Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kühlschrank stinkt – was tun?

Haier HaushaltsgroßgeräteWenn Ihnen schon am Morgen beim Blick in den Kühlschrank ein unangenehmer Geruch in die Nase steigt, mag das verschiedene Gründe haben. Fakt ist aber auch, dass Ihnen der Appetit auf das Frühstück vermutlich vergangen ist. Nehmen Sie das Problem ernst und gehen Sie ihm auf den Grund, das Bakterien im Kühlschrank den Geruch verursachen können. Diese kontaminieren offene Lebensmittel und können Sie und Ihre Familie ernsthaft krankmachen.

Sichten Sie die Lebensmittel

Kühlschrank stinkt - was tun?Sollte Ihr Kühlschrank sehr voll sein müssen Sie sich auf die Suche nach der Ursache machen, weshalb der Kühlschrank stinkt. Schauen Sie sich alle Lebensmittel genau an und entsorgen Sie solche, die schon abgelaufen sind.

» Mehr Informationen

Denken Sie auch an ganz banale Dinge. Manchmal fällt einem auf, dass der Kühlschrank stinkt, obwohl er frisch geputzt ist. Die Ursache kann auch ein frisch gekaufter Käse sein. Manche von ihnen riechen so stark, dass der Kühlschrank Tage später immer noch danach mieft.

Räumen Sie den Kühlschrank aus

Können Sie alle Lebensmittel ausschließen, geht es ans Reinigen des Kühlschranks. Spätestens danach müsste das Problem behoben sein. Besorgen Sie sich einen Essigreiniger oder einen Kühlschrankreiniger. Ersterer ist jedoch besser für die Umwelt und auch wesentlich günstiger.

» Mehr Informationen

Reinigen Sie alle Flächen und Fächer sowie die Innenwände des Kühlschranks mit dem Essigreiniger und wischen Sie anschließend mit klarem Wasser nach. Sollten Ihre Ablagefächer Kunststoffränder haben, versuchen Sie, ob Sie diese abziehen können. Oftmals sammelt sich genau in diesen Rändern sehr viel Schmutz und dieser fängt zu schimmeln an. Der Schimmel sorgt dann dafür, dass der Kühlschrank stinkt.

Reinigen Sie auch die Türdichtung mit dem Essigreiniger. Diese ist zwar meist nicht sonderlich schmutzig, doch Staub und Fett sammeln sich auch hier und sorgen dafür, dass die Dichtung nicht mehr richtig abdichtet. Die Folge ist, dass es im Kühlschrank zu warm wird, weil Kälte entweichen kann.

Die Abflussrinne als Problem erkennen

Im hinteren Teil des Kühlschranks befindet sich die Ablaufrinne. In dieser steckt meist ein Plastikstift, der sich jedoch nicht entfernen lässt, sehr wohl aber ein Stück nach oben ziehen lässt. In dieser Rinne sammelt sich häufig Schmutz. Wenn dieser Schmutz in das Ablaufloch gelangt verstopft dieses. Das Wasser sammelt sich dann in der Rinne und der Schmutz in dem Loch fängt zu schimmeln an. Oftmals entstehen gerade hier die schlimmsten Gerüche.

» Mehr Informationen

Tipp: Nehmen  Sie ein Wattestäbchen und versuchen Sie das Loch zu reinigen. Sobald das Wasser beginnt abzufliesen, haben Sie die Verstopfung gelöst. Sie werden staunen, welche Schmutz an dem Wattestäbchen hängen bleibt.

Kühlschrank stinkt trotz Reinigung

Sollte der Kühlschrank sauber sein und dennoch riechen ist es sinnvoll ein technisches Problem vom Fachmann ausschließen zu lassen. Manchmal liegt es aber wirklich nur daran, dass ein Lebensmittel den Geruch ausgelöst hat und sich dieser einfach nicht aus dem Kühlschrank lösen will. In diesem Fall helfen kleine Hausmittelchen.

» Mehr Informationen
Hausmittel Anwendung
Kaffepulver Stellen Sie eine Schale Kaffeepulver in die Mitte des Kühlschranks. Das Pulver hat einen intensiven Geruch und übertüncht den Gestank. Dieser wird dadurch neutralisiert und verschwindet schon nach kurzer Zeit.
Backpulver Backpulver ist ein super Geruchsneutralisierer. Stellen Sie einfach ein Schälchen mit zwei offenen Tütchen Backpulver in den Kühlschrank.
Essig Essig ist ebenfalls ein Geruchsneutralisierer. Zwar mag der Geruch des Essigs scharf riechen, doch der Gestank verschwindet. Abgesehen davon verfliegt der Geruch von Essig sehr schnell.
Zitrone Eine aufgeschnittene Zitrone in den Kühlschrank gelegt kann ebenfalls Wunder wirken. Sie erhalten einen frischen Duft im Kühlschrank und der Gestank verschwindet.

Tipp: Es gibt in Drogeriemärkten auch Geruchsneutralisierer, die dauerhaft im Kühlschrank deponiert werden. Diese sollen verhindern, dass Geruch entsteht.

Gerüche im Kühlschrank verhindern

Sie bewahren in Ihrem Kühlschrank Lebensmittel auf, deshalb ist hier Hygiene oberstes Gebot. Damit ein Gestank im Kühlschrank gar nicht erst entsteht, sollten Sie ihn regelmäßig reinigen und die Lebensmittel checken.

» Mehr Informationen
  • Schauen Sie einmal wöchentlich alle schnell verderblichen Lebensmittel an und entsorgen Sie Abgelaufenes.
  • Schnell verderbliche Lebensmittel lagern Sie im Idealfall immer vorne und lange Haltbares hinten.
  • Käse oder Frischwurst können Sie verschließbaren Plastikdosen aufbewahren. So verhindern Sie Gerüche von vornherein. Denken Sie aber daran, die Dosen mit Datum zu beschriften, damit sie nicht ablaufen.
  • Reinigen Sie die Fächer des Kühlschranks nach Möglichkeit einmal in der Woche.
  • Ein Großputz mit Essig und dem kompletten Ausräumen des Kühlschranks sollte einmal im Monat erfolgen.
  • Scharfe Gegenstände sollten bei der Reinigung vermieden werden, um die Beschichtung nicht zu beschädigen.

Denken Sie auch daran, dass Kunststoffverpackungen Gerüche leicht annehmen. Deshalb sollten Sie diese nicht zu lange im Kühlschrank aufbewahren oder bei wiederverwendbaren Verpackungen an das regelmäßige Säubern denken. Gerade Aufbewahrungsbehälter legen Sie am Besten in die Spülmaschine, sobald das Lebensmittel verbraucht ist. Dort werden die Gerüche sehr gut gelöst.

Gerüche außerhalb des Kühlschranks

Wenn der Kühlschrank stinkt, der Geruch aber nicht von innen kommt, ist es Zeit, das Gerät einmal gründlich zu putzen. Reinigen Sie die komplette Verkleidung mit einem Essigreiniger, da dieser auch Fett und Staub zuverlässig löst. Diese Prozedur müssen Sie wohl oder übel zweimal im Jahr machen, da sich durch den Kochdampf in der Küche auch schnell Fett auf dem Kühlschrank absetze. Machen Sie sich auch die Arbeit und schieben Sie den Kühlschrank zum Reinigen nach vorne, damit Sie hinten die Gitter absaugen können. In diesen sammelt sich viel Staub. Dieser sorgt dafür, dass der Kühlschrank zum Kühlen mehr Energie benötigt, da der Staub wie eine Wärmedämmung wirkt.

» Mehr Informationen

Riecht es komisch verbrannt, nehmen Sie den Kühlschrank sofort vom Stromnetz. Hier ist ein technischer Defekt nicht auszuschließen, der einen Kurzschluss und im schlimmsten Fall einen Brand auslösen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erstellen Sie sich einen Reinigungsplan

Leider vergessen viele Menschen, dass der Kühlschrank regelmäßig gereinigt werden sollte. Viele gehen davon aus, dass dies nicht nötig wäre, da der Kühlschrank die Lebensmittel kühlt und somit keine Keime entstehen können. Das ist leider ein Trugschluss.

» Mehr Informationen

Notieren Sie sich doch einfach im Kalender, wann der nächste Großputz für den Kühlschrank ansteht. Das wöchentliche Reinigen der Einlegeböden können Sie ganz bequem mit Ihrem Einkauf verbinden. Tätigen Sie in der Regel einen großen Wocheneinkauf, so reinigen Sie die Ablagen, bevor Sie Ihre Einkäufe in den Kühlschrank räumen. Gehen Sie fast täglich einkaufen, dürfte der Kühlschrank ohnehin nicht so voll sein. In diesem Fall legen Sie sich einfach einen festen Tag in der Woche fest, an dem Sie die Böden auswischen. So bleibt Ihr Kühlschrank immer hygienisch sauber und Gerüche haben keine Chance, es sei denn, Sie kaufen einen stark riechenden Käse, doch dafür gibt es ja Hausmittel.

Bildnachweise: Africa Studio / Fotolia.com, Amazon/ Haier

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (82 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Kühlschrank stinkt – was tun?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen