Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Die besten Tipps, damit Haushaltsgeräte länger halten

Clatronic HaushaltsgeräteLaut statistischem Bundesamt zählt Deutschland mittlerweile 41,5 Millionen Haushalte. Fast jeder dieser Haushalte nutzt einen Kühlschrank, eine Waschmaschine, einen Herd, einen Backofen und eine Kaffeemaschine. Diese sind damit nicht mehr wegzudenken. Unter anderem zählen auch Mikrowelle, Geschirrspüler, Gefrierschrank und Heimtrainer zu den beliebtesten Geräten in deutschen Haushalten. Ihre Haushaltsgeräte erleichtern auch Ihnen den Alltag? Deshalb ist es umso wichtiger, dass Sie diese richtig nutzen und pflegen, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Die nachfolgenden Tipps werden Ihnen dabei helfen, das Leben Ihrer Haushaltsgeräte zu verlängern, Energie und vor allem auch Geld zu sparen.

Regelmäßige Pflege ist das A und O

Die besten Tipps, damit Haushaltsgeräte länger haltenHaushaltsgeräte sollten Sie regelmäßig pflegen, um Ihre Langlebigkeit und auch deren einwandfreie Funktionalität zu erhalten. Selbstverständlich sollten Sie auch damit verbundene hygienische Vorteile bedenken. Feuchtigkeit und Schmutz an und in den Geräten bilden schnell Bakterien und/oder Schimmel. Diese schaden Ihrer Gesundheit und schränken die Funktionalität Ihrer Haushaltsgeräte ein.

» Mehr Informationen

Deswegen gilt:

  • Pflegen Sie alle Geräte, welche mit Wasser arbeiten
  • Reinigen Sie alle Haushaltsgeräte, welche mit Lebensmitteln in Kontakt kommen

Die Waschmaschine

Die Waschmaschine ist heutzutage kaum noch wegzudenken. Sie werden diese vermutlich auch regelmäßig brauchen. Doch wissen Sie, wie Sie diese richtig pflegen? Folgende Tipps, zur Pflege Ihrer Waschmaschine, sind unerlässlich:

» Mehr Informationen
  • Nach jedem Waschgang: Reinigen Sie Ihre Waschmaschine nach jedem Waschgang mit einem feuchten Tuch. Überprüfen Sie die Trommel und den Dichtungsgummi der Tür auf Schmutzreste und kleinere Gegenstände. Um geruchsbildenden Bakterien und Schimmel vorzubeugen, sollten Sie die Trommeltür nach dem Waschen eine Weile offen stehen lassen. Reinigen Sie die Waschmittelschublade und lassen Sie auch diese eine Zeit lang geöffnet.
  • Einmal pro Monat Um zu verhindern, dass sich in der Trommel Rückstände oder Keime bilden, sollten Sie Ihre Waschmaschine mindestens einmal pro Monat in einem 60-Grad-Programm laufen lassen. Diesem Waschgang können Sie zusätzlich auch ein desinfizierendes Waschmittel zugeben.

Tipp! Um Schäden durch kalkhaltiges Wasser vorzubeugen, sollten Sie das Waschmittel entsprechend der Angaben des Herstellers dosieren.

Der Kühlschrank

Der Kühlschrank ist ein besonders pflegebedürftiges Haushaltsgerät. Warum? Stellen Sie sich vor, dass Bakterien und Schimmel Ihre Nahrungsmittel befallen oder der Kühlschrank nicht mehr ordnungsgemäß kühlen kann. Dann werden Ihre Lebensmittel verderben und womöglich Sie und Ihre Familie krank machen. Zudem verbraucht er mehr Energie, da er stärker kühlen muss. Darauf sollten Sie achten:

» Mehr Informationen
  • Hygiene an erster Stelle: Wischen Sie den gesamten Kühlschrank einmal wöchentlich mit warmen Spülmittelwasser aus. Am besten entnehmen Sie alle beweglichen Teile und spülen diese anschließend unter warmen Wasser ab. Vergessen Sie auch nicht die Gummidichtungen der Tür. Beachten Sie jedoch, dass Lebensmittel nicht zu lang außerhalb des Kühlschranks gelagert werden sollten.
  • Lagerung Ihrer Lebensmittel: Lagern Sie Lebensmittel am Besten immer in einer Verpackung oder Dose. So sind diese geschützt und Ihr Kühlschrank bleibt länger sauber. Ein individuelles Ordnungssystem wird Ihnen auf Dauer mehr Freude an Ihrem Kühlschrank bereiten.

Der Geschirrspüler

Ihr Geschirrspüler ist ein pflegeleichtes Haushaltsgerät. Er reinigt sich quasi bei jedem Spülgang von selbst. Jedoch müssen Sie auch hier ab und zu ein Tuch und Spülmittel zur Hand nehmen.

» Mehr Informationen
  • Nach jedem Spülgang: Überprüfen Sie ihren Geschirrspüler auf mögliche Speisereste oder andere Kleinteile und entfernen Sie diese. Reinigen Sie die Siebe und Filter sowie den Spülarm mit einem feuchten Tuch und unter fließendem warmen Wasser. Sie sollten des Weiteren die Gummidichtungen der Türen abwischen, um diesen ein langes Leben zu ermöglichen.
  • Einmal pro Monat: Idealerweise lassen Sie Ihren Geschirrspüler einmal pro Monat bei höchstmöglicher Temperatur laufen. Geben Sie diesem Spülgang einen speziellen Reiniger aus dem Supermarkt oder der Drogerie bei. Auch Natron, Essig und Zitronensäure eignen sich zur Reinigung.

Der Backofen

Die Reinigung des Backofens gehört für die meisten Menschen zu einer der unbeliebtesten Arbeiten im Haushalt. Sie werden Angebranntes und Fettreste in Ihrem Backofen sicher auch lästig finden. Dann beachten Sie doch einfach Folgendes:

» Mehr Informationen
  • Reinigung im warmen Zustand: Am einfachsten reinigen Sie Ihren Backofen direkt nach dessen Benutzung, wenn er noch warm ist. Nehmen Sie hierfür normales Spülmittel und warmes Wasser. Verschmutzungen lassen sich dann problemlos entfernen und Ihr backofen erstrahlt weiterhin in seinem gewohnten Glanz.
  • Reinigung von starken Verschmutzungen und Eingebranntem: Schwieriger wird es für Sie, wenn Sie die Reinigung Ihres Backofens über längere Zeit vernachläßigt haben. Dann ist es gut möglich, dass Sie hier zu stärkeren Mitteln greifen müssen. Je nach Verschmutzungsgrad werden hier jedoch auch die besten Backofenreiniger an ihre Grenzen stoßen. Backbleche lassen sich auch mit Scheuermilch und einem Stahlknäuel reinigen. Hier benötigen Sie jedoch etwas Ausdauer.

Die Reinigung aller Haushaltsgeräte auf einen Blick:

Haushaltsgerät Reinigung
Waschmaschine
  • Schmutzreste & kleine Gegenstände entfernen
  • Dichtungsgummis abwischen
  • Trommeltür & Waschmittelschublade offen stehen lassen
  • monatlich Heißwaschprogramm durchführen
Kühlschrank
  • wöchentlich mit Seifenlauge reinigen
  • Dichtungsgummis abwischen
  • individuelles Ordnungssystem einrichten
Geschirrspüler
  • Speisereste und Kleinteile entfernen
  • Siebe, Filter und Spülarm reinigen
  • monatlich Heißspülprogramm mit Reiniger laufen lassen
Backofen
  • im warmen Zustand reinigen
  • hartnäckige Verschmutzungen mit Backofenreiniger, Scheuermilch und Stahlknäuel behandeln

Fazit

Die regelmäßige Reinigung und Pflege Ihrer Haushaltsgeräte versprechen eine lange Lebensdauer, bestmögliche Funktionalität, niedrige Energiekosten und die gewünschten hygienischen Resultate. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Geräte und sie werden Ihnen weiterhin als nützliche Alltagshelfer zur Verfügung stehen.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / Oleksandr Delyk, Amazon / Clatronic

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,29 von 5)
Die besten Tipps, damit Haushaltsgeräte länger halten
Loading...

Einen Kommentar schreiben