Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

TV springt nicht mehr an – woran kann es liegen?

FernseherWenn Sie ein TV Gerät in den eigenen vier Wänden stehen haben, dann wird dieses Gerät in der Regel auch häufig genutzt. Fernsehgeräte können für TV Signale, BluRay Filme oder aber auch für Spiele von Konsolen genutzt werden. Ärgerlich wird es dann, wenn das Fernsehgerät eines Tages nicht mehr anspringen sollte. In diesem Fall kann es verschiedene Ursachen geben, warum der Fernseher kein Bild mehr anzeigt. Welche Ursachen das sein können und wie Sie die einzelnen Probleme beheben, sehen Sie in den nachfolgenden Zeilen im Ratgeber. Auch kann Ihnen alternativ ein Blick in die Bedienungsanleitung helfen.

Tipp 1 – das Kabel überprüfen

TV springt nicht mehr an – woran kann es liegen?In den meisten Fällen, wenn der Fernseher nicht mehr anspringen sollte, ist ein Kabel das Problem. Dabei kann es sich um das Kabel vom Fernseher, aber auch um ein Stromkabel helfen, welches extern zur Hilfe genommen wurde. Dabei ist beispielsweise eine Steckdosenleiste gemeint, welche Sie zwischengeschaltet haben. Sollten Sie eine Steckdosenleiste besitzen, dann sollten Sie diese Steckdosenleiste im ersten Schritt testen.

» Mehr Informationen

Gerade etwas günstigere und ältere Steckdosenleisten geben nach vielen Jahren ihren Geist auf und können dann nicht mehr richtig genutzt werden. Entnehmen Sie alle Stecker aus der Steckdosenleiste und nehmen Sie die Leiste vom Strom. Jetzt überprüfen Sie einmal den Schalter, ob sich dieser noch problemlos ein- und ausschalten lässt. Ist kein Schalter vorhanden, lassen Sie die Steckdosenleiste am Strom. Nehmen Sie ein Gerät und schließen Sie an der Steckdosenleiste an. Sollte jetzt ein Signal kommen, dann ist die Steckdosenleiste nicht das Übel. Allerdings sollten Sie ruhig mehrere Stecker der Steckdosenleiste überprüfen, denn vielleicht liegt es auch nur an einem Anschluss.

Ist auch hier die Steckdosenleiste nicht das Problem, sollten Sie im nächsten Schritt schauen, ob das TV Gerät bei eingestecktem Kabel überhaupt noch Strom bekommt. Oft kann dies über die Standby Leuchte ersehen werden. Ist diese auch hier nicht eingeschaltet, dann kann es ein Indiz darauf sein, dass es sich dabei um ein defektes Kabel vom Fernseher handelt. In diesem Fall können Sie kein eigenes Kabel verwenden, sondern sollten den Hersteller oder Händler kontaktieren. Wenn Sie noch innerhalb der Garantiezeit sind, wird Ihnen das Gerät ersetzt und es fallen in der Regel keine Kosten an.

Tipp 2 – Überspannungen im Alltag

Das Kabel ist nur ein Teil, welches häufig Ursache dafür ist, dass ein Fernseher nicht mehr anspringt. Es kann aber auch passieren, dass der Fernseher durch Überspannung kaputt ist. Das kann immer dann passieren, wenn Sie beispielsweise bei einem Gewitter von einem Blitz getroffen wurden – vielmehr das Haus, in dem Sie wohnen. Theoretisch können aber auch Schwankungen in der Stromleitung dazu führen, dass es zu einem Kurzschluss im Gerät kommt. Diese Schwankungen können Sie nicht beeinflussen. Allerdings ist solch eine Schwankung laut einiger Erfahrungen auch sehr selten. Häufiger hingegen wird ein Fernseher aufgrund eines Gewitters erwischt.

» Mehr Informationen
Möglichkeit Hinweise
Blitzableiter Damit Sie solch eine Überspannung nicht erleben müssen, können Sie vorsorgen. So sollten Sie zunächst einmal sicherstellen, ob sich auf dem Haus ein Blitzableiter befindet. Sind Sie Mieter im Haus, können Sie allerdings an der Tatsache nichts ändern, sollte sich wirklich kein Blitzableiter auf dem Dach befinden.
Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz Was Sie aber dennoch machen können, ist der Kauf einer passenden Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz. Diese Modelle lassen sich günstig im Shop kaufen und gehören mittlerweile zum Standard bei Mehrfachsteckdosenleisten. Solch ein Überspannungsschutz sorgt dafür, dass beim Einschlag lediglich die Steckdosenleiste in Mitleidenschaft gezogen wird. Daran hängende Elektrogeräte werden aber geschützt.

Die erwähnten Schwankungen in der Leitung können auch solche Steckdosenleisten ausgleichen. Schauen Sie sich daher die verschiedenen Arten der Steckdosenleisten in einem Testbericht an. Zum Schutz vom eigenen Fernseher können diese Utensilien bares Gold wert sein.

Wissenswert: Sollte der Fernseher dennoch einmal vom Blitz erwischt werden, können Sie in Ihrer Hausratversicherung schauen, ob solch ein Fall abgedeckt ist. Auch sollten Sie darauf achten, dass Sie die Grobe Fahrlässigkeit eingeschlossen haben, denn ansonsten finden Versicherungen Schlupflöcher, um Ihnen den Schaden nicht zahlen zu müssen.

Vor- und Nachteile einer Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz

  • effektiver Schutz vor Stromschwankungen
  • viele Geräte zeigen per LED an, ob ein Blitzeinschlag oder ähnliches abgefangen wurde
  • auch andere technische Geräte werden damit vor Schäden geschützt
  • nach einer akuten Überspannung muss die Steckdosenleiste ausgetauscht werden

Tipp 3 – Software Probleme beim Fernseher

Sollte der Fernseher trotz aller überprüfter Hardware Probleme noch immer nicht eingeschaltet werden können, kann es sich beim TV Gerät um ein Software Problem handeln. Wie solch ein Problem entsteht, ist meist nicht bekannt. Eines Tages kann es passieren, dass der Fernseher einfach nicht mehr möchte. Allerdings sollten Sie sich dann in der Bedienungsanleitung anschauen, wie Sie den Fernseher mit einem Hardware-Knopf auf Reset bringen können. Meist lassen sich Probleme somit beheben. Wenn der Fernseher dann einmal neu startet, müssen Sie oft aber auch die eingestellten Favoriten neu bestimmen. Nehmen Sie sich also etwas Zeit, wenn Sie das Gerät wirklich auf Werkseinstellungen zurücksetzen müssen. Kontaktieren Sie unter Umständen auch den Support der Hersteller. Hier bekommen Sie oft hilfreiche Tipps, wie Sie das Problem auf schnellste Weise beheben können.

» Mehr Informationen

Tipp 4 – das Problem vom Receiver

Nicht immer muss direkt der Fernseher Schuld daran sein, sollte das Bild nicht auftauchen. Oft kann es sich beim Problem auch um ein Problem handeln, welches von weiteren angeschlossenen Geräten stammt. Meist ist hier der Receiver eine Fehlerquelle. Der Receiver ist dafür zuständig, dass das empfangene TV Signal an den Fernseher weitergegeben werden kann.

» Mehr Informationen

Hinweis: Wenn Sie beispielsweise eine Satellitenschüssel verwenden, dann kann das Problem auch am LNB oder an der Satellitenschüssel selbst liegen, dass Sie kein Signal bekommen.

Wenn Sie einen digitalen Kabelanschluss haben, kann es aber auch sein, dass der Receiver das Signal nicht richtig weiterleitet. Allerdings wird der Fernseher in den meisten Fällen noch ein Bild anzeigen und Ihnen sagen, dass der Receiver kein Signal übermittelt. Der Fernseher springt also noch an, dennoch können Sie das Programm nicht genießen. Schauen Sie daher nach, welche Probleme mit einem Receiver entstehen können. Auch ist der Gang zum eigenen Anbieter wichtig. Gerade wenn Sie ein Kabelsignal haben, sollten Sie sich bei Ihrem Anbieter, wie Unitymedia, 1&1 oder Telekom, genau umhören. Oft muss es nicht einmal direkt am Gerät liegen. Es gibt auch Tage, an denen die Anbieter Störungen melden, die dann dafür zuständig sind, dass Sie kein Bild erhalten. Auch kann es passieren, dass umliegende Bauarbeiten ein Kabel erwischen und dann eine gesamte Straße lahm legen.

Bildnachweise: Andrey Popov / Fotolia.com, Amazon/ JVC

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
TV springt nicht mehr an – woran kann es liegen?
Loading...

Einen Kommentar schreiben