Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Backofen Reparatur – das können Sie selbst machen

Backofen SetsOhne Backofen geht in der modernen Küche in der Regel nichts mehr. Er ist eines der wichtigsten Küchengeräte und wird zum Backen und Kochen gleichermaßen gebraucht. Doch auch der beste Backofen kann irgendwann streiken. Technische Defekte, fehlende Wartung und Pflege, aber auch Altersschwäche können dafür verantwortlich sein, dass der Backofen nicht mehr das tut, was er eigentlich soll. Ist der Backofen defekt, ist die Ernüchterung in den meisten Haushalten groß. Kundendienste der Hersteller, Servicemitarbeiter oder Reparaturen durch andere Experten kosten viel Geld und so steht dann zu Recht meist die Frage im Raum: Lohnt sich die Reparatur überhaupt? Kann man das vielleicht auch selber machen? Hier muss klar unterschieden werden, denn nicht jeder Backofen-Defekt setzt auch die Beauftragung eines  professionellen Reparaturdienstes voraus. Wir haben uns angeschaut, welche Reparaturen Sie selbst vornehmen können, welche Defekte überhaupt häufig auftreten und wie teuer dann doch eine professionelle Reparatur ist. Doch eines sei voraus genommen. Wer seinen Backofen selber reparieren will, braucht Geduld und ein gewisses handwerkliches Geschick.

Typische und häufige Fehler rund um den Backofen

Backofen Reparatur - das können Sie selbst machenBei allen Arbeiten, die Sie an Ihrem Backofen vornehmen, müssen Sie bedenken, dass dieser mit Starkstrom arbeitet. Das Risiko, was bei falschen Handgriffen von dem Gerät ausgeht, dürfen Sie daher nicht unterschätzen. Vergewissern Sie sich immer, dass der Backofen von der Stromversorgung getrennt wurde.

» Mehr Informationen

Am deutlichsten zeigt sich ein Defekt des Backofens, wenn dieser nicht mehr angeht bzw. nicht warm wird. In diesem Fall sollten Sie zunächst einen Blick auf die Anschlüsse und die Stromversorgung werfen, denn es liegt nahe, dass dem Backofen einfach die erforderliche Energie fehlt. Viele Backöfen sind heute mit einer Kindersicherung versehen. Ist die Kindersicherung eingeschaltet, werden die Geräte nicht warm. Werfen Sie also zunächst einen Blick auf den Schutzmechanismus und prüfen Sie, ob dieser vollständig ausgeschaltet ist.  Ist das der Fall und geht der Backofen trotzdem nicht, kontrollieren Sie den Fi Schutzschalter.

Ist der Fi Schutzschalter umgelegt und nicht mehr in der richtigen Position, liegt es nahe, dass an dem Herd ein Defekt vorliegt. Gehen Sie nun wie folgt vor:

  1. Legen Sie den Fi Schutzschalter wieder um, sodass dieser eingeschaltet ist.
  2. Gehen Sie nun zum Herd.
  3. Schalten Sie eine einzelne Funktion an. Bleibt der Fi Schutzschalter in der gewünschten Position, schalten Sie die Funktion ab und die Nächste an.
  4. So gehen Sie vor, bis Sie der Fi Schutzschalter wieder herausspringt.

Es gibt verschiedene Defekte, die dafür sorgen, dass der Fi Schutzschalter herausspringt und so die Stromversorgung unterbricht. Typische Defekte zeigen sich hier bei

  • Oberhitze
  • Unterhitze
  • Umluftfunktion
  • Herdplatten
  • Grillfunktion

Defekte entstehen hier in vielen Fällen schleichend und sind nicht immer sofort erkennbar. Oftmals reichen durchgescheuerte Kabel schon aus, um die Fehler und die fehlerhafte Funktion hervorzurufen. Funktioniert also beispielsweise die Oberhitze nicht, sollten Sie sich die Kabel, die mit dieser Funktion verbunden sind, genau ansehen.

Geht der Backofen zwar an, aber wird nicht warm, kann auch das unterschiedliche Gründe haben. Sowohl die Schaltuhr als auch der Backofenschalter sind hier mögliche Fehlerquellen. Aufgrund der immensen Belastung kann aber auch Thermostat Ihres Backofens einen Defekt haben und muss ausgetauscht werden. Heizt Ihr Gerät nicht mehr richtig auf, ist sehr häufig die Tür der Übeltäter. Die Tür wird bei der Funktionsweise des Backofens gern unterschätzt.

TIPP: Insbesondere die Backofenscharniere sind ein klassisches Verschleißteil. Ebenso wie die Dichtungen können Sie Fehler aufweisen, die dann mit einem erheblichen Wärmeverlust einhergehen. Daher ist es wichtig, dass Sie diese genau unter die Lupe nehmen.

Dichtungen und Scharniere für die Backofentür können Sie ohne großen Aufwand wechseln. Sie erhalten in diesem Fall die passenden Ersatzteile relativ günstig im Internet. Für den Austausch brauchen Sie nicht allzu viele Fachkenntnisse.

Wechsel der Backofentür

Bauteil Hinweise
Scheibe der Backofentür Meistens besteht die Backofentür aus Glas. Andere Materialien finden hier nur selten Anwendung. Auch wenn Glas extrem hitzebeständig und robust ist, können hier Schäden entstehen, die im schlimmsten Fall zum Glasbruch führen. Extreme Einwirkungen von außen sind dafür nicht immer erforderlich. Teilweise reichen schon Spannungseffekte aus, um bei einem älteren Backofen die Glasscheibe zum Platzen zu bringen. Der häufige Wechsel der Temperaturen ist außerdem eine Belastungsprobe für die Backofentür, die nicht unterschätzt werden darf.

Ist die Scheibe geplatzt oder zeigt sich hier ein Riss, ist Vorsicht Ihr bester Begleiter. Entscheiden Sie sich keineswegs übereilt für eine neue Backofentür. Grundsätzlich ist eine komplette Backofentür sehr kostspielig und die Reparatur ist zeitaufwendig. Meistens besitzen die Backöfen außerdem auch eine Zwei- bzw. Dreifachverglasung, von der nur eine Scheibe bricht. In diesem Fall müssen Sie auch nur eine Glasscheibe auswechseln. Die Restlichen erhalten Sie. Häufig brechen aufgrund ihrer Position Innen- und Außenscheibe.

Bei den meisten Backöfen können Sie die Scheiben einzeln wechseln. Die Hersteller der Geräte bieten diese auch als praktische Ersatzteile an. Bestellen Sie die passende Ersatzscheibe online. Ist diese eingetroffen, können Sie die Backofentür meistens mit einem Schraubendreher auseinanderbauen, sodass sich die defekte Scheibe entnehmen lässt. Nehmen Sie sich für die Montage viel Zeit und arbeiten Sie genau. Schon kleine Spannungen, die durch ein leichtes Verkeilen oder Verrutschen beim Einbau entstehen, reichen aus, damit das Risiko für einen erneuten Glasbruch massiv steigt. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie die Scheiben richtig herum einsetzen. Andernfalls funktionieren die Schutzfunktionen nicht mehr richtig.

Scharniere der Backofentür Nicht nur die Glasscheibe kann bei einer Backofentür Defekte aufweisen, sondern ebenso die Scharniere. Die Scharniere gehören zu den Teilen, die Sie kinderleicht ohne allerhand Fachwissen selber wechseln können. Wichtig ist hier aber ein Typabgleich, um sicherzustellen, dass Sie auch die richtigen Scharniere für Ihre Tür haben. Die Scharniere sind unter extremer Spannung am Backofen montiert. Das ist wichtig, damit sie korrekt arbeiten. Die Schrauben, über die Sie das Scharnier lösen und demontieren können, sind meistens an der Türaußenseite. Sie lösen erst die Schrauben und ziehen das Scharnier dann aus der Führung. Nun können Sie das neue Scharnier in die Führung integrieren, es mit beiden Schrauben befestigen und schließlich abschließend die Tür montieren.

Austausch der Backofenlampe

Jede Lampe bzw. jedes Leuchtmittel hat eine bestimmte Betriebs- bzw. Lebensdauer. Irgendwann funktioniert diese also nicht mehr richtig. Ist die Backofenlampe defekt, können Sie diese relativ zügig austauschen, ohne dass Sie sich vorher an einen Fachmann wenden. Ersatzlampen gibt es in zahlreichen Online Shops.

» Mehr Informationen

TIPP: Lesen Sie die Bedienungsanleitung Ihres Backofens. Die meisten Hersteller beschreiben hier detailliert, wie Sie die Lampe im Backraum austauschen können.

Die Vorgehensweise ist einfach:

  1. Sie trennen den Backofen vom Strom. Am einfachsten funktioniert das, wenn Sie die dafür vorhandene Sicherung umlegen.
  2. Nun suchen Sie im Backraum die alte Lampe. Sie kann sich an der Rückwand, aber auch an der oberen Innenseite des Backofens befinden.
  3. Machen Sie sich ein Bild davon, wie die Lampe befestigt ist. Je nach Modell und Hersteller kann dies über ein Gewinde oder auch mit Clips der Fall sein.
  4. Wie in allen anderen Bereichen des Backofens sammeln sich auch hier allerhand Verunreinigungen und fettige Rückstände. Das macht die Reinigung natürlich schwer. Wir empfehlen Ihnen ein Handtuch als Hilfsmittel zu verwenden.
  5. Drehen Sie die defekte Lampe nun aus der Verankerung und setzen Sie die Neue ein.
  6. Erst wenn der Einbau der neuen Lampe abgeschlossen ist, schalten Sie die Sicherung wieder ein und prüfen Sie, ob Ihre Reparatur erfolgreich war.

Hinweis: Viele Backöfen arbeiten mit sogenannten Halogenlampen. Um die Lebensdauer der Lampen nachträglich nicht  negativ zu beeinflussen, versuchen Sie den Glaskörper nicht zu berühren.

Austausch von Bedienelementen

Backöfen werden meistens über Drehregler an der Vorderseite bedient. Über diese kann die Temperatur reguliert und die Funktion ausgewählt werden. Doch solche Knöpfe bzw. Regler können durch Unachtsamkeit, unsachgemäße Nutzung oder ähnliches schnell kaputt gehen. So brechen hier kleine Elemente aus. Meistens können Sie auch diese Reparatur selbst vornehmen. Die Drehrädchen bzw. Knöpfe werden meistens nur aufgesteckt. Durch einen beherzten Zug nach vorn lösen Sie die Knöpfe aus der Verankerung. Sie können nun das Ersatzteil einfach wieder aufstecken. Achten Sie darauf, dass alle Funktionen und Stufen danach wie gewohnt erhalten sind. Auch wenn diese Reparatur an sich recht klein ist, sollten Sie den Backofen hierfür kurz vom Stromnetz trennen. Neben diesen kleineren Arbeiten am Backofen gibt es natürlich auch Defekte, die in die Hände eines Profis gehören. In diesem Fall sind die Reparaturkosten im Voraus zu erfragen.

» Mehr Informationen

Wie viel kostet die professionelle Backofen Reparatur?

Brauchen Sie einen Fachmann für die Backofen Reparatur, sollten Sie im Voraus genauestens informieren. Während der Garantiezeit wenden Sie sich am besten direkt an den Hersteller. Bekannte Markenhersteller führen viele Arbeiten während dieser Zeit kostenfrei durch. Haben Sie keinerlei Garantieansprüche mehr, können Sie sich an einen Reparaturdienst in Ihrer Umgebung wenden. In diesem Fall entstehen für Sie unterschiedlich hohe Kosten. Haben Sie die Möglichkeit, lassen Sie sich Angebote von mehreren Reparaturdiensten unterbreiten und vergleichen Sie diese miteinander.

» Mehr Informationen

Tipp! Aufgrund von Anfahrtskosten und Arbeitszeit ist eine Reparatur nicht bei jedem Backofen lohnenswert. Haben Sie ein günstiges Modell, können Sie oft auch über einen Neukauf nachdenken. Für den Austausch einer Glasscheibe können schnell bis zu 540 Euro anfallen. Für diese Summe erhalten Sie bereits einen neuen Backofen.

Die kostspieligsten Reparaturen, die von einem Fachmann vorgenommen werden, sind der Tausch der Heizelemente und Glasscheiben. Für den Wechsel der Heizelemente bewegen sich die Reparaturkosten zwischen 180 und 600 Euro. Ähnlich preisintensiv ist die Reparatur der Glasscheibe. Sie liegt zwischen 140 und 540 Euro.

Extrem groß ist die Spanne beim Wechsel der Beleuchtung. Im günstigsten Fall zahlen Sie hierfür nur 50 Euro, manchmal werden Ihnen bis zu 300 Euro in Rechnung gestellt.

Es lohnt sich durchaus, die Reparaturen am Backofen selbst vorzunehmen. Abschließend zeigen wir Ihnen hier noch einmal Vor- und Nachteile:

  • senkt die Reparaturkosten erheblich
  • meist nicht viel Zubehör oder Werkzeug erforderlich
  • unabhängig von Reparaturdiensten
  • braucht ein wenig mehr Zeit

Bildnachweise: LIGHTFIELD STUDIOS / Fotolia.com, Amazon/ Bosch

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Backofen Reparatur – das können Sie selbst machen
Loading...

Einen Kommentar schreiben