Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Staubsauger mit oder ohne Beutel kaufen?

Staubsauger ohne BeutelWer einen Staubsauger sucht, hat zweifelsohne die Qual der Wahl. Das Angebot ist groß und der Markt wirbt anhaltend mit großen Innovationen. Während die Saugroboter in erster Linie mehr Komfort und Leichtigkeit in den Haushalt bringen sollen, werben moderne Staubsauger mit einer hohen Leistung. Doch auch hier gibt es heute längst mehr als ein Angebot. Dabei kann der Markt grob in zwei Bereiche geteilt werden: Es gibt den klassischen Stausauger mit Beutel sowie eine Vielzahl an Modellen, die eben ohne diesen arbeiten. Doch was ist besser? Ist der Staubsauger ohne Beutel umweltfreundlicher? Wie hoch sind die Anschaffungskosten und wie einfach ist die Reinigung der Schmutzbehälter bei den Staubsaugern ohne Beutel.

Staubsauger mit Beutel: Diese Merkmale gilt es zu beachten

Staubsauger mit oder ohne Beutel kaufen?Es gibt wohl kaum einen anderen Klassiker auf dem Markt als den Staubsauger mit Beutel. Sie finden ihn in allen erdenklichen Größen, Leistungs- und Preisklassen. Staubsauger mit Beutel bedienen sich an einer altbekannten und bewährten Technik. Die Technik dieser Systeme ist ausgereift, sodass Sie damit aus technischer Sicht sicherlich nicht viel falsch machen können. Staubsaugerbeutel bestehen meistens aus einem starken Papier. Sie sammeln Schmutz und Staub und sollen für eine hygienische Handhabung sorgen, da sie hier nicht mit dem Dreck in Kontakt kommen.

» Mehr Informationen

Der Staubsaugerbeutel sitzt im Inneren des Gerätes. Er fängt den kompletten Schmutz auf, sobald dieser durch den Saugschlauch kommt. Ist der Staubsaugerbeutel voll, muss er gewechselt werden. In der Regel werden die Staubsaugerbeutel mit samt Inhalt entsorgt. Sie können bedenkenlos im Hausmüll landen. Da Staubsaugerbeutel aber nicht ganz preiswert und je nach Modell schnell gefüllt sind, gibt es seit einiger Zeit die sogenannten wiederverwendbaren Staubsaugerbeutel. Hierbei handelt es sich um einen aus speziellem Gewebe gefertigten Staubsaugerbeutel, der einfach anzuwenden ist und nach der Nutzung gewaschen wird. Nachdem sie wieder vollständig getrocknet sind, können sie wieder im Staubsauger eingesetzt werden.

Die Leistung ist an sich eine der größten Schwächen der Staubsauger ohne Beutel. Zwar werben die Hersteller hier mit großen Versprechen, doch das nicht ohne Wenn und Aber. Während die Leistung der Geräte bei einem leeren Beutel groß ist, nimmt diese im Laufe der Zeit doch deutlich ab. Gerade wenn der Staubsaugerbeutel fast voll ist, steht kaum mehr Saugleistung zur Verfügung. Darunter leidet dann natürlich auch die Sauberkeit. Insbesondere das Absaugen von Polstern und Teppichen fällt aufgrund der geringen Leistung dann schwer.

Sind Staubsaugerbeutel keine Kostenfalle?
Staubsaugerbeutel stehen immer wieder als enorme Kostenfalle in der Kritik. Nicht zuletzt wegen der laufenden Kosten, die sie verursachen, entscheiden sich viele Verbraucher letzten Endes für den Kauf eines beutellosen Systems. Tatsächlich sind Staubsaugerbeutel nicht ganz günstig, zumal Sie nicht jeden Beutel für jedes Gerät verwenden können. Die Kosten variieren allerdings stark. So ist hier beispielsweise entscheidend, ob Sie Staubsaugerbeutel eines Markenherstellers wählen oder sich nach einer günstigen Universallösung umsehen.

Bei der Auswahl des Staubsaugers spielt natürlich immer auch die Lautstärke eine Rolle. Grundsätzlich gehören Staubsauger sicherlich zu den lautesten Geräten, die es im Haushalt gibt. Staubsauger mit Beutel sind hier aber noch deutlich preiswerter als die Modelle ohne diese. Staubsauger ohne Beutel arbeiten mit der Zyklontechnik. Diese Technik hat sich zwar aufgrund ihrer Leistung und der damit verbundenen Sauberkeit bewährt, doch sie ist auch extrem laut. Hier haben also in jedem Fall die Staubsauger mit Beutel die Nase vorn.

Vor- und Nachteile eines Staubsaugers mit Beutel

Die folgende Tabelle fasst für Sie noch einmal die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Staubsauger mit Beutel zusammen:

  • sind leiser als beutellose Systeme
  • Technik hat sich lange bewährt und überzeugt durch zuverlässigen Betrieb
  • aufwendige Reinigung entfällt
  • Beutel lassen sich leicht wechseln
  • komfortable Anwendung
  • günstig in der Anschaffung
  • Staubsaugerbeutel sorgen für permanente Kosten
  • Leistung lässt mit Füllstand des Staubsaugerbeutels stark nach
  • durch Staubsaugerbeutel entsteht Altpapierabfall

Staubsauger ohne Beutel: Von der großen Innovation zum Basic im eigenen Haushalt

Als der Staubsauger ohne Beutel auf den Markt kam, war er eine regelrechte Revolution und wurde gefeiert wie ein Popstar. Die darin eingesetzte Zyklontechnik sorgte dafür, dass Staub und Schmutz ganz ohne Beutel gesammelt und entsorgt werden konnten. Vieles spricht bis heute für die Staubsauger ohne Beutel, auch wenn der Hype an sich längst verflogen ist. Geblieben sind jedoch bis heute die Vorteile, die damit einhergehen.

» Mehr Informationen

Geheimes Herzstück der Staubsauger ohne Beutel ist der Staubbehälter. Hier werden Schmutz und Staub vollständig gesammelt. Der Behälter lässt sich mit wenigen Handgriffen entnehmen, ist sicher in der Anwendung und kann einfach über der Mülltonne entleert werden. In regelmäßigen Abständen muss der Behälter sorgsam gereinigt werden, sodass sich darin keine Keime und Bakterien bilden.

Wie funktioniert die Zyklon-Technik?
Für die Entwicklung des Staubsaugers ohne Beutel war die Einführung der Zyklon-Technik maßgeblich. Bei der Zyklon-Technik wird zunächst der Luftstrom angesaugt. Sobald dieser im Staubsauger ist, kann er in eine Wirbelströmung verwandelt werden. Dieser Wirbel entwickelt sogenannte Fliehkräfte, wodurch schließlich die Dreckpartikel aus dem Wirbel gelöst werden und an den Behälterrand fliegen. Über den Behälterrand werden sie schließlich an den unteren Auffangbehälter weitergegeben und dort gesammelt. Die Zyklon-Technik wurde in erster Linie entwickelt, um Staub und Schmutzpartikel zuverlässig zu trennen. Während der Wirbel außen aus schmutziger Luft besteht, ist im Inneren lediglich saubere Luft zu finden.

Die meisten Staubsauger ohne Beutel haben einen integrierten Filter. Er soll die Trennung von Staubpartikeln und Luft zusätzlich unterstützen.

TIPP: Möchten Sie als Allergiker einen Staubsauger ohne Beutel nutzen, sollten Sie grundsätzlich ein Modell mit HEPA Filter wählen. Die HEPA Filter tragen dazu bei, dass weniger Staub aufgewirbelt wird.

Die Filter haben in den Staubsaugern verschiedene Vor- und Nachteile. Eine der Schwächen ist sicherlich die doch erforderliche Reinigung. Die Filter können nämlich nur arbeiten, wenn sie sauber sind. Sie müssen also regelmäßig von Staub und Schmutzpartikeln befreit werden. Halten Sie den Filter dafür unter warmes Wasser und spülen Sie ihn gründlich ab.

Verschiedene Zyklontechniken werden mittlerweile für die Staubsauger ohne Beutel genutzt. Möchten Sie ein besonders sorgfältiges System, sollten Sie sich bevorzugt für ein Angebot mit Multizyklontechnik entscheiden. Hier wird die Luft in einer zweiten Stufe noch einmal besonders gründlich gereinigt. Dadurch können auch die restlichen kleinen Partikel einfach entfernt werden. Ein Saugkraftverlust entsteht durch die weitere Zyklonstufe nicht.

Während die Staubsauger mit Beutel im Zuge der Nutzung aufgrund des vollen Beutels irgendwann deutlich an Leistung einbüßen, ist das bei den Modellen ohne Beutel nicht der Fall. Sie bieten auch bei einem vollen Behälter noch eine recht hohe Leistung. Die Zyklon-Technik unterstützt die hohe Leistung und sorgt damit für optimale Sauberkeit.

Wir möchten Ihnen natürlich auch die Vor- und Nachteile der Staubsauger ohne Beutel noch einmal aufzeigen:

  • dauerhaft hohe Leistung
  • umweltfreundlich, da keine Beutel zusätzlich gekauft werden müssen
  • komfortable Anwendung
  • kontinuierliche Saugleistung für eine bessere Sauberkeit
  • reinigen Luft sorgsam
  • auch für Allergiker dank HEPA-Filter geeignet
  • teurer in der Anschaffung
  • Staubbehälter und Filter müssen regelmäßig gereinigt werden

Welches System ist günstiger?

Ob Sie sich nun für einen Staubsauger mit oder ohne Beutel entscheiden, ist oftmals nicht nur von der Leistung und der Zuverlässigkeit beim Saugen abhängig, sondern eben auch von dem Preis. Hier spielt es natürlich eine Rolle, wie hoch Ihr Budget ist. In der Anschaffung ist der Staubsauger mit Beutel als unangefochtener Klassiker deutlich günstiger. Preiswerte Modelle mit einfacher Ausstattung und ohne viel Schnick-Schnack bekommen Sie schon ab 35 Euro. Dagegen müssen Sie für einen Staubsauger ohne Beutel ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Ab 40 Euro stehen hier passende Systeme mit einfacher Ausstattung in den Startlöchern.

» Mehr Informationen

Doch der Preisvorteil, den die Staubsauger mit Beutel haben, wiegt sich über die Jahre hinweg auf, denn Sie müssen immer wieder Staubsaugerbeutel kaufen. Je nach Hersteller und Gerätemodell schlagen diese mit unterschiedlichen Kosten zu Buche. Wie oft Sie die Staubsaugerbeutel wechseln müssen, hängt natürlich in erster Linie davon ab, wie viel Sie saugen. Darüber hinaus gibt es hier unterschiedliche Größen. Bevor Sie einen Staubsauger mit Beutel kaufen, sollten Sie also in jedem Fall einen Blick auf das Beutelangebot werfen. Versuchen Sie sich hier einen ersten Überblick über die Kosten zu verschaffen, die auf Sie zukommen.

Unter den Staubsaugerbeuteln gibt es mittlerweile sogenannte Universalbeutel. Eigentlich müssen Sie bei der Auswahl der Beutel darauf achten, dass diese für Ihr Gerät geeignet sind. Die Universalbeutel sollen hier eine gewisse Erleichterung schaffen. Sie können für Staubsauger unterschiedlicher Hersteller verwendet werden. Doch auch hier gibt es durchaus Einschränkungen. So gibt es nicht einen Beutel für jeden Staubsauger.

Ein weiterer Punkt, der bei der Preisfrage berücksichtigt werden muss, sind Kosten für Wartung und Reparatur. Auch wenn Staubsauger nicht unbedingt zu den teuersten Haushaltsgeräten gehören, sollen Sie in den meisten Haushalten über mehrere Jahre genutzt werden. Doch welche Wartungs- und Reparaturkosten entstehen dann? Grundsätzlich müssen Sie einen Staubsauger nicht aufwendig warten. Sie müssen aber darauf achten, dass er gereinigt und gepflegt wird.

Tipp: Die Filter müssen Sie auswaschen, damit diese zuverlässig Ihren Dienst verrichten können.

Insgesamt gelten die Staubsauger mit Beutel aus technischer Sicht als sicherer. Was heißt das? Diese Technik ist nunmehr seit Jahrzehnten auf dem Markt und hat die Kinderschuhe längst hinter sich gelassen. Sie gilt zu Recht als bewährt und ausgereift, was die Anwendung besonders komfortabel macht und technische Fehler zunächst weitgehend ausschließen kann. Doch auch an den Staubsaugern ohne Beutel haben die Hersteller in den letzten Jahren unaufhaltsam gearbeitet. Kinderkrankheiten gibt es auch heute kaum mehr. Stattdessen funktionieren die Geräte sicher. Der Pflegeaufwand ist hier aber einfach ein wenig größer, da Sie eben nicht nur den Filter, sondern auch den Behälter, in dem die Schmutzpartikel gesammelt werden, regelmäßig einer gründlichen Reinigung unterziehen müssen.

Bildnachweise: silverkblack / Fotolia.com, Amazon/ Rowenta

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Staubsauger mit oder ohne Beutel kaufen?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen