweiligen Geräts bereits ein Micro-USB-Kabel kurz oder ein USB-C-Kabel kurz enthalten sein, kann man dieses USB-Kabel verlängern. Dafür benötigt man ein spezielles USB-Adapterkabel, das auch als USB-Kabel-Verlängerung bekannt ist. Mit einem Verlängerungskabel lässt sich ein USB-Kabel 2m oder ein USB-Kabel 3m problemlos 5 Meter oder mehr erweitern, wenn man beispielsweise ein USB-Kabel 10m benötigt. Um die Datenrate nicht zu reduzieren, sollte man entweder eine qualitativ hochwertige Verlängerung nutzen oder direkt die USB-Kabel kaufen, die lang genug sind. Gängige Varianten sind zum Beispiel USB-Kabel 1m, USB-C-Kabel 2m, USB-Kabel 3m oder USB-Kabel 5m. Darüber hinaus lautet die Empfehlung vieler Experte, ein USB-Kabel mit Winkelstecker zu kaufen. Ist das USB-Kabel 5m oder ein anderes USB-Kabel C abgewinkelt, ist die Gefahr für einen Kabelbruch deutlich reduziert. Gerade wenn man ein USB-Kabel für Auto sucht, kann ein Kabel mit Winkel die Fahrtbewegungen besser verkraften.

» Mehr Informationen

Welches USB-Kabel entspricht den eigenen Vorstellungen? Ein USB-Kabel-Vergleich verschafft Überblick

Selbst wenn man theoretisch den Unterschied zwischen einem USB-3-Kabel und einem USB 2.0-Kabel kennt, ist man sich vielleicht doch unsicher, welches USB-Kabel für PS4 Sinn macht oder ob man ein USB-Kabel mit Schalter benötigt.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile eines USB-Kabels

Bevor man die besten USB-Kabel sucht und die einzelnen Produkte einem USB-Kabel Vergleich unterzieht, sollte man sich noch einmal die Vorteile bewusst machen, die für alle Kabel gelten:

  • USB-Kabel sind für unterschiedlichste Geräte geeignet
  • Adapter ermöglichen Anschluss an verschiedenen Schnittstellen (z. B. HDMI-Kabel)
  • USB-Kabel sind abwärtskompatibel

Erfahrungen haben jedoch auch verschiedene Nachteile aufgezeigt:

  • Kabel ohne Winkel sind anfällig für Kabelbrüche
  • USB-Kabel sind nicht aufwärtskompatibel

Um nun ein sehr gutes USB-Kabel oder sogar das beste USB-Kabel zu finden, lohnt sich der Blick in einen Testbericht. Hier erfährt man oftmals nicht nur, wo man ein USB-Kabel günstig kaufen kann, die professionelle Bewertung informiert außerdem über die Stärken und Schwächen der Kabel. Der USB-Kabel Testsieger, der im Rahmen eines Vergleichs häufig gekürt wird, hat in verschiedenen Bereichen gute Ergebnisse erzielt. Mit dem USB-Kabel Testsieger wird man also wahrscheinlich keinen Fehlkauf begehen. Ein Preisvergleich, hilft dabei die Preise der Angebote untereinander zu vergleichen und so ein passendes USB-Kabel günstig zu kaufen. Experten raten übrigens trotz Kosten für den Versand zur Bestellung im Netz: Hier profitiert man von einer größeren Auswahl, sodass man leichter ein geeignetes USB-Kabel für seine PS4, sein Smartphone oder seinen Drucker findet.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
USB-Kabel – damit der Drucker und die Digitalkamera an den PC angeschlossen werden können
Loading...

Neuen Kommentar verfassen