Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Trockner richtig reinigen – so geht´s

Grundig HaushaltsgeräteDer Wäschetrockner ist in den meisten Haushalten nicht mehr wegzudenken. Er ist praktisch, denn die Wäsche wird nicht nur flauschig weich, sie ist auch im Nu trocken. Zudem entfällt das oftmals platzraubende Aufstellen des Wäscheständers. Leider ist es aber auch so, dass viele ihren Trockner nicht so pflegen, wie es für das Gerät richtig wäre. Dabei ist das Trockner richtig reinigen nicht schwierig und regelmäßig gemacht, kostet es auch nicht viel Zeit.

Weshalb ist das Trockner reinigen so wichtig?

Trockner richtig reinigen - so geht´sZwar legen Sie frisch gewaschene Wäsche in den Wäschetrockner, doch Schmutz entsteht beim Trockenvorgang trotzdem. Die warme Luft durchströmt die feuchte Wäsche und löst nicht nur Wasser, sondern auch Schmutz aus dieser. Der Schmutz entsteht durch Staub und Fusseln. Dieser Schmutz wird in den Sieben und Filter gefangen. Zwar werden große Partikel gefangen, doch die kleinen können durch das feine Sieb gelangen und sich im Gerät ablagern. Die Folge sind Ablagerungen aber auch Störungen in der Elektronik.

» Mehr Informationen

Hinweis: In Verbindung mit der Feuchtigkeit im Trockner können sich auf diesen Staubablagerungen auch ganz schnell Schimmel, Keime und Bakterien bilden. Somit ist Ihre Wäsche kontaminiert, obwohl sie gewaschen ist. Gerade für Allergiker aber auch Babys kann das gesundheitliche Folgen haben.

Das Trockner richtig reinigen ist somit nicht nur für eine lange Lebensdauer des Trockners wichtig, sondern auch für das Wohl Ihrer Gesundheit.

Zum Trockner reinigen benötigen Sie nicht viel

Reinigen Sie Ihren Trockner regelmäßig, benötigen Sie dafür nur wenige Utensilien um ihn wieder sauber zu bekommen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen bedarf es etwas mehr, doch gehen Sie jetzt von der normalen regelmäßigen Reinigung aus.

» Mehr Informationen
Reinigungszubehör Erklärung
Bürsten Bürsten lösen nicht nur den Staub aus der Trommel. Sollte ein Kleidungsstück aus Synthetikfaser im Trockner geschmolzen sein, können Sie die Überreste damit leicht lösen, sofern sie noch warm sind.
Schwämme Verwenden Sie Schwämme mit glatter und rauer Seite. Damit lassen sich die Ladeluke, die Trommel und auch die Gummidichtungen leicht reinigen. Mit der rauen Seite bekommen Sie groben Schmutz gut gelöst.
Essig Essig bekämpft nicht nur unangenehme Gerüche, er löst auch Kalkablagerungen sehr gut. Keime und Bakterien werden abgetötet und der Trockner bleibt hygienisch sauber.

Tipp: Auch der Staubsauger ist ein guter Helfer um dem Staub Einhalt zu gebieten und diesen auch schwer zugänglichen Ritzen zu bekommen.

Wie oft sollten Sie den Trockner reinigen?

Es kommt natürlich darauf an, wie häufig Sie den Trockner verwenden. Läuft er nur einmal pro Woche oder noch seltener, können Sie die Reinigung auch auf alle 3 bis 4 Monate verschieben.

» Mehr Informationen

Bei regelmäßiger Verwendung, sprich, wenn der Trockner mehrmals in der Woche genutzt wird, ist es ratsam, diesen einmal im Monat gründlich zu reinigen. Es empfiehlt sich auch, den Trockner einmal pro Woche mit dem Staubsauger auszusaugen, damit sich der Staub nicht festsetzt.

Den Kondenswasserbehälter, sowie das Flusensieb reinigen Sie idealerweise nach jedem Trockenvorgang. Auch der Kondensator, der sich meist unter der Trommel befindet, sollte einmal im Monat mit der Duschbrause gereinigt werden. Darin lagern sich auch immer sehr viele Flusen ab. Wie Sie diesen aus dem Trockner entnehmen, lesen Sie in der Betriebsanleitung nach, da das von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein kann.

Das ist bei einem Ablufttrockner zu beachten

Im Gegensatz zum Kondenstrockner besitzt der Ablufttrockner einen Abluftschlauch. Dieser verläuft in der Regel aus einem Fenster. Hier gilt es nicht nur, den Abluftschlauch alle drei Monate von Staub zu befreien. Auch müssen Sie nachsehen, ob sich anderer Schmutz darin abgelagert hat. Dies kann ein wenig Zeitaufwand bedeuten, da der Schlauch natürlich eine gewisse Länge hat.

» Mehr Informationen

Versuchen Sie mit der Hand in den Schlauch zu kommen und reinigen Sie diesen innen mit einem feuchten Lappen. In der Regel ist das schon ausreichend. Haben Sie die Möglichkeit, können Sie den Schlauch auch lösen und mit der Duschbrause ausspülen oder diesen in der Badewanne ein wenig einzuweichen. Bevor Sie den Abluftschlauch wieder am Trockner montieren, lassen Sie ihn komplett trocknen.

Sonderfall Feuchtigkeitssensoren

Jeder Trockner hat Feuchtigkeitssensoren, die darüber entscheiden, ob die Wäsche trocken genug ist. Auf diesen lagert sich häufig Kalk ab. Der Kalk sorgt dafür, dass die Sensoren nicht mehr richtig funktionieren.

» Mehr Informationen

Entfernen Sie die Kalkrückstände mit etwas Essigreiniger. Legen Sie ein Tuch, das in Essig getränkt wurde auf den Sensor, und lassen Sie ihn ein wenig einwirken. Anschließend reinigen Sie die Sensoren mit Wasser und trocknen diese gut ab. Wo sich die Sensoren befinden, können Sie in der Betriebsanleitung nachlesen.

Vor- und Nachteile des Trockner richtig reinigen

  • erhält die Lebensdauer
  • hygienische Sauberkeit
  • es gibt viele praktische Reinigungsmittel
  • kostet etwas Zeit

Vergessen Sie die Rückseite des Trockners nicht

Oftmals wird vergessen, dass ich auch hinter dem Trockner Staub absetzen kann. Dieser Staub kann Auslöser für einen Brand sein. Er ist meist so dicht, dass der Trockner nicht mehr ausreichend gekühlt wird und beim Trockenvorgang überhitzt.

» Mehr Informationen

Haben Sie einen Einbautrockner, reicht es in der Regel, wenn Sie diesen ein- bis zweimal im Jahr hervorholen und dahinter saugen. Ein frei stehender Trockner sollte alle drei Monate vorgezogen werden. Reinigen Sie mit dem Staubsauger die komplette Rückseite und versuchen Sie auch ruhig in die Zwischenräume zu kommen. Das verhindert nicht nur eine mögliche Brandquelle, auch verbraucht Ihr Trockner beim Trockenvorgang weniger Strom, wenn er von hinten ausreichend Kühlung erhält.

Bildnachweise: auremar / Fotolia.com, Amazon/ Grundig

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Trockner richtig reinigen – so geht´s
Loading...

Neuen Kommentar verfassen